Serientod sorgt für Diskussionen

GZSZ (RTL): Alex stirbt wegen Shirin - aber ein Detail macht Serienfans besonders wütend

  • Lisa Klugmayer
    vonLisa Klugmayer
    schließen

GZSZ-Charakter Alexander Cöster wurde von einem LKW überfahren und starb den Serientod. Fans fragen sich nun: Warum leistete keiner Erste-Hilfe? Besonders Shirins Verhalten macht die Zuschauer wütend. 

  • GZSZ läuft seit 1992 auf dem Sender RTL
  • Nach 11 Jahren stirbt Schauspieler Clemens Löhr (52) alias Alex Cöster den Serientod
  • RTL verrät, weshalb niemand dem schwer verletzten Seriencharakter half

Berlin - Der traurige Serientod von GZSZ-Liebling Alex Cöster sorgt noch immer für Diskussionen (Die größten Skandale der beliebten Serie im Überblick). Fans der RTL-Daily-Soap waren schockiert als die herausfanden, dass Schauspieler Clemens Löhr die Serie verlässt. Noch schockierter waren sie, als sie herausfanden wie er stirbt. Die heftigen Szenen wurde am 19. Juni 2020 ausgestrahlt. Doch ein Details macht GZSZ-Fans noch immer stutzig: Warum kümmerte sich am Unfallort keiner um Alex?

Clemens Löhrs GZSZ-Rolle stirbt einen dramatischen Serientod

GZSZ-Serientod von Alex Cöster sorgt für Diskussionen

Zuschauer der RTL-Daily-Soap mussten sich am 19. Juni 2020 von Alexander Cöster - gespielt von Clemens Löhr (52) - verabschieden und zwar für immer. Der Kiez-Liebling starb den Serientod. Wie extratipp.com berichtete (GZSZ: TV-Sender RTL verrät, wie Alexander stirbt - und Fans werden gar nicht glücklich sein), wurde Alex Cöster beim Versuch einen Streit zwischen Shirin (Gamze Senol, 27) und einem Passanten zu schlichten auf die Straße gestoßen und von einem LKW überfahren. Er starb noch am Unfallort. Eine Kleinigkeit macht Fans dabei allerdings besonders wütend: Warum kam Alex niemand zur Hilfe? Mitten in Berlin, nicht ganz logisch, oder? Auch Shirins Verhalten nach dem Unfall sorgt für Fassungslosigkeit, denn die Kioskbesitzerin verließ den Unfallort einfach. Einige TV-Zuschauer machen ihren Frust deswegen auf Twitter so richtig Luft.

Die Reaktionen aller Beteiligten wirkten unlogisch für den dramatischen Unfall: Der Unfallfahrer kam den offensichtlich tödlich verletzten Alexander Cöster nicht zu nahe, rief nur den Rettungswagen. Der Passant, der Alex auf die Straße drängte, flüchtete sofort und auch Alexanders gute Freundin Shirin stand zuerst wie angewurzelt da und verließ dann unter Schock ebenfalls die Unfallstelle. Weshalb näherte sich niemand dem schwer verletzten GZSZ-Seriencharakter (GZSZ: Alle Informationen zum Cast - die aktuelle Besetzung der Daily)?

Fahrlässiges Verhalten bei Alex‘ GZSZ-Tod? Darum wurde keine Erste Hilfe geleistet

Die „unterlassene Hilfeleistung“ der Beteiligten wirkt zwar auf den ersten Blick untypisch, hatte allerdings einen guten Grund und der heißt: Corona. Die Dreharbeiten für den Serientod von Alex‘ Cöster fanden während der aktuellen Corona-Pandemie statt. Das Produktionsteam und die Schauspieler mussten sich also an besondere Corona-Regeln halten. Sicherheit und Hygiene haben am Set oberste Priorität. Regel #1 ist dabei: Abstand halten und kein Körperkontakt am Set!

Die Drehbuchautoren der Daily-Soap mussten trotz dieser Corona-Regeln realistische Situationen schaffen und den GZSZ-Zuschauer den fehlenden Körperkontakt gut verkaufen. Dazu musste ein bisschen getrickst werden. Fans der RTL-Soap fiel beispielsweise auf, dass der Passant, mit dem Shirin und Alexander Streit hatten, den Kioskbesitzer mit dem Besen und nicht etwa mit beiden Händen geschubst hat. So konnte die Story erzählt werden und die Abstandsregel von 1,5 Meter wurde trotzdem eingehalten.

NameGute Zeiten, schlechte Zeiten
Erstaustrahlung11. Mai 1992
Jahr(e)seit 1992
Episoden7000+
Länge25 Minuten
Ausstrahlungsturnusmontags bis freitags, 19:40 Uhr

GZSZ (RTL): Alexander sofort an Unfallstelle tot

Außerdem war der LKW-Fahrer mit einem dementsprechend hohen Tempo unterwegs, dass GZSZ-Alexander beim Zusammenprall realistisch gesehen tatsächlich sofort an der Unfallstelle gestorben wäre. Dadurch wirkten die Reaktionen der Beteiligten nicht komplett fahrlässig. Auch die Trauer-Szene von Maren Seefeld (Eva Mona Rodekirchen, 44) musste Corona bedingt angepasst werden: Als sie von Alex Tod erfährt, wird sie von keinem umarmt. Stattdessen schließt sie sich allein im Badezimmer ein.

Alle Informationen zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es auf der GZSZ-Themenseite von extratipp.com.

GZSZ: So sieht ein Drehtag während Corona aus

Da das Coronavirus bis dato noch eine Rolle bei GZSZ spielt, muss das Produktionsteam tief in die Fernseh-Trickkiste greifen. So kann beispielsweise durch verschiedene Kamerawinkel der Eindruck von Nähe entstehen. UFA-Chef Nico Hofmann verrät gegenüber RTL: „Du kannst mittlerweile mit der Technik, mit dem Weitwinkel die Kamera dermaßen raffiniert drehen, dass sich die Abstände verändern. Außerdem arbeiten wir im Moment sehr viel mit Flashbacks, also Rückblenden aus bestehenden Material.“

TV-Zuschauer fällt auch auf: Vor ein paar Monaten wurde bei GZSZ noch ungehemmt geknutscht und gekuschelt. Heute sieht das anders aus. Wegen der Corona-Pandemie geht das nur noch unter strikten Bedingungen - ganz nach dem Motto: 14 Tage Quarantäne für einen Kuss. „Wenn Schauspieler den Mindestabstand nicht einhalten und dann womöglich in einer Hauptrolle mehrfach in körperlicher Nähe sind, musst du sie testen und es müssen auch Quarantänemaßnahmen stattfinden“, erklärt Hofmann weiter.

Wie Alexanders Tod das Leben im Kiez verändern wird, sehen wir täglich ab ab 19.40 Uhr auf RTL - und bereits jetzt auf TVNOW.

In der Daily-Soap GZSZ spielte Alexandra Neldel ab 1996 drei Jahre lang die Rolle der Katja Wettstein - ihre allererste Rolle überhaupt. Nun spricht sie über ihre Anfänge bei der RTL-Show und gibt zu: „Ich wollte eigentlich nie Schauspielerin werden.“

Was für eine Verwandlung - Schauspieler und Sänger Jörn Schlönvoigt zeigt sich auf Instagram von einer ganz anderen Seite. Zuvor noch Familienvater, und jetzt aufgepumptes Fitness-Model. Was verbirgt sich hinter der Veränderung des GZSZ-Stars?

Seit Kurzem hat RTL bestätigt, dass Shirin (Gamze Senol) die Serie verlassen wird. Die Schauspielerin sucht nach neuen Herausforderungen, doch wie wird ihre Rolle Shirin sich aus der Serie verabschieden?

Infos zur Autorin

Lisa Klugmayer, Redakteurin bei extratipp.com: Lisa schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Lisa kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: ©  TVNOW & TVNOW/Rolf Baumgartner & Instagram/GZSZ

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare