TV-Reportage über Armut im Alltag

Hartz und herzlich (RTL 2): Alle Infos zur Sendung

Ute ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und lebt seit acht Jahren von staatlicher Unterstützung.
+
Die Doku-Soap Hartz und herzlich bei RTLZWEI zeigt den Alltag armer Menschen.

Hartz und herzlich bei RTLZWEI – eine Doku-Soap, die den wahren Alltag von Hartz-IV-Empfängern zeigt: Infos zu der Reportage, den Drehorten, den Kandidaten und der Kritik an der Serie.

  • Die Doku-Soap Hartz und herzlich bei RTLZWEI filmt das Leben am Existenzminimum in Deutschland.
  • In den bislang 16 Staffeln berichtet die Reportage über Armut im Alltag von Kandidaten aus sozialen Brennpunkten wie den Benz-Baracken.
  • Immer wieder muss die Sozial-Doku harsche Kritik einstecken.

Frankfurt an der Oder – Am 22. September 2020 startete die mittlerweile 16. Staffel der Doku-Soap Hartz und herzlich bei RTLZWEI. Drehort sind diesmal die Plattenbauten der Stadt, die in den 1970er-Jahren bei den DDR-Bürgern eine beliebte Wohngegend waren. Heute herrscht dort Armut und trister Alltag – denn genau darum geht es bei der Reportage. Die Sendung meldet sich im TV und online bei TVNOW regelmäßig aus sozialen Brennpunkten in Deutschland. Die Kandidaten gehen nur selten einer geregelten Arbeit nach, sondern beziehen Arbeitslosengeld II – besser bekannt als Hartz IV, wovon sich auch der Name der Sozial-Doku ableitet.

Doku-Soap Hartz und herzlich: RTLZWEI-Reportage über Armut

Die Doku-Soap Hartz und herzlich – in Verwechslung mit der US-amerikanischen Fernsehserie „Hart aber herzlich“ hin und wieder fälschlich auch „Hartz aber herzlich“ genannt – läuft seit 2016 auf RTLZWEI. An dem Format der Reportage hat sich in den Jahren kaum etwas geändert, lediglich die Drehorte wechseln. Bei der Serie geht es darum, die Problematik Armut in Deutschland zu beleuchten. Der Sender nimmt sich der Probleme von Hartz-IV-Empfängern im Alltag an. Die Kameras begleiten Familien, Paare und Alleinstehende über einen Zeitraum von jeweils vier Monaten an ihrem Wohnort – dabei handelt es sich ausschließlich um soziale Brennpunkte. Den Redakteuren geht es nach eigener Aussage nicht nur darum, die Schwierigkeiten armer Bürger zu thematisieren. Sie wollen auch zeigen, wie die Kandidaten trotz aller Widrigkeiten zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Die einzelnen Episoden berichten daher immer wieder von Menschen, die beispielsweise beim Umzug anderer anpacken oder die kaputte Waschmaschine der Nachbarin reparieren.

Doku-Soap Hartz und herzlich bei RTLZWEI: Alle Staffeln im Überblick

RTLZWEI hat bereits 16 Staffeln der Doku-Soap Hartz und herzlich ausgestrahlt. An einige der Drehorte kehrt das Kamerateam wiederholt zurück und besucht die beliebtesten Kandidaten noch einmal in ihrem Alltag. Jede Staffel besteht aus jeweils drei Folgen, nur die erste Staffel hatte zwei Folgen.

Die folgende Übersicht stellt die einzelnen Staffeln und ihren Drehort vor:

  • Staffel 1 (2016): Die Eisenbahnsiedlung von Duisburg
  • Staffel 2 (2017): Die Eisenbahnsiedlung von Duisburg (neuer Zusammenschnitt)
  • Staffel 3 (2017): Die Benz-Baracken von Mannheim
  • Staffel 4 (2017): Die Plattenbauten von Bitterfeld-Wolfen
  • Staffel 5 (2018): Rückkehr in die Benz-Baracken
  • Staffel 6 (2018): Der Blockmacherring von Rostock
  • Staffel 7 (2018): Salzgitter Lebenstedt
  • Staffel 8 (2019): Das Winzler Viertel von Pirmasens
  • Staffel 9 (2019): Niedergörsdorf – Altes Lager
  • Staffel 10 (2020): Die Blöcke von Rostock Groß Klein
  • Staffel 11 (2019): Rückkehr in die Benz-Baracken
  • Staffel 12 (2020): Bergheim
  • Staffel 13 (2020): Rückkehr nach Salzgitter
  • Staffel 14 (2020): Rückkehr in die Benz-Baracken
  • Staffel 15 (2020): Rückkehr in die Benz-Baracken (Tag für Tag)
  • Staffel 16 (2020): Frankfurt/Oder

Hartz und herzlich – die Drehorte der Doku-Soap bei RTLZWEI

Die Anfänge der Doku-Soap Hartz und herzlich spielten sich in der Eisenbahnsiedlung von Duisburg ab. Das Wohnviertel gilt seit dem Niedergang der Stahlindustrie als sozialer Brennpunkt und ist damit wie geschaffen für eine Reportage über Armut. Wegen der günstigen Mieten leben heute viele Arbeitslose in den teils maroden Wohnungen. Nach der ersten Staffel zogen die Kameras weiter nach Mannheim: Kaum einen Drehort besuchte die Reportage häufiger als die Benz-Baracken. Dabei handelt es sich um Flachdachhäuser im Stadtteil Waldhof-Ost, die in der Nähe des Daimler-Werks entstanden. Die Wohnblöcke genießen in der Stadt einen eher schlechten Ruf – die Stadt will das Image durch neue, ansprechende Bauten aufbessern.

Die meisten Staffeln der Serie zeigen das Leben in der Stadt. Einzige Ausnahme war bisher der Drehort Altes Lager (Niedergörsdorf) in der 9. Staffel. Der Ortsteil liegt im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming.

Kritik an Hartz und herzlich: Die umstrittene Doku-Soap von RTLZWEI

Hartz und herzlich kommt nicht bei allen gut an: Die Doku-Soap erfährt viel Kritik von allen Seiten. Dabei fallen Worte wie „Elendstourismus“ und „Menschenzoo“. Kritiker wie das Medienmagazin DWDL werfen dem Sender vor, es nur auf eine hohe Quote abzusehen. Die Schicksale der Kandidaten soll RTLZWEI häufig extremer darstellen, als es tatsächlich der Fall ist. Aus diesem Grund haben sich auch schon mehrfach Bewohner der Drehorte gemeldet. Sie waren nicht damit einverstanden, wie überspitzt ihr Wohnort als sozialer Brennpunkt im TV präsentiert wurde. Die Kameras seien beispielsweise bewusst auf Müll am Straßenrand ausgerichtet, obwohl die Wohnviertel in der Realität nicht dermaßen verdreckt seien.

Chefredakteurin Konstanze Beyer wehrte sich kürzlich in einer Stellungnahme. Die Kritiker seien ihrer Meinung nach nicht bereit, sich den harten Realitäten in Deutschland zu stellen. Die hohe Einschaltquote beweise, dass Interesse an dem Thema Armut bestehe. Wie „echt“ die Dokumentation tatsächlich ist, dazu bleiben allerdings offene Fragen.

Hartz und herzlich: Kandidaten – die bekanntesten Gesichter der Doku-Soap

Dank Hartz und herzlich erfahren Zuschauer viele Details aus dem Alltag armer Menschen. Einige dieser Menschen genießen mittlerweile Kultstatus – wie beispielsweise Dagmar und Elvis aus den Benz-Baracken. Der Hype um die Kandidaten führte sogar schon so weit, dass die Bewohner der berüchtigten Bauten in Mannheim die Polizei rufen mussten: Fans stürmten das Wohnviertel und benahmen sich weniger vorbildlich.

Von anderen Protagonisten der Reportage gab es zudem einige traurige Neuigkeiten zu berichten:

  • Der arbeitslose Bergmann Frank aus Duisburg ist tot. Er starb bei einer Auseinandersetzung, bei der es um die Vaterschaft eines Mädchens ging. Ein 38-Jähriger erschien wegen des Vorwurfs des Totschlags vor Gericht.
  • Rainer aus der 9. Staffel ist ebenfalls tot. Der Alkoholiker erlag letztlich seiner Sucht und verstarb nach mehreren Herzinfarkten im Krankenhaus.

Große Sorgen machen sich die Zuschauer auch um Dagmar. Die Mannheimerin ist lungenkrank, sie leidet häufig an schwerer Atemnot. In ihrem Haus wuchert der Schimmel und sie heizt noch mit einem alten Ofen. Einen Umzug kann sie sich nicht leisten – wahrscheinlich möchte sie ihre geliebte Heimat in den Benz-Baracken auch nicht verlassen.

Doku-Soap Hartz und herzlich: Die Einschaltquoten

Hartz und herzlich verzeichnet regelmäßig hohe Einschaltquoten – tatsächlich gehört die Sozial-Doku zu den beliebtesten Formaten des TV-Senders RTLZWEI. Die werberelevante Zielgruppe umfasst Menschen von 14 bis 49 Jahren. Unter ihnen erreicht die Reportage über den Alltag in Armut häufig Einschaltquoten von 10 Prozent oder mehr. Die Sendung erscheint sowohl im Morgen-, Nachmittags- und Abendprogramm als auch nachts zu später Stunde.

Armes Deutschland – ähnliches Format wie Doku-Soap Hartz und herzlich bei RTLZWEI?

Die Reportage Hartz und herzlich ist Teil des Programm-Labels mit dem Titel „Trotz dem Leben – Geschichten aus Deutschland“. Neben der Doku-Soap strahlt RTLZWEI zu dieser Thematik weitere Sendungen aus, etwa:

  • Armes Deutschland – Stempeln oder Abrackern?
  • Armes Deutschland – Deine Kinder
  • Armes Deutschland – Dürfen die das?

Die Serie „Armes Deutschland“ beschäftigt sich ebenfalls mit sozialen Brennpunkten in Deutschland und deren Bewohnern. Dabei steht die zentrale Frage – lohnt sich Arbeit in Deutschland? – im Mittelpunkt des Geschehens. Die Kandidaten kommen aus ganz unterschiedlichen Situationen, sind jedoch alle auf Sozialleistungen angewiesen oder stehen kurz vor dem Abstieg in ein Leben mit Hartz IV. Interessant ist dabei, wie unterschiedlich die Protagonisten mit ihrer Armut umgehen. Einige möchten trotzdem gerne arbeiten und suchen aktiv nach Beschäftigungen. Anderen gefällt es dagegen besser, Geld vom Arbeitsamt einzufordern.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare