Fans zerreißen Aktion des Schlagerstars

Immer wieder Sonntags: Zuschauer stocksauer wegen Flut-Song von Stefan Mross

Stefan Mross steht auf der Bühne - im Hintergrund sieht man ein Bild von der Hochwasser-Katastrophe (Fotomontage)
+
Immer wieder Sonntags: Zuschauer stocksauer wegen Flut-Song von Stefan Mross (Fotomontage)
  • Alica Plate
    VonAlica Plate
    schließen

Immer wieder Sonntags (ARD): Stefan Mross versuchte am 18. Juli 2021 in seiner Show sein Mitgefühl für die Opfer des Hochwassers entgegenzubringen. Doch die Aktion ging mächtig nach hinten los.

Rust - Ganz Deutschland steht derzeit unter Schock: Das Hochwasser hat nicht nur zahlreiche Existenzen zerstört, sondern auch Menschen das Leben gekostet. Ein Ausnahmezustand, den viele noch immer nicht begreifen können. Auch Schlagerstar Stefan Mross* (45) scheinen die Bilder von dem verheerenden Unglück nicht loszulassen. In seiner Show „Immer wieder sonntags“* thematisiert er das Geschehene und widmet den Opfern der Flutkatastrophe ein „Solidaritäts-Ständchen“. Eine Aktion, die jedoch mächtig nach hinten los geht. Zuschauer sauer! Extratipp.com* berichtet.

Immer wieder Sonntags: Stefan Mross spricht sein Mitgefühl an Flutopfer aus

„Normalerweise beginnen wir ‚Immer wieder sonntags‘ ganz anders. Aber uns geht‘s wie jedem: Wir haben ganz, ganz schlimme Bilder gesehen und viele von ihnen haben Schlimmes erlebt“, beginnt Stefan Mross am Sonntag seine TV-Show. Denn einfach so ins Tagesgeschäft überzugehen, kommt für den berühmten Schlagerstar* nach so einer Katastrophe nicht in Frage. „Liebe Bürger in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und mittlerweile auch in Bayern, Sachsen bis rüber nach Österreich: Ihr seid nicht alleine da draußen. ‚Immer wieder sonntags‘ geht gleich los wie gewohnt, aber wir wollen euch zeigen, dass wir bei euch sind und jetzt ganz, ganz fest an euch denken. Das gilt für mich als euer Gastgeber Stefan Mross* und für all meine Gäste“, drückt Mross anschließend sein Mitgefühl aus.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren und die besten Geschichten als Erster lesen

Immer wieder Sonntags: Solidaritäts-Ständchen macht Zuschauer sauer

Doch damit nicht genug. Gemeinsam mit anderen Schlagergrößen hat der „Immer wieder Sonntags“-Moderator ein Ständchen komponiert, dass den Opfern sinnbildlich zeigen soll, dass sie derzeit nicht alleine sind. Parallel dazu wurden im Laufe der Sendung auch immer wieder die Daten eines Spendenkontos eingeblendet. Statt Begeisterung löste das Ständchen „Hand in Hand“ bei den Zuschauern jedoch Empörung aus. „Wo wird eigentlich dieser Mist aufgenommen? Soweit ich mich erinnere, hatten wir krasse Unwetter, mit Unfällen, Ausfällen und Menschen, die kein zu Hause mehr haben. Und die sind happychappy singing bullshit?“, kommentiert ein Twitter-Nutzer die Show. „Dieses Lied hilft den Leuten auch… Glaube die haben wichtigere Sorgen. Peinlich“, meint ein anderer.

Auch bei „Immer wieder sonntags“ vergaß man das Leid, welches sich aktuell besonders im Westen Deutschlands zuträgt, nicht: Gemeinsam mit seinen Gästen sang Stefan Mross (3.v.l.) das Lied „Hand in Hand“ und rief zum Spenden auf

Nur zwei der Kommentare, welche die Wut der Zuschauer derzeit zeigt. Dennoch muss man sagen, dass es sicherlich nicht leicht ist, Worte für die schreckliche Katastrophe zu finden, ebenso wenig, wie anschließend ganz normal in die Show überzugehen.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare