1. extratipp.com
  2. TV
  3. GZSZ

Späti-Verkäufer Mesut: Haftbefehl gegen GZSZ-Star Mustafa Alin erlassen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mustafa Alin vor einem GZSZ-Schild
Mustafa Alin verkörperte bis 2017 die Rolle des Späti-Verkäufers Mesut Yildiz bei GZSZ © picture alliance / dpa | Bernd Settnik

Der Ex-GZSZ-Star Mustafa Alin fiel zuletzt durch Verbreitung von Verschwörungstheorien zur Corona-Pandemie auf. Nun wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. 

Hannover – Dem breiten Publikum dürfte Mustafa Alin (43) vor allem aus der RTL-Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten” bekannt sein. Dort verkörperte er von 2011 bis 2017 die Rolle des Späti-Verkäufers Mesut Yildiz. Danach war er in Auftritten bei „Notruf Hafenkante“ und „SOKO Köln“ zu sehen. Seit einer Weile macht Alin jedoch nicht mehr mit seiner Schauspielerei auf sich aufmerksam, vielmehr sorgt er mit der Verbreitung diverser Verschwörungsmythen zum Coronavirus als Corona-Leugner für Aufmerksamkeit.

In gleich mehreren Verfahren beschäftigen sich nun Staatsanwaltschaft und Polizei mit ihm. Hintergrund ist unter anderem ein heimlich in einem Krankenhaus aufgenommenes Video. Demnach sei Mustafa Alin Ende November unerlaubt und unter Vortäuschung einer Verletzung in eine Klinik in Hannover eingedrungen und habe dort gefilmt. Mit Aufnahmen von leeren Fluren habe er die Gefahren der Pandemie verharmlosen wollen. Die Aufnahmen im Krankenhaus führten zum Verdacht der „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“.

Mustafa Alin wollte keine Maske tragen

Wegen Körperverletzung, Beleidigung und der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten laufen noch weitere Ermittlungen, wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet. Zudem wurde nun Haftbefehl gegen den Schauspieler erlassen. Er hatte nämlich einen Gerichtstermin nicht wahrgenommen. Er weigerte sich in einem Baumarkt seinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Als eine Mitarbeiterin ihn bat, den Baumarkt zu verlassen, weigerte er sich. Laut Anklage soll er den Vorgang – ohne Einverständnis der Frau – aufgenommen und das Video bei Instagram veröffentlicht haben. Zudem soll Alin dem Marktleiter mit dem Tod gedroht haben, nachdem dieser eingeschritten war.

Auch interessant

Kommentare