Härter als jedes Casting

Höhle der Löwen (Vox): Birte Glang packt aus - so läuft es wirklich in TV-Show ab

Schauspielerin Birte Glang war am Montagabend (28. September) in der „Höhle der Löwen“. Dort präsentierte sie ihre App „Move it Mama“ und erzählte, wie es wirklich hinter den Kulissen abläuft.

Köln - Der Gang vor die fünf Investoren in „Die Höhle der Löwen“ (Vox) kann lang und beschwerlich sein. Nicht bei wenigen hängt die gesamte Zukunft vom Pitch ihres Unternehmens in der Gründershow ab. Wer die Investoren ins Boot holen will, muss überzeugen - als Person und Unternehmer. Viele Gründer, die vor den Löwen auftreten, scheitern.

Birte Glang stellt in der „Höhle der Löwen“ ihr Fitnessprogramm „Move it Mama“ vor

Auch Birte Glang ging es am Montagabend (28. September) in der „Höhle der Löwen“ auf Vox so. Der ehemalige „Unter uns“-Star ging 2017 unter die Gründer. In ihrer Schwangerschaft hat Birte Glang ein Fitnessprogramm für werdende und frisch gebackene Mütter entwickelt. Anfang des Jahres brachte sie die App „Move it Mama“ auf den Markt. Nach ihrem Auftritt in der Vox-Gründershow packte die Schauspielerin aus und erzählte, wie es wirklich bei DHDL abläuft.

Höhle der Löwen (Vox): Löwen wollen nicht in Birte Glangs Unternehmen investieren

Mit Hebammen, Ärzten und Fitnesstrainern entwickelte Soap-Darstellerin Birte Glang die App „Move it Mama“. Das Fitnessprogramm richtet sich an alle Frauen, vom Beginn der Schwangerschaft bis drei Jahre danach. Die Übungen sind so ausgelegt, dass die Abonnentinnen in jeder Phase der Schwangerschaft trainieren können. Doch bei den Investoren in „Die Höhle der Löwen“ kam das Produkt nicht überzeugend an, Birte Glang ging ohne Deal nach Hause (Höhle der Löwen (Vox): Alle Informationen zu den Löwen der aktuellen Staffel).

Im Nachgang hat sie nun gegenüber Bild.de ausgepackt und erzählt, wie es wirklich bei „Höhle der Löwen“ auf Vox abläuft. „Wenn man sich für die Sendung bewirbt und angenommen wird, wird man von einem unabhängigen Unternehmensberater beraten“, so Birte Glang. Ihr Unternehmen wurde mit 1,3 Millionen Euro bewertet. Zum Zeitpunkt der Aufzeichnung war die App „Move it Mama“ erst vier Wochen auf dem Markt. Daher war die Gründerin froh über die Bewertung.

Höhle der Löwen (Vox): Birte Glang steht eineinhalb Stunden vor den Investoren

Für jeden Gründer gilt bei „Die Höhle der Löwen“ die Vorgabe, dass ein Pitch vorbereitet werden soll, der zwischen drei und fünf Minuten dauert. „Die anschließende Diskussion geht dann so lange, wie sie eben dauert.“ Birte Glang stand sage und schreibe eineinhalb Stunden vor den Investoren. In der Aufzeichnung sind davon lediglich zehn Minuten zu sehen. „Ich habe noch nie so einen Adrenalin-Kick gehabt“, gesteht die Schauspielerin.

Doch die Enttäuschung am Ende ist riesig, es kam kein Deal zustande. Dennoch ist Birte Glang über ihren Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ stolz: „Ich habe viel gelernt. Das Feedback der Löwen war durchaus positiv und ihre Ratschläge direkt und ehrlich. Das Know-how ist schon cool.“ Einen Hoffnungsschimmer gibt es ja auch noch: Viele Firmen, die ohne Deal aus der TV-Show kamen, wurden noch erfolgreich.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare