Gallenblase entnommen

Hochzeit auf den ersten Blick: Nach Geburt von Mucki - Melissa in einer Not-OP

Hochzeit auf den ersten Blick: Melissa und Philipp sollten eigentlich im Babyglück schweben - denn Sohn Mucki kam kurz vor Weihnachten auf die Welt. Doch nun muss die frisch gebackene Mama plötzlich notoperiert werden.

Hamburg - Melissa (28) und Philipp (33) beweisen, dass aus Wissenschaft Liebe und sogar Leben werden kann. Das „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar (2019) schwebt seit Dezember im Babyglück. Söhnchen Mucki kam am 20. Dezember auf die Welt. Stolz teilten die frisch gebackenen Eltern ihr erstes Baby-Bild. Doch nun muss Mama Melissa in eine Not-OP. Sie teilt ein besorgniserregendes Bild auf Instagram.

Hochzeit auf den ersten Blick: Melissa muss die Gallenblase entnommen werden

„Darf ich mich vorstellen? Ich heiße Mucki und halte meine Eltern schon ein wenig länger auf Trapp.“, schreibt Melissa unter das Bild am 20. Dezember. Zahlreiche Glückwünsche erreicht das TV-Paar unter ihrem Bild. Das Interesse scheint riesig. Und trotzdem lassen der Automobilkaufmann und die Erzieherin selbst ihre treusten Fans ratlos zurück. Sie zeigen weder Gesicht ihres Kindes, noch verraten sie den Namen der Öffentlichkeit. (Hochzeit auf den ersten Blick: Philipp und Melissa teilen erstes Baby-Bild)

Trotz Geheimnistuerei reagieren Fans mit großer Freude. Die kleine Familie scheint glücklich und das ist die Hauptsache. Die TV-Stars kündigen an: „Ihr Lieben, hier wird es in den nächsten Tagen etwas ruhiger sein und der Geburtsbericht folgt im neuen Jahr.“ Doch nach vier Tagen, am 28. Dezember, dann der Schock. Melissa meldet sich bei ihren 86.700 Followern mit einer schlimmen Nachricht: Sie muss notoperiert werden.

Hochzeit auf den ersten Blick: Nach Geburt von Mucki - Melissa in einer Not-OP

Hochzeit auf den ersten Blick: Mucki an ihrer Seite - Sie gibt Fans Hoffnung

„Mir wurde heute nach einer schlimmen Nacht die Gallenblase entnommen. Nun heißt es erst einmal wieder auf die Beine kommen und mich von Philipp gesund pflegen lassen.“, schreibt die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Kandidatin. Die 28-Jährige gibt Hoffnung: „Mit Glück dürfen wir morgen wieder nach Hause, je nachdem, wie es mir geht.“ Ihr Söhnchen Muck habe sie selbstverständlich an ihrer Seite. So könne sie trotz Krankenhausbesuch weiter stillen.

Mehr zu Hochzeit auf den ersten Blick gibt es auf der Themenseite

Rubriklistenbild: © Sat.1

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare