Exklusives Interview

Höhle der Löwen: So viel ist in der TV-Show wirklich gescripted - Kandidat packt im Interview mit extratipp.com aus

Kandidat Chris hält eine Hand in die Luft - dahinter ist die Jury von „Höhle der Löwen“ zu sehen (Fotomontage)
+
Höhle der Löwen: So viel ist in der TV-Show gescripted - Kandidat packt aus (Fotomontage)
  • Alica Plate
    vonAlica Plate
    schließen

Alles fake bei „Höhle der Löwen“? Kandidat Chris Kaiser, der am 07. Juni seine nachhaltige Buchungsplattform „B´n´Tree“ vorstellt, packt im exklusiven Interview mit extratipp.com aus.

Köln - In der Vox-Show „Höhle der Löwen“ kommt es immer zu großen Deals und Verhandlungen, die sich durchaus auch mal mehrere Stunden ziehen können. Doch wie viel ist dabei eigentlich gescripted? Chris Kaiser, der am Montag, dem 07. Juni seine Idee der Jury bestehend aus Judith Williams (49), Nils Glagau (45), Ralf Dümmel (54), Dr. Georg Kofler (64), Carsten Maschmeyer (62), Nico Rosberg (35), oder Dagmar Wöhrl (67, hier geht’s zur Übersicht der aktuellen Jury) präsentieren wird, spricht im exklusiven Interview mit extratipp.com Klartext.

Kein Interview mehr verpassen mit dem kostenlosen Interview-Newsletter von extratipp.com.

Höhle der Löwen: Chris offenbart, wie viel in der TV-Show gescripted ist

Die TV-Show „Höhle der Löwen“ lebt von erfinderischen Kandidaten, die sich von den Investoren einen Deal erhoffen, um ihre Idee voranzubringen. Dabei kommt es auch immer wieder zu harten Verhandlungen und Löwen, die sich gegeneinander ausstechen, um in eine Idee zu investieren, die potenzial hat, etwas ganz großes zu werden. Auch Chris Kaiser versucht am 07. Juni die Jury von seiner Buchungsplattform „B´n´Tree“ (bedandtree) zu überzeugen, die es ermöglichen soll, umweltfreundlicher zu reisen. Denn mit einem zusätzlichen Mausklick wird für jede Buchung ein Baum gepflanzt. Der beim Ausgleich der Emissionen hilft, Arbeit für lokale Kommunen und Lebensraum für bedrohte Tierarten schafft. Eine schöne Idee, die auch bei den Löwen auf Interesse stößt - über 1,5 Stunden wird verhandelt.

Wir sind nun auch bei Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Chris Kaiser-Gründer von B´n´Tree

Dem Zuschauer wird davon jedoch kaum etwas gezeigt, so sollen manche Verhandlungen sogar über 4 Stunden gehen und extrem Nervenaufreibend sein. Klar, dass dabei schnell die Frage aufkommt, ob in der „Höhle der Löwen“ lediglich alles fake ist. Extratipp.com hat im Interview (hier alle Interviews) mit Chris nachgehakt. Seiner Erfahrung nach sei überraschend wenig gescripted. „Mein Anfangspitch, also ca. die ersten zwei Minuten, ist natürlich vorbereitet. Doch ab dann endet das Script und die Löwen fragen frei heraus, was ihnen auf dem Herzen liegt und was sie wissen möchten“, so der Gründer der nachhaltigen Buchungsplattform.

Noch mehr spannende Interviews:

Höhle der Löwen: Nachhaltige Buchungsplattform stößt auf Interesse bei den Investoren

Scheint also ganz so, als würde der Zuschauer tatsächlich in den Genuss von echten Verhandlungen kommen. Dennoch könnten sich die Kandidaten auf ihren Pitch extrem gut vorbereiten. „Natürlich wiederholen sich einige Fragen von Show zu Show, also z.B. jene nach den Produktionskosten oder den Plänen für die Zukunft. Somit kann man sich durchaus auf vieles vorbereiten - aber vorhersagen, was zusätzlich alles gefragt werden wird, kann niemand“, so Chris weiter.

Ob der Gründer von „B´n´Tree“ (bedandtree.com) mit seinem Pitch in der „Höhle der Löwen“ einen Deal abwickeln kann? Genau das sehen wir am Montag, den 07. Juni ab 20.15 Uhr auf Vox. (Die Sendezeiten der Vox-Show im Überblick)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare