Folge 7132

GZSZ (RTL) am Dienstag: Jo Gerner bald hinter Gittern? Er fällt auf Felix fiesen Plan rein

Felix Lehmann setzt seinen fiesen Plan fort. Er verkauft Jo Gerner seine Geschäftsanteile. Dadurch will er ihn hinter Gitter bringen und endgültig loswerden.

Babelsberg, Berlin - Die GZSZ-Folge 7132 vom Dienstag, den 10. November 2020, beginnt wie gewohnt mit einem Rückblick auf die vorherige Folge: Felix will Jo Gerner endgültig loswerden. Deshalb heckte er einen fiesen Plan aus. Doch Jo Gerner lehnt sein Angebot, ihm 50 Prozent seiner Firmenanteile zu verkaufen, zunächst ab. Der Grund: Jo möchte sich nicht, an dem Geld bereichern. Oder doch?

GZSZ: Jo Gerner kauft Geschäftsanteile wegen Entführungsdrama von Rosa

Felix und Laura hecken nämlich nach Gerners ungünstigen Entscheidung bereits den nächsten Plan aus. Sie wollen den Geschäftsmann daran erinnern, dass er Felix noch vor kurzem aus der Firma raus haben wollte. Und auch Katrin scheint von Felix Idee, Gerner die Firmenanteile zu verkaufen sichtlich begeistert. Das ist das was sie immer wollte.

Wie der Zufall oder auch Felix so will, hören Jo und Katrin ein vermeintlich geheimes Gespräch zwischen Felix und Laura mit. Felix sagt zu seiner Frau, dass er Gerner nicht verstehen könnte: „Wenn ich an seiner Stelle wäre, ich würde mir die Chance nicht entgehen lassen. Ein Duell ist nicht der Ort für Skrupel.“, verkündet Felix laut im Nachbarbüro.

Katrin Flemming und Jo Gerner hören das Gespräch von Felix und Laura

Katrin fühlt sich bestätigt, und auch Jo bekommt Zweifel an seiner Entscheidung, die Geschäftsanteile nicht anzunehmen. Durch Stimmen von Katrin und dem mitgehörten Gespräch, entscheidet sich Jo schließlich um. Er will die Geschäftsanteile. Daraufhin freuen sich beide Parteien - zunächst, denn der fiese Plan gegen Jo Gerner, hat noch nicht richtig angefangen. „Auf Joachim, der schon bald wegen erpresserischen Menschenraubs verhaftet wird.“, freut sich Laura.

GZSZ: Moritz in kriminelle Geschäfte verwickelt - Yvonne in großer Sorge

Yvonne geriet in Sorge um Sohn Moritz. Dieser feiert Nächte lang durch, schläft und isst kaum noch. Ihre Vermutung: Drogen. Als sie ihn darauf anspricht, blockt Moritz aber ab. Doch er verbirgt tatsächlich ein Geheimnis, denn der Teenager ist in kriminelle Geschäfte verwickelt. Nicht zuletzt schuldete ein Bekannter ihm 8000 Euro. Um diese wieder zu bekommen, muss er nun illegal Uhren verticken. Wie lange das noch gut geht? Es bleibt spannend - Weiter geht mit der Kult-Soap es am Mittwoch, den 11. November.

Mehr zu GZSZ und TV gibt es auf den Themenseiten

Rubriklistenbild: © TVNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare