1. extratipp.com
  2. #TV

„Besser als Mutter-Kind-Kur“ - Silvia Wollny feiert Kampf der Realitystars

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Silvia Wollny bei Kampf der Realitystars (Fotomontage)
„Besser als Mutter-Kind-Kur“ - Silvia Wollny feiert die Show (Fotomontage) © picture alliance/dpa/dpa-tmn | Martin Lewicki /picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Kampf der Realitystars: In Kürze stößt Silvia Wollny zu der Gruppe dazu - auf Instagram enthüllt sie nun den wahren Beweggrund für ihre Teilnahme.

Phuket, Thailand - In Kürze mischt Vollblutmama Silvia Wollny (56) die Sala bei „Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand“ auf. Nun enthüllt der TV-Star was ihr Beweggrund war, bei der RTL2-Show mitzumachen. Statt Geld seien ihre Kinder der springende Punkt gewesen.

Kampf der Realitystars: Silvia Wollny in Kürze mit dabei

Bei Kampf der Realitystars geht es derzeit ganz schön zur Sache, nachdem sich Andrej Mangold und Chris Broy nach einem Spiel in den Armen lagen (extratipp.com berichtete) verstanden viele Zuschauer die Welt nicht mehr. Das Kriegsbeil scheint jedenfalls vorerst begraben zu sein. In Kürze bekommen die Kandidaten nun wieder Zuwachs: RTL2-Star Silvia Wollny zieht ein und mischt die Runde auf.

Silvia Wollny am Strand
Silvia Wollny am Strand von Phuket für „Kampf der Realitystars“ © Karl Vandenhole

Auf Instagram packt sie vorab über die TV-Show aus und enthüllt, zu welchen Stars sie noch Kontakt und wieso sie überhaupt mitgemacht hat. So würden etliche Fans sich fragen, warum sie überhaupt an so einem Trash-Format teilgenommen hat. Mit dem Beweggrund hätten sicherlich die wenigsten gerechnet. Denn die Gage scheint für die 56-Jährige nur Nebensache gewesen zu sein.

Kampf der Realitystars: Silvia Wollny tat der Abstand von ihren Kindern gut

„Ich muss euch was erzählen“, teasert Silvia an. „Heute Abend bei Kampf der Realitystars bin ich zwar noch nicht dabei, aber ab nächster Woche bin ich dabei“, so der TV-Star weiter. Anschließend enthüllt sie den wahren Grund ihrer Teilnahme:

„Das ist kein Trash-Format, das war besser als eine Mutter-Kind-Kur. Mir hat das richtig gutgetan, zu Hause mal rauszukommen. Mir hat zwar die Familie gefehlt, aber ich muss euch sagen, bis auf eine Person, der ich da begegnet bin, bin ich mit allen Leuten gut ausgekommen. Warum sollte ich dann nicht dahin gehen? Es war eine schöne Zeit gewesen“

Wer diese eine Person ist, lässt sie dabei offen. Das wird sich sicherlich nächste Woche noch herauskristallisieren. Doch auch wenn die Zeit mit ihren Mitstreitern wunderschön war, würde sie derzeit lediglich mit einer in Verbindung stehen. „Kontakt habe ich zu keinem mehr, außer mit Alessia“, so Silvia.

Auch interessant

Kommentare