Schock für die Investorin

Höhle der Löwen: Polizei stürmt Studio, als Judith Williams Deal machen will (VSS)

Die Höhle der Löwen: Investorin Judith William ist eines der beliebtesten Gesichter der Vox-Show. Doch vor Kurzem wäre die Geschäftsfrau beinahe verhaftet worden.

  • "Die Höhle der Löwen" ist eine erfolgreiche Unterhaltungshow
  • Judith Williams ist eine Investorin des Vox-Formats
  • Vor Kurzem wäre die Geschäftsfrau fast verhaftet worden

Köln - Seit 2014 ist das Format "Die Höhle der Löwen" bereits ein Teil der deutschen TV-Landschaft. Aktuell wird die siebte Staffel der erfolgreichen Unterhaltungsshow bei Vox ausgestrahlt und begeistert abermals zahlreiche Zuschauer. Menschen, die eine grandiose Geschäftsidee, jedoch nicht das nötige Kleingeld haben, bekommen in der Sendung die Chance mögliche Investoren zu finden. Zu dieser Gruppe von Vox-Investoren, welche die Kandidaten überzeugen müssen, gehört auch Judith Williams (48).

Der "Die Höhle der Löwen"-Investorin verging vor Kurzem jedoch gehörig das Lachen, als sie während der Präsentation einer Innovation fast verhaftet worden wäre.

"Die Höhle der Löwen": Judith Williams wird zu einem Pitch eingeladen

Ursprünglich sollte es für "Die Höhle der Löwen"-Star Judith Williams ein Tag wie jeder andere werden. Die Geschäftsfrau war gemeinsam mit ihrem Ehemann Alexander Klaus-Stecher und Geschäftspartner Peter Olsen zu einem Pitch eingeladen und sollte sich eine neuartige Erfindung ansehen.

Gemeinsam trafen die drei am verabredeten Treffpunkt ein und wurden von Michael Förster begrüßt. Der Erfinder eröffnete seine Präsentation mit den Worten: "Ich glaube, ich kann ihnen eine revolutionäre Erfindung im Bereich der additiven Fertigungsstechniken vorstellen" und weckte damit sofort Judith Williams Aufmerksamkeit. Die sensationelle Innovation sollte ein Drucker sein, welcher die Materialbeschaffenheit ändern kann

"Die Höhle der Löwen": Judith Williams ist schockiert über Erfindung

Der Erfinder präsentierte das Können des Druckers zunächst an Ticketkarten. Ein normal weißes Papier kam als Helene Fischer-Konzertkarte wieder heraus. Judith Williams war begeistert und meinte: "Das ist schon toll." Als Nächstes wurden mithilfe des Druckers Dollar-Scheine gedruckt. Der Geschäftspartner der Investorin kommentierte das Geschehen mit den Worten "Jetzt wird's spannend" und lachte. Michael Förster erklärte: "Das ist so natürlich nicht legal" und meinte weiter, man müsse die Erfindung durch eine Bank legalisieren lassen.

"Die Höhle der Löwen"-Investorin Judith Williams begutachtet die Dollar-Scheine

Der Mann von Judith Williams fragte im Anschluss, ob diese Methode auch mit Euro-Scheinen möglich sei. Natürlich sei dies möglich, antwortete der Erfinder und fügte hinzu: "Wir müssen die nachher vernichten, weil das ist natürlich absolut illegal." Nachdem es beim ersten Mal nicht klappte, wurde nach kurzer Zeit ein echter 20 Euro-Schein dem Drucker entnommen und von den verblüfften Investoren begutachtet.

Die "Die Höhle der Löwen"-Investorin stellte dabei fest: "Aber, wenn das in Serie geht, gibt es ein Problem. Jede Firma kann ihre eigenen Geldscheine drucken." Auch Michael Förster bestätigt: "Die Technik ist wirklich der Hammer. Aber ist eben illegal."

"Die Höhle": Vox-Investorin Judith Williams wird fast verhaftet

Schließlich folgt das Finale: Der Erfinder druckte mithilfe des Druckers eine Designer-Handtasche aus und präsentierte sie Judith Williams. Der "Die Höhle der Löwen"-Star reagierte daraufhin total ungläubig und inspizierte die Tasche von allen Seiten.

Kurz darauf folgte der große Schock: Zwei Polizeibeamte betraten den Raum und wendeten sich an Erfinder Michael Förster. "Ich glaube, Sie sind wegen Urheberrechtsverletzung und Markenpiraterie dran", begann einer der Polizisten und fügte hinzu: "Wir haben sie schon länger beobachtet."

"Erfinder" Michael Förster wird von der Polizei abgeführt

Wenig später wurden auch Judith Williams und die beiden Männer zur Rede gestellt. Der Polizist warf ihnen ein Fungieren als Bande vor und drohte Judith Williams und ihren Partnern mit einer Verhaftung.

Doch dann wird die Situation aufgelöst und Guido Cantz (48) betritt den Raum. Die "Die Höhle der Löwen"-Investorin wurde das Opfer eines Streiches des "Verstehen Sie Spaß?"-Moderators.

Lesen Sie mehr zu "Die Höhle der Löwen" bei extratipp.com: Nils Glagau ist der unbeliebteste Löwe bei DHDL - Dagmar Wöhrl weiß, warum das so ist.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Bernd-Michael Maurer & Christoph Soeder/dpa & Amazon.de/obs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare