Die ProSieben-Show im Überblick

Late Night Berlin: Das ist die ProSieben-Show mit Klaas Heufer-Umlauf

Klaas Heufer-Umlauf sitzt in der Kulisse seiner neuen Late Night Show „Late Night Berlin“ am Schreibtisch.
+
Late Night Berlin mit Klaas Heufer-Umlauf

Mit Late Night Berlin kreierte Klaas Heufer-Umlauf eine Talkshow im amerikanischen Stil.

  • Seit 2018 moderiert Klaas Heufer-Umlauf erfolgreich die Talkshow Late Night Berlin im deutschen Fernsehen.
  • Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich die Sendung über die Jahre fest im Late Night-Programm des Senders ProSieben etablieren.
  • Mit seinen vielseitigen Programmsegmenten begeistert der Moderator sowohl im Free-TV als auch im Internet regelmäßig seine Fans. Trotzdem muss sich die Sendung auch Kritik stellen.

Seit 2018 ist TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf seit langer Zeit mal wieder allein unterwegs: In seiner Comedy-Show Late Night Berlin versucht der Entertainer jeden Montagabend, Stand-up, Interviews und skurrile Aktionen unter einen Hut zu bringen und damit das ProSieben-Publikum für sich zu begeistern.

Nachdem die Einschaltquoten nach der Erstausstrahlung nicht besonders vielversprechend schienen, hat sich Klaas mit seiner Sendung im Late-Night-Stil im Laufe von fünf Staffeln einen festen Platz im deutschen Fernsehen ergattert. Mit wiederkehrenden Rubriken, die eingefleischten Fans bereits aus Circus HalliGalli-Zeiten bekannt sein dürften, kreiert der Wahl-Berliner eine unterhaltsame Mischung, die sich problemlos in die deutsche Satire-Tradition einfügt.

Obwohl Late Night Berlin erst ab der dritten Staffel in den Studios Berlin Adlershof und nicht wie zuvor in Babelsberg produziert wurde, persifliert Klaas Heufer-Umlauf mit seinem Team in der Show regelmäßig für die Hauptstadt typische Themen: So erwischte er beispielsweise in seinen Einspielfilmen Fahrraddiebe auf frischer Tat oder lockte naive Klubgänger in sein falsches Drogen-Taxi. Fest steht: Mit Late Night Berlin hat Klaas ein TV-Format geschaffen, das wohl noch lange im deutschen Fernsehen vertreten sein wird.

Late Night Berlin: Eine Late-Show im amerikanischen Stil

Mit seiner Sendung Late Night Berlin setzt Moderator Klaas Heufer-Umlauf auf ein Konzept, das im amerikanischen Fernsehen seit Jahrzehnten Erfolgsformate hervorbringt und auch im deutschen TV durch Sendungen wie die Harald Schmidt Show und TV Total immer mehr an Popularität gewann. Als klassische Late-Night-Show konzipiert, kreiert Klaas Heufer-Umlauf in seiner ProSieben-Show eine Mischung aus Stand-up-Comedy, Interviews, Auftritten bekannter Musiker sowie Einspielfilmen, die nicht nur bei seiner bisherigen Fanbase Beachtung findet.

Jede Folge von Late Night Berlin beginnt Moderator Klaas für die Late-Night-Tradition typisch mit einem Monolog im Stand-up-Stil, in dem er tagespolitische Themen oder Relevantes aus der Popkultur satirisch kommentiert. Begleitet wird er dabei von einer Studioband, die seit Beginn vom Musiker und Komponisten Mark Tavassol geleitet wird. Als sogenannter Sidekick, der Heufer-Umlaufs Ausführungen kommentiert und eine Art Diskussionspartner darstellt, fungiert bei Late Night Berlin der Fernsehproduzent Jakob Lundt.

Neben musikalischen Auftritten stellen unter anderem Interviews mit prominenten Gästen einen wichtigen Bestandteil der Show dar. Dabei waren bisher nicht nur deutsche Stars wie Elyas M’Barek oder Katrin Bauerfeind auf Klaas’ Couch zu Gast - auch internationale Celebritys wie die Game of Thrones-Darstellerin Sophie Turner oder der Hollywoodschauspieler Michael Fassbender wurden schon vom Late Night Berlin-Moderator interviewt.

Besonderer Beliebtheit bei den Fans der Sendung erfreuen sich auch die wiederkehrenden Rubriken und Spiele-Aktionen, bei denen man beispielsweise unangenehme Fragen beantwortet, ohne die entsprechende Frage auszusprechen, oder Lieder singen muss, die von Google Autocomplete verfasst wurden. In jeder Folge präsentiert Klaas Heufer-Umlauf außerdem vorproduzierte Einspielfilme, für die - meist in Berlin - möglichst skurrile Aktionen gedreht werden.

Late Night Berlin: Eine Florida TV-Produktion in Joko & Klaas-Manier

Wie schon bei vorherigen Sendungen mit seinem Partner Joko Winterscheidt wird Klaas Heufer-Umlaufs Late-Night-Show von seiner 2011 gegründeten Produktionsfirma Florida TV produziert. Bisher kann Late Night Berlin auf fünf Staffeln zurückblicken, die insgesamt fast 70 Folgen beinhalten. Jede Episode ist zwischen 40 und 60 Minuten lang, wobei bestimmte Spezial-Ausgaben bereits auf Sendezeiten über 80 Minuten kamen.

Nachdem bereits im Sommer 2017 angekündigt wurde, dass ProSieben eine wöchentliche Comedy-Sendung mit Klaas Heufer-Umlauf produzieren will, wurde die erste Folge von Late Night Berlin am 12. März 2018 im Abendprogramm des Senders ausgestrahlt. Seitdem hat die Talkshow einen festen Sendeplatz am Montagabend um 23.10 Uhr.

Late Night Berlin ist keine Live-Show: Stattdessen wird jede Folge jeweils am Sendetag um 16.00 Uhr vor etwa 200 Zuschauern aufgezeichnet. Obwohl der Name der Sendung suggeriert, dass die Aufzeichnung in der deutschen Hauptstadt erfolgt, wird Late Night Berlin erst seit der dritten Staffel im Studio Berlin Adlershof gedreht. Zuvor musste das Produktionsteam auf die Babelsberger Filmstudios zurückgreifen, da laut eigener Aussage kein passendes Studio in Berlin zur Verfügung stand.

Late Night Berlin: Nichts geht ohne den Moderator Klaas Heufer-Umlauf

Nicht erst seit Late Night Berlin ist Fernsehmoderator Klaas Heufer-Umlauf dem deutschen Fernsehpublikum ein Begriff. Der am 22. September 1983 im niedersächsischen Oldenburg geborene Entertainer absolvierte vor seiner TV-Karriere eine Ausbildung zum Friseur und arbeitete zeitweise sogar als Maskenbildner in Weimar. Nachdem er bereits als Jugendlicher Theatererfahrungen sammelte, wurde Klaas Heufer-Umlauf zunächst als Moderator des Musiksenders VIVA bekannt, wo er Sendungen wie VIVA Live! und Klaas’ Wochenshow präsentierte.

Bei seinem Wechsel zu MTV im Jahr 2009 ging Klaas dann die professionelle Partnerschaft ein, die seine Karriere nachhaltig formen sollte: An der Seite von Joko Winterscheidt moderierte er zwei Jahre lang die Show MTV Home. 2011 gründeten die beiden dann ihre eigene Produktionsfirma mit dem Namen Florida TV, die für erfolgreiche TV-Formate wie Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt oder Circus HalliGalli verantwortlich ist.

Neben seiner Tätigkeit als Fernsehmoderator und Entertainer ist Klaas Heufer-Umlauf auch als Schauspieler und Sänger aktiv.

Late Night Berlin: Mäßige Einschaltquoten, aber Erfolg im Internet

Zwar konnte Klaas Heufer-Umlauf mit den ersten drei Ausgaben von Late Night Berlin vielversprechende Einschaltquoten erzielen, im späteren Verlauf der ersten Staffel sank der Marktanteil allerdings beträchtlich. Seinen Heim-Sender ProSieben veranlasste das jedoch nicht dazu, die Sendung abzusetzen: Stattdessen beriefen sich die Verantwortlichen auf das Interesse der werberelevanten jungen Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren, bei denen der Marktanteil starke 18 Prozent erreichte.

Zwar erreichte Late Night Berlin auch in weiteren Staffeln keine überragenden Einschaltquoten, scheint sich jedoch im Laufe der Zeit eine solide Zuschauerschaft aufgebaut zu haben, die konstant in die wöchentlichen Ausstrahlungen zuschaltet. Über die Hälfte seiner Zuschauer erreicht Late Night Berlin laut Aussage von ProSieben über Internetkanäle wie Joyn oder Facebook. Insbesondere auf der Videosharing-Plattform YouTube kann die Show besondere Erfolge erzielen: Einzelne Videos wurden bereits zwischen drei und fünf Millionen Mal angeklickt, ein Einspieler mit dem deutschen Rapper Capital Bra erreichte in kürzester Zeit sogar neun Millionen Aufrufe.

Late Night Berlin: Die Sendung muss sich auch wiederkehrender Kritik stellen

Nach den ersten Folgen von Late Night Berlin zeigten sich die meisten Rezensenten eher mäßig begeistert. Oftmals bemängelt wurde Klaas Heufer-Umlaufs Stand-up-Monolog, außerdem fehle es den verschiedenartigen Aktionen der Sendung an Brisanz und Tiefgang. Die meisten Kritiker waren sich jedoch einig, dass die Show einfach Zeit brauche, um ihre anfänglichen Fehler auszumerzen und zu einer konstanten Form zu finden.

Im März 2020 deckte die NDR-Reportagesendung STRG F auf, dass einige der bei Late Night Berlin gezeigten Einspieler inszeniert waren, worauf in der Sendung jedoch nicht hingewiesen wurde. Klaas Heufer-Umlauf entschuldigte sich daraufhin in der nachfolgenden Ausgabe, wies jedoch auch darauf hin, dass seine Arbeit in der Show nicht journalistischer Natur sei und er sich deshalb keinem Wahrheitsanspruch verpflichtet sehe.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare