Krise beim „Jahrhundert-Match“

Hochzeit auf den ersten Blick: Lisa weint wegen Michi - „Hätte gerne meinen Ehering zurück“

Lisa und Michi sind das „Jahrhundert-Match“ bei „Hochzeit auf den ersten Blick“. Doch Lisa muss wegen Michi ständig weinen. Ein Adrenalinkick stellt ihre Gefühlswelt wieder her.

Norderney - Lisa (30) und Michael (35) stellen bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ ein absolutes Novum dar: Während sich andere Teilnehmer der Sat.1-Kuppelshow das erste Mal vor dem Traualtar begegnen, „kannten“ sich die beiden schon. Vor zwei Jahren gab es bereits ein Match in einer Dating-App, getroffen haben sich Lisa und Michael jedoch nie.

Nun, mit einiger Verspätung, heirateten die beiden sogar bei „Hochzeit auf den ersten Blick“. Am Hochzeitstag wirkte alles so vertraut und harmonisch, dass ihr Stiefvater sogar von einem „Jahrhundert-Match“ sprach. Doch schon in den Flitterwochen auf Norderney ist davon nichts mehr zu sehen. Lisa weint sogar wegen Michael.

Hochzeit auf den ersten Blick: Erste Krise bei Lisa und Michael

Mit zweijähriger Verspätung haben sich Lisa und Michael also doch getroffen - gleich vor dem Traualtar im TV. Die beiden konnten schon am Hochzeitstag nicht die Augen voneinander lassen. Große Gefühle waren beim Traumpaar von „Hochzeit auf den ersten Blick“ im Spiel. Doch die heile und romantische Welt sollte schon bald erste Risse erhalten.

Hochzeit auf den ersten Blick: Trotz Vorgeschichte - Bräutigam Michael kann sich nicht an Lisa erinnern (Fotomontage)

Lisa fühlt sich von Michael schon während den Flitterwochen in Ostfriesland eingeengt. Seine Zuneigung wurde ihr allmählich zu viel, während einer romantischen Kutschfahrt konnte sie ihre Gefühle nicht länger für sich behalten: „Du gibst sehr viel Nähe und Liebe. Und das stößt mich ein bisschen zurück.“ Ein schwerer Schlag für den 35-Jährigen, selbst die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Expertin Beate Quinn konnte da nicht mehr viel retten (Lesen Sie hier: Hochzeit auf den ersten Blick: Das sind die Experten der Sat.1-Show)

Hochzeit auf den ersten Blick: Sinneswandel bei Lisa? „Hätte gerne meinen Ehering zurück“

Die Gefühlswelt von Lisa schwankte dermaßen ins Negative, dass sie nicht einmal mehr Händchen halten wollte. Schon während der Autofahrt zu einem gemeinsamen Erlebnis sah der „Hochzeit auf den ersten Blick“-Zuschauer die klare räumliche Distanz zwischen Lisa und Michael auf der Rückbank. „Es war ein komplettes Gegeneinander - der eine ganz links, der andere ganz rechts“, zeigte sich auch Michael sehr enttäuscht.

Als Beate Quinn dem jungen Ehepaar dann auch noch verriet, dass sich die beiden zum Flughafen aufmachen sollen und dort einen Tandemsprung unternehmen, brach es aus Lisa heraus. Der absolute Horror für die 25-Jährige, die daraufhin bitterlich zu weinen anfängt. Doch selbst von Michael wollte sie nicht getröstet werden. Dass ausgerechnet der Fallschirmsprung bei Lisa einen Sinneswandel auslösen würde, das hätte zuvor niemand erwartet. Denn kaum hatte die 30-Jährige wieder festen Boden unter ihren Füßen, meinte sie grinsend: „Und jetzt hätte ich gerne meinen Ehering zurück.“

Hochzeit auf den ersten Blick: Alle Informationen zur Sat.1-Sendung auf der Themenseite.

Rubriklistenbild: © Sat.1

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare