Paukenschlag auf Instagram

GZSZ (RTL): Comeback von Jasmin Tawil in Serie? Schauspielerin kehrt ins Fernsehen zurück

Um die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil (37) war es in den letzten Monaten still geworden. Doch nun hat die Ex von Sänger Adel Tawil mit einer Hammer-Ankündigung für Aufsehen gesorgt.

  • Jasmin Tawil (37) spielte von 2005 bis 2008 die Rolle der Franziska Reuter in GZSZ
  • Die 37-Jährige war mit dem Musiker Adel Tawil (41) verheiratet
  • Sie galt monatelang als verschollen - doch schon bald könnte sie nach Deutschland zurückkehren

Hawaii - Die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil war wie vom Erdboden verschluckt - dann meldete sie sich im Oktober 2019 auf Instagram zurück. Offenbar hat sie einen Sohn geboren und lebt mit ihm nun auf Hawaii. Und obwohl die 37-Jährige eigentlich eine Social-Media-Pause einlegen wollte, hat sie sich nun auf Instagram erneut gemeldet - dort macht sie eine spektakuläre Andeutung: Sie will nach Deutschland zurückkehren, wie extratipp.com* berichtet.

Viele kennen Jasmin Tawil (37) noch als Franziska Reuter - deren Rolle spielte die heute 37-Jährige von 2005 bis 2008 in der RTL-Seifenoper „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ (GZSZ - Hier gibt‘s alle Informationen zur Serie, den Schauspielern und ihren Skandalen). Zu diesem Zeitpunkt hieß sie allerdings noch Jasmin Weber. Die Schauspielerin war 13 Jahre mit dem Sänger Adel Tawil liiert und bis zur Trennung im Jahr 2014 sogar drei Jahre mit ihm verheiratet. 

Nach ihrer GZSZ-Karriere arbeitete sie unter anderem als Musikerin. Zuletzt war es aber ruhig um Jasmin Tawil geworden.

Jasmin Tawil (damals noch: Weber, 2. v. links) bei einer Party zum GZSZ-Jubiläum 2007. (Archivfoto)

Offenbar ist die 37-Jährige inzwischen Mutter eines Sohnes geworden - mit dem kleinen Ocean lebt sie auf Maui in Hawaii. Ihre Instagram-Posts sind teils ziemlich mysteriös. Doch auf einem davon hat sie nun offenbar eine Rückkehr nach Deutschland angedeutet - die Rede ist von einer Teilnahme bei der Sendung Promi Big Brother.

Jasmin Tawil auf Instagram: „Es sieht so aus, als würde ich zu Promi Big Brother gehen“

„Liebes Deutschland, ich komme nach Hause. Es sieht so aus, als würde ich zu Promi Big Brother gehen“, kündigte die die ehemalige GZSZ-Darstellerin laut promiflash.de in ihrer Instagram-Story an. „Wir sehen uns im August 2020.“ Doch noch gibt es noch keinerlei offizielle Ankündigungen zu der RTL-Container-Show - eigentlich noch nicht einmal Spekulationen. 

Doch wie ernst kann man die Aussagen von Jasmin Tawil nehmen? Seit ihrer Rolle bei GZSZ (Hier gibt‘s alle Infos zu den größten Skandalen von GZSZ) hat sich die 37-Jährige stark verändert. Auf Instagram hatte sie ein Video veröffentlicht, das sie dabei zeigt, wie sie sich selbst die Haare schneidet. 

Mit der Do-it-yourself-Kurzhaar-Frisur hat sie inzwischen schon wieder neue Videos gedreht - unter anderem filmt sie sich beim Mixen eines Smoothies. Im Hintergrund läuft ein Animationsfilm für Kinder. „Wach auf, steh für deine Rechte und für deine Gesundheit ein“, schreibt sie dazu. „One Love“. Offenbar spielt sie damit auf einen Bob-Marley-Song an.

Instagram-Video zeigt Jasmin Tawil beim Stillen: „Jede Frau sollte diese Erfahrung einmal machen.“

Ein weiterer kurzer Insta-Clip zeigt sie beim Stillen ihres Kindes. Dabei streichelt Jasmin Tawil dem kleinen Ocean zärtlich über den Kopf. „Ihr Kind zu Stillen ist eine der erstaunlichsten Erfahrungen im Leben einer Frau“, schreibt die 37-Jährige. „Jede Frau sollte diese Erfahrung einmal machen.“ 

Außerdem beklagt sie sich in dem Post über mangelnde Unterstützung für Frauen und ihrer neugeborenen Kinder. „Besonders in Amerika, wo eine Frau maximal drei Monate mit ihrem Kind bekommt und es dann in fremde Hände gegeben werden muss“, schreibt Tawil. Für sie sei das ausgeschlossen: „Das würde ich niemals erlauben.“ 

Ihr Vorschlag: „Eine Mutter sollte mindestens die ersten ein bis drei Jahre Zeit für die #Mutterschaft haben, bezahlt von der Regierung, bezahlt von den Steuern der erfolgreichen Männer, jenen Männern, die wir als #Frauen aufziehen und denen wir all unsere Liebe geben ...“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I am so fascinated by this unbelievable strong Mother Love. To feed your Child is one of the most amazing Experiences in a Woman's Life. Every Woman should be able to have that Experience. This modern World, very often, doesn't give us the Time and Support to serve our Babies. Especially in America, where a Woman is getting maximum 3 Month with her Kid and than you have to give it in strange Hands. I would never ever allow that. Better I go and find a Job with my Baby or I stay home as a Chef or Cleaner or Nanny or Babysitter. A Mother should minimum has the first one to three years time for #motherhood, paid by the Government, paid by the Taxes of the successful Men, the Men that we as #women are raising and give all our Love to... So dear Man's World, give us back our time to be a Woman and a Mother. Thanks in Advance. #mamaland2020 #babies

Ein Beitrag geteilt von Jasmin Tawil (@jasmintawil) am

Auch für ihren Sohn hat sie offenbar ein eigenes Instagram-Profil angelegt: Es enthält nur ein Video - dieses zeigt Ocean beim Schlafen. Eigentlich hatte Jasmin Tawil vor kurzem eine längere Social-Media-Pause angekündigt - doch die hat sie scheinbar erstmal auf Eis gelegt.

Hat die neue GZSZ-Schauspielerin Vildan Cirpan ein dunkles Geheimnis*? Fans diskutieren einen Hinweis, der aufgetaucht ist.

GZSZ (RTL): Der Seriendarsteller Paul Wiedmann greift in die laufende Kreissäge - stirbt der Zuschauerliebling jetzt den Serientod?*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare