Kino-Revolution

Der Todesstoß für die Leinwand - Ein einzigartiger Deal revolutioniert das Kino komplett

Monate lang rang die größte Kinokette der Welt mit den Universal-Studios. Das Ergebnis der Verhandlungen ist ein Deal, der ein Todesstoß für die Kinos sein könnte.

London - Das Kinosterben ist im großen Gange. Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist es für die meisten Kinobetreiber nicht leicht, mit ihrem Lichtspielhaus über die Runden zu kommen.

Ein neuer Deal könnte das Kinosterben begünstigen

Doch jetzt hat die Filmindustrie einen neuen Vertrag abgeschlossen, der den verbleibenden Kinosälen den Todesstoß verpassen könnte. Seit Jahrzehnten ist es der Cineast gewöhnt, das die neusten Blockbuster erst im Kino erscheinen, dann auf DVD veröffentlicht werden und irgendwann im TV zu sehen sind.

Diese Zeiten sind wohl nun vorbei. Die größte Kinokette der Welt AMC stritt mehrere Monate mit den Universal-Studios um den neuen Vertrag. Nun wurde das Ergebnis der Verhandlungen bekannt gegeben. Ab jetzt dürfen Kinofilme bereits nach 17 Tagen online veröffentlicht werden. Die Hoffnung der Betreiber der Lichtspielhäuser bleibt, das leidenschaftliche Kinobesucher sich nicht von dem digitalen Angebot locken lassen und lieber die Atmosphäre im Kino genießen.

Rubriklistenbild: © Christiane Bosch/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare