In flagranti erwischt

GZSZ am Mittwoch: Die Affäre fliegt auf - John erwischt Patrizia und Philip im Bett

Gute Zeiten, schlechte Zeiten (RTL): Gefühlschaos auf dem Kolle-Kiez. Während sich bei Laura ein Happy Ende ankündigt, versinken Philip und Erik im Liebeskummer. Und dann erwischt John auch noch seinen Bruder mit seiner Mutter im Bett ...

Babelsberg, Berlin - Die GZSZ-Folge 7188 vom Mittwoch, 03. Februar 2021 startet wie immer mit einem Rückblick auf die vorherigen Folgen. (Laura verlässt den Kiez - Yvonne kann sie nicht aufhalten).

Laura fragt Jo Gerner, ob das Angebot noch steht. Er wollte ihr Geld geben, damit sie aus Berlin verschwindet.

Was bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten bisher geschah: Laura wird vor dem Traualtar stehen gelassen und beschließt daraufhin den Kolle-Kiez zu verlassen. Yvonne möchte sie noch davon abhalten, dennoch steigt sie in den Bus. Auch Patrizia hat vor, Berlin zu verlassen, ganz zum Leidwesen von Philip, der bis über beide Ohren in sie verliebt ist. Toni und Erik befinden sich derzeit ebenfalls in einer Liebeskrise - doch er gibt die Hoffnung nicht auf und gesteht ihr ganz romantisch seine Liebe. Lässt sich die GZSZ-Kommisarin noch einmal auf ihn ein?

Hier zum kostenlosen GZSZ-Newsletter anmelden und kein Kiez-Drama mehr verpassen.

GZSZ: Happy End auf dem Kolle-Kiez?

Gerade, als sich Yvonne schweren Herzens damit abfindet, dass ihre Tochter sie für immer verlassen wird, hält der Bus plötzlich an und Laura steigt aus. Es kommt zu einer tränenreichen Versöhnung. „Du kommst erstmal mit zu mir“, bietet Yvonne ihrer Tochter daraufhin an. „Ich lasse dich jetzt nicht allein, Jo und Moritz müssen damit klarkommen.“

Letzterer scheint von ihrem Plan jedoch so gar nicht begeistert zu sein. „Was macht die hier“, fragt Moritz überrascht. „Mama, dein Mann und ich sind fast in den Knast gegangen wegen der“, ruft er ihr in Erinnerung. Dennoch scheint ihr Plan, die Familie erneut zusammenzuführen festzustehen. „Ihr seid beide meine Kinder und ich werde mich sicherlich nicht zwischen euch entscheiden - ist das angekommen?!“

Genau darüber informiert sie anschließend auch ihren Mann, den GZSZ-Anwalt Jo Gerner. „Die Probleme mit Laura löse ich selbst und mit Sicherheit ohne dein beschissenes Geld!“, stellt sie klar.. Gerner weist sie anschließend daraufhin, dass die Familienzusammenführung von ihm aus kein Problem darstellt, aber Ärger dennoch vorprogrammiert wäre, würde weder Moritz noch Laura vergessen, was vorgefallen ist. Damit soll er Recht behalten ...

GZSZ: Toni und Erik trennen sich endgültig

Auf ein Happy End hat auch Erik gehofft: Er gesteht Toni erneut seine Liebe, doch sie scheint ihm seinen Fehltritt nicht mehr verzeihen zu können. „Erik, es tut mir leid, ich glaube nicht mehr an uns.“ Die Enttäuschung ist beiderseits endlos. Als sich dann auch noch Merle erkundigt, wie es denn gelaufen sei, kann man Erik die Trauer förmlich ansehen. Dennoch macht sie ihm Hoffnung: „Vielleicht braucht Toni noch ein bisschen“. Doch die Trennung scheint endgültig.

GZSZ: Erik versucht die Beziehung zu retten, doch der Plan geht nach hinten los

Auch bei Philip und Patrizia steht eine Trennung an: Sie möchte den Kolle-Kiez verlassen und einen Neustart in New York wagen. Bei der Verabschiedung der beiden scheint jedoch alles anders zu kommen: Sie landen erneut im Bett. Blöd nur, dass sich sein Bruder John ausgerechnet in diesem Moment dazu durchringt, mit ihm Frieden zu schließen und im Zuge dessen an sein Hotelzimmer klopft und somit die beiden im Bett erwischt ...

Weiter geht es am Donnerstag, 4. Februar um 19.40 Uhr im TV auf RTL - neugierige Zuschauer können GZSZ (alle Informationen zum Cast) aber auch schon vorab bei TVNOW weitere Folgen streamen. 

Rubriklistenbild: © TVNOW / Rolf Baumgartner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare