1. extratipp.com
  2. TV

„Protzigste Urne auf Pump“: „Hartz und herzlich“-Paar stürzt sich für toten Hund in Unkosten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

„Hartz und herzlich“-Darstellerin Claudia weint, daneben ihr toter Hund Balu und dessen Urne (Fotomontage)
Bei Hartz und herzlich wurde es emotional: Claudia und Sonja haben ihren geliebten Golden Retriever Balu verloren – für seine Urne scheut das Paar trotz Geldprobleme keine Kosten (Fotomontage) © Screenshots/RTL2/Hartz und herzlich & Screenshot/Facebook

Tränendrama bei Hartz und herzlich: Claudia und Sonja müssen Abschied von ihrem Golden Retriever Balu nehmen. Für den verstorbenen Vierbeiner soll nun eine teure Urne her – obwohl die finanzielle Situation der beiden das eigentlich nicht erlaubt. Die Fans sind empört.

Leverkusen - „Ich habe ihn einfach alleine gelassen. Ich habe gesagt, er geht wieder mit nach Hause“, schluchzt „Hartz und herzlich“-Teilnehmerin Claudia (47) nach einem dramatischen Tierarztbesuch. Zwölfeinhalb Jahre war der Golden Retriever Balu an der Seite von ihr und Partnerin Sonja (48), doch weil der Vierbeiner an Krebs erkrankte, musste er eingeschläfert werden.

„Ich habe einfach zugelassen, dass sie ihn getötet haben“, macht sich die 47-Jährige schwere Vorwürfe. Für das Paar ist klar: Balu soll nun eine würdige Ruhestätte erhalten. Für eine schicke, aber teure Urne im Hunde-Design leihen sich die beiden sogar Geld bei einer Freundin – sehr zum Ärger einiger RTL2-Zuschauer. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Hartz und herzlich (RTL2): Claudia und Sonja trauern um Hund Balu – Zuschauer sind aufgebracht

Rührende Szenen bei Hartz und herzlich: Weil ihr geliebter Hund Balu von ihnen gegangen ist, rollen Claudia und Sonja dicke Tränen über die Wangen. In der Wohnung des kinderlosen Paares ist es nun unheimlich still. Um das Andenken an den Golden Retriever zu wahren, entschließt sich das Paar, tief in die Tasche zu greifen.

Die Urne, welche das „Hartz und herzlich“-Paar Claudia und Sonja für ihren Hund Balu kaufen möchten neben Facebook-Kommentaren (Fotomontage)
Mit dieser schönen Urne wollen Claudia und Sonja ihrem verstorbenen Golden Retriever Balu eine angemessene Ruhestätte bereiten – doch alles in allem kommen Kosten von über 500 Euro auf das „Hartz und herzlich“-Paar zu (Fotomontage) © Screenshot/RTL2/Hartz und herzlich & Screenshots/Facebook

Balu bekommt nicht nur eine Feuerbestattung, sondern auch eine stattliche Urne in Form eines Hundes. Die erinnere daran, „wie er war“, so Sonja. 148 Euro kostet die Urne, außerdem leistet sich das Paar noch ein „Döschen mit den Haaren“ des Golden Retrievers. Rechnet man die Kosten der Einäscherung hinzu, kommt auf die beiden eine Gesamtsumme von über 500 Euro zu – Geld, das sie nicht haben und sich von einer „ganz lieben Freundin“ leihen.

Gemeinsam erhalten Claudia und Sonja etwa 630 Euro Hartz IV. Dass sie sich nun in derartige Unkosten stürzen, leuchtet einigen „Hartz und herzlich“-Zuschauern nicht ein: „Keine Kohle, nur am Jammern, aber die protzigste Urne für den Hund auf Pump“, urteilt ein Fan auf Facebook. Und auch eine andere Nutzerin findet: „Wenn man kein Geld hat, dann kann man sich kein Tier leisten.“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare