1. extratipp.com
  2. TV

Kampf der Realitystars: Kandidat springt nachts ins Meer - Produktionsteam muss eingreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Kampf der Realitystars: Leon und Prinz Frédéric von Anhalt  (Fotomontage)
Kampf der Realitystars: Kandidat springt nachts ins Meer - Lebensgefahr! Produktionsteam muss eingreifen (Fotomontage) © RTLZWEI/obs/Screenshot/Instagram/leonmachere

Kampf der Realitystars: Bereits in Folge eins der RTL2-Show kommt es zu einem folgenschweren Regelverstoß. Prinz Frédéric von Anhalt ermutigt YouTuber Leon dazu, nachts ins Meer zu springen.

Phuket, Thailand - Am 14. Juli 2021 flackerte die erste Folge der neuen Staffel von „Kampf der Realitystars“ über die TV-Bildschirme. Dabei kam es direkt zu einem Regelverstoß, der es in sich hatte: Prinz Frédéric von Anhalt (78) überredete Reality-Star Leon Machère (28) dazu in der Nacht ins Meer zu gehen. Eine Aktion, die lebensbedrohlich hätte enden können.

Kampf der Realitystars: Zehn Kandidaten sind bereits gestrandet

Die Auftaktfolge der RTL2-Show hätte besser nicht starten können. Bis zu 1,36 Millionen (laut RTL2) Menschen schalteten am vergangenen Mittwochabend ein und kamen dabei in den Genuss von feinstem Trash-TV. Zehn der 25 prominenten Teilnehmern darunter „Bauer sucht Frau“-Star Narumol (55) und Luxus-Lady Claudia Obert (59, so viel Umsatz machts sie „in besten Zeiten“) strandeten dabei bereits auf der Insel - andere Promis stoßen dann die nächsten Wochen dazu. Eine bunte Mischung, die einiges verspricht. Direkt zu Anfang kam es bereits zu dramatischen Szenen. Denn bei Dunkelheit ins Meer zu gehen, birgt etliche Gefahren mit sich - das musste auch Leon am eigenen Leib spüren.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren und die besten Geschichten als Erster lesen

Kampf der Realitystars: Lebensgefahr! Produktionsteam muss eingreifen

Um ihre Koffer mit Kleidung vom Schiff an Land zu bringen, mussten die Kandidaten im ersten Spiel alles geben. Dennoch schaffte es die Gruppe nicht alle zu retten, weshalb einige der Promis erstmal ohne ihre Sachen auf der Insel klarkommen musste. Besonders für Prinz Frédéric von Anhalt ein Zustand, der unerträglich erscheint. Er lässt es sich deshalb nicht nehmen, in der Nacht YouTuber Leon Machère davon zu überzeugen, die Koffer auf eigene Faust aus dem Boot in der Bucht zu holen. Nachts im Meer zu schwimmen verstößt nicht nur gegen die Regeln bei „Kampf der Realitystars“ (alles Infos zur Show), sondern ist sogar lebensbedrohlich! Dennoch kein Grund für den Internet-Star es nicht zu wagen. Mutig springt er ins Wasser und sagt der Strömung den Kampf an.

Prinz Frédéric von Anhalt und Leon vor dem Meer
Prinz Frédéric von Anhalt bringt Leon auf die Idee, bei Dunkelheit ins Meer zu springen © RTLZWEI/obs

Die Rechnung scheint er jedoch nicht mit RTL2 gemacht zu haben. Das Produktionsteam stürmt direkt los und fischt Leon aus dem Wasser. Ein Vorfall, der auch nach hinten hätte losgehen können. Doch dank des Aufmerksamen Senders ging die Situation noch glimpflich aus. Dennoch folgte eine satte Strafe: Alle Koffer wurden anschließend einkassiert.

„Kampf der Realitystars“ immer mittwochs 20.15 Uhr bei RTL2.

Lesen Sie hier: Reality-TV-Kandidatin Jenefer verrät, warum man ihren Vornamen so komisch schreibt, wie tz.de* berichtet.

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare