Folge 7178

GZSZ am Mittwoch: Felix gesteht Nazan seine wahren Gefühle

„Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“: Eigentlich steht Nazan mit Felix auf Kriegsfuß. Doch plötzlich gesteht der Mann von Laura ihr seine Gefühle.

Babelsberg, Berlin - Die GZSZ-Folge 7178 vom Mittwoch, 20. Januar 2021 startet wie immer mit einem Rückblick auf die vorherigen Folgen (Hat Tobias seine Frau ermordet? Katrin konfrontiert ihn).

Katrin beichtet Tobias von ihrer Recherche - der reagiert zunächst aufgebracht.

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ - was bisher geschah: Yvonne und Jo Gerner planen eine Zukunft für Moritz. Er soll eine Ausbildung bei W&L beginnen. Ein Mitspracherecht hat er dabei nicht - doch Moritz freut sich auf die Ausbildung. Katrin hat einen dunklen Verdacht. Hat Tobias etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun? Sie konfrontiert ihren Kollegen und Liebhaber.

GZSZ: Tobias erzählt Katrin alles von seiner Frau

Nachdem Katrin Tobias zur Rede stellt, nimmt der sie mit in sein altes Haus. Bisher konnte er es nicht übers Herz bringen, sich davon zu trennen - zu viele Erinnerungen verbinden es mit seiner verschollenen Frau. Als die beiden im Haus ankommen, erzählt Tobias Katrin alles über seine Frau, vom ersten Kennenlernen bis zu ihrem Verschwinden. Er versucht Katrin davon zu überzeugen, dass er seine Frau geliebt hat und deswegen nichts mit dem dramatischen Vorfall zu tun hatte (die größten GZSZ-Skandale im Überblick).

Katrin lernt immer mehr ihrem neuen Liebhaber zu vertrauen. Letztendlich beendet sie ihre Nachforschungen und entscheidet sich dazu, Tobias zu vertrauen. Der wagt ebenfalls einen großen Schritt: Er möchte das Haus, in dem er mit Melanie wohnte, endlich verkaufen.

GZSZ: Nazan ist stinksauer - Felix arbeitet nun auch im Jeremias

Felix hat im Jeremias eine neue Anstellung gefunden - er ist dort kaufmännischer Geschäftsführer. Teil seiner neuen Aufgabe ist es, die Ausgaben des Krankenhauses zu regulieren und einzuschränken. Deshalb wird Nazan die Anschaffung eines wichtigen Geräts verweigert, das ihre Arbeit stark erleichtern würde - die Ärztin ist stinksauer, immerhin hat Felix sich für sein Büro gerade einen neuen, teuren Schreibtisch zugelegt. „Ein bisschen Luxus kann nicht schaden“, prahlt Felix und bringt Nazan zum Kochen.

Doch der kaufmännische Geschäftsführer hat eine gute Erklärung parat: Den Schreibtisch hat er privat finanziert. Und noch wichtiger: Hätte er die Anschaffung des Kamerasystems bewilligt, müsste stattdessen Personal entlassen werden. Nazan ist trotzdem stinksauer und schreibt ihrem Chef eine aufgebrachte E-Mail. Daraufhin sucht Felix erneut das Gespräch mit ihr. Doch er scheint nicht wütend zu sein - eher traurig.

„Ich hab‘ gehört, wie du gesagt hast, dass ich dir gefehlt hab‘“, beichtet er Nazan, „Mir ging es genauso! Ich hab‘ dich auch vermisst… und ich vermisse dich immer noch!“ Zur Erinnerung: Nazan gestand Lilly einst, dass sie Felix nicht vergessen kann - immerhin verbindet die beiden sogar ein inniger Kuss. Doch ausgerechnet Felix stand damals hinter ihr. Vor Nazan behauptete er allerdings, nichts gehört zu haben

Weiter geht es am Donnerstag, 20. Januar um 19.40 Uhr im TV auf RTL - neugierige Zuschauer können GZSZ (alle Informationen zum Cast) aber auch schon vorab bei TVNOW weitere Folgen streamen. 

GZSZ am Donnerstag: Wird Moritz rückfällig? Er klaut 5000 € von W&L

Rubriklistenbild: © RTL/Screenshots/Instagram @gzsz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare