1. extratipp.com
  2. #TV
  3. Let's Dance

Listicle extratipp.com: Die drei emotionalsten Momente bei „Let´s Dance“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Joachim Llambi formt mit seinen Händen ein Herz und zeigt dies mit einem Lächeln in die Kamera - dahinter ist Motsi Mabuse zu sehen, die weint. (Fotomontage)
Listicle extratipp.com: Die drei emotionalsten Momente bei „Let´s Dance“ (Fotomontage) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene /picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa | Rolf Vennenbernd

Gänsehaut-Momente und Tränen gehören bei Let´s Dance an der Tagesordnung. Diese drei emotionalen Momente schrieben Geschichte.

Köln - Für Stars gleicht die Teilnahme an der RTL-Show „Let‘s Dance“ einer Achterbahn von Gefühlen, die sie sicherlich nie wieder in ihrem Leben vergessen werden. Seit 14 Staffeln geben die Teilnehmer alles, trainieren wochenlang und rühren die Zuschauer mit ihrer Performance zu Tränen. Auch für Jurorin Motsi Mabuse etwas ganz besonderes: „Tanzen zeigt, wer du bist. Tanzen sind Emotionen. Tanzen ist Geben, Leidenschaft und Erleben.“ Diese drei emotionalen Momente bei Let´s Dance schrieben Geschichte.

Mehr spannende Listicles gibt es auf der Themenseite

Joana Zimmer schwebte als erste blinde Kandidatin über das Parkett

Tanzen ohne Grenzen - so kann man die TV-Show Let‘s Dance sicherlich am besten beschreiben. So treten nicht nur Stars auf, die zuvor noch nie das Tanzbein geschwungen haben, sondern auch welche, die mit ihrer Leistung ganz neue Maßstäbe setzen. So auch Joana Zimmer.

Joana Zimmer tanzt mit verbundenen Augen
Joana Zimmer schwebte über die Bühne © RTL/Stefan Gregorowius

Sie nahm 2012 als erste blinde Kandidatin an dem TV-Format teil und sorgte mit ihrer Performance für etliche Tränen - als hätte sie nie etwas anderes getan, schwebte sie über die große Let´s Dance-Bühne. Ein Auftritt, der auch Maite Kelly, die damals an der Seite von Motsi Mabuse und Jaochim Llambi in der Jury saß emotional extrem mitnahm. „Das war ein unglaublich emotionaler Moment. Ich habe so etwas noch nie erlebt“, gab die Schlagersängerin anschließend unter Tränen bekannt.

Wir sind jetzt auch auf Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Joachim Llabi richtet emotionale Worte an Hater im Netz

Doch nicht nur die Auftritte der Kandidaten sind immer wieder extrem emotional. Auch Juror Joachim Llambi, der sonst eher für seine haarscharfe Kritik bekannt ist, sorgte im letzten Jahr für einen ganz besonderen Moment. Als er mitbekommt, wie Ilka Bessin im Zuge ihrer Teilnahme im Netz extrem geshamed wird, greift er kurzerhand ein und macht vor einem Millionen-Publikum Hatern im Netz eine klare Ansage.(Die Kandidaten der neuen Staffel 2021 im Überblick)

„Ich finde es eine Unverschämtheit, wie viele Menschen mit Personen - nicht nur mit Ihnen, grundsätzlich im Netz umgehen, beschimpfen, unter der Gürtellinie, obwohl man sich gar nicht persönlich kennt, obwohl man gar nicht weiß, wie der Mensch ist. Und es war in letzter Zeit extrem bei Ihnen, wo ich ganz ehrlich sagen muss; Auch wenn´s tänzerisch nicht gut war, aber Sie sind immer noch ein Mensch, wo man Respekt hat. Und ich glaube, das ist das, auf das wir alle hinarbeiten müssen“ so Llambi.

Tijan rührt mit Tanz für seine Mutter Motsi Mabuse zu Tränen

„Alles was zählt“-Star Tijan Njie nutzte einen seiner Auftritte letztes Jahr bei „Let´s Dance“ um einem ganz besonderen Menschen zu danken und rührte damit neben sämtlichen Zuschauern auch Motsi Mabuse zu Tränen. Als alleinerziehende Mutter von vier Kindern musste die Mutter von Tijan einiges durchmachen - um sich für all die Mühe, die sie ihm jahrelang entgegen brachte, zu danken, widmete er seinen Tanz ganz allein ihr. Ein Moment, der jedes Mal aufs neue Gänsehaut verursacht. „Zusammen habt ihr etwas Magisches geschaffen heute. Das war euer und unser magischer Moment heute“ brachte es Motsi Mabuse damals auf dem Punkt.

Lesen Sie hier: Let‘s Dance (RTL): Das sind die bisherigen Gewinner der Tanzshow

Auch interessant

Kommentare