Knutschflaute in den Flitterwochen

Hochzeit auf den ersten Blick: Emily packt aus - deshalb gab es kaum Küsse nach der Hochzeit

Emily und Robert sind das erste Paar bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ 2020. Während auf der Hochzeit nun fleißig geküsst wurde, herrschte in den Flitterwochen Knutschflaute. Emily packt nun aus.

München - Seit dem 4. November läuft die neue Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ auf Sat.1. Schon zu Beginn der einzigartigen Kuppelshow waren sich die Experten einig, dass es zwischen Robert (36) und Emily (25) passt. „Die sprechen irgendwie schon eine Sprache“, ist sich Dr. Sandra Köhldorfer sicher. Sie sollte Recht behalten: Robert und Emily sind das erste Paar 2020 in der Sat.1-Kuppelshow (Hochzeit auf den ersten Blick: Das sind die Experten der Sat.1-Show).

Das Ja-Wort war sicher, bevor sich die beiden zum ersten Mal vor dem Traualtar sahen. Was danach folgte, waren viele Emotionen, Gefühle und jede Menge Küsse. Robert und Emily wirkten schon nach wenigen Augenblicken sehr vertraut, knutschten auf der Hochzeitsfeier immer wieder. Doch in den Flitterwochen herrscht plötzlich Flaute. (Lesen Sie hier: Hochzeit auf den ersten Blick: Sendezeiten im TV und jederzeit bei Joyn)

Hochzeit auf den ersten Blick: Kaum Küsse zwischen Emily und Robert

Die Experten von „Hochzeit auf den ersten Blick“ sollten einmal mehr Recht behalten: Bei Robert und Emily funkte es auf Anhieb. Das sahen auch die Hochzeitsgäste. Die beiden frisch Vermählten konnten nicht voneinander lassen, tauschten immer wieder Zärtlichkeiten aus. „Man hat so viele Wochen auf diesen einen Menschen gewartet und man war überglücklich, diesen Menschen endlich sehen und kennenlernen zu dürfen. Dieser Überfluss an Emotionen und Gefühlen führte dazu, dass wir uns sehr oft küssten“, berichtete Emily von der Trauung.

Nach der Hochzeit herrschte allerdings Knutschflaute bei Robert und Emily. Die großen Emotionen verschwanden, die ganz großen Gefühle wie bei der Hochzeit waren nicht mehr da. „Während der Hochzeitsreise begann ja erst einmal unsere Kennenlernphase, in der ich nicht den Wunsch und das Bedürfnis verspürt habe, mehr Nähe zuzulassen und ihn ständig zu küssen“, beichtet die 25-Jährige aus Frankfurt (Oder).

Hochzeit auf den ersten Blick: Erste Krise bei Emily und Robert

Die fehlenden Emotionen und Gefühlen waren nicht das Einzige, das Emily und Robert zu bewältigen hatten. Die Ehefrau hatte einiges am Luftraumfahrttechniker zu bemängeln. Robert stellte kaum Fragen, zeigte wenig Interesse an seiner neuen Gattin. „Ich will nicht immer das Gefühl haben, dass ich Dir immer viel erzähle, ohne, dass es Dich interessiert.“

Somit stand erstmals der Haussegen beim neuen „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar schief. Für Emily und Robert gingen die Flitterwochen nicht - wie üblich - ins Ausland. Aufgrund der Corona-Krise verbrachten die beiden ihr ersten gemeinsamen Tage in den Bergen.

Hochzeit auf den ersten Blick: Alle Informationen zur Sat.1-Sendung auf der Themenseite.

Rubriklistenbild: © Sat.1/Christoph Assmann & Instagram/emily.hadeb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare