Maren verliert jeden Bezug zur Realität 

GZSZ (RTL): Wegen Tod von Alex Cöster - Maren dreht am Kiez völlig durch

  • Lisa Klugmayer
    vonLisa Klugmayer
    schließen

Nach dem dramatischen GZSZ-Serientod von Alexander Cöster ist für Maren nichts mehr so, wie es einmal war. Maren Seefeld steht unter Schock und tut so, als ob alles in Ordnung wäre. So geht es in der RTL-Daily-Soap weiter.

  • GZSZ läuft seit 1992 auf dem Sender RTL
  • Nach 11 Jahren stirbt Alex Cöster (Clemens Löhr, 52) den Serientod - er wird von einem LKW überfahren
  • Maren Seefeld (Eva Mona Rodekirchen, 44) will Alex' Tod nicht akzeptieren

Berlin - Am 19.Juni 2020 mussten sich die GZSZ-Fans von einem Kiez-Liebling verabschieden – und das auf ziemlich dramatische Weise. Alexander Cöster, gespielt von Clemens Löhr (52), wird bei einer Auseinandersetzung zwischen Shirin und einen Passanten auf die Straße geschubst. Er wird von einem LKW erfasst und stirbt noch an der Unfallstelle. Wie geht es jetzt für seine Lebenspartnerin Maren (Eva Mona Rodekirchen, 44) in der RTL-Soap weiter?

GZSZ-Folge 7037: Maren Seefeld steht unter Schock und Alex‘ Tod noch nicht verarbeiten

Nach Alex' GZSZ-Serientod: Maren ist wie gelähmt und verliert jeden Bezug zur Realität 

Als Maren von Alex' Tod (Die größten GZSZ-Skandale der beliebten Serie im Überblick) erfährt, will sie nur alleine sein und schließt sich im Badezimmer ein, wo sie am Boden zusammenbricht und nur noch weint. Sowohl Lilly (Iris Mareike Steen, 28) als auch Nina (Maria Wedig, 36), versuchen mit ihr zu reden - ohne Erfolg. Maren ist wie gelähmt. Irgendwann wird die Trauer zu viel für sie und sie verdrängt Alex' Tod komplett. Sie und der Kioskbesitzer waren gerade so glücklich und wollten zu diesem Zeitpunkt schon auf Weltreise sein. Maren kann und will den Tod von Alex nicht akzeptieren. Sie redet sich ein, dass Alex noch immer am Leben ist und spricht mit ihm, plant weiterhin ihre gemeinsame Weltreise. Als Lilly das mitbekommt, macht sie sich große Sorgen um ihre Mutter.

In der Zwischenzeit telefoniert Leon (Daniel Fehlow, 45) mit dem Krankenhaus. Die Gerichtsmedizin hat Alex' Leiche freigegeben - die Familie kann Alex' nun zum letzten Mal sehen und sich verabschieden. Doch Lilly ist dagegen. Maren stehe unter Schock, sie jetzt mit Alex' Leiche zu konfrontieren, würde ihr den Boden unter den Füßen wegziehen. Leon gibt Lilly allerdings zudenken, dass es ihm damals geholfen sehr geholfen hat, dass er Verena nochmal sehen konnte. Lilly ist aber vehement dagegen. Sie selbst möchte sich aber von Alex verabschieden und fährt alleine mit Leon in die Pathologie.

GZSZ: Alle Informationen zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es auf der GZSZ-Themenseite von extratipp.com

GZSZ-Maren nach Alex' Tod: Sie tut noch immer so, als würden sie gemeinsam auf Weltreise gehen

Wieder zurück versucht Lilly ihrer Mutter klarzumachen, dass Alex tot ist und sie nicht so tun kann, als wäre alles in Ordnung. „Es gibt keinen Alex mehr. Bitte du musst das verstehen. Es gab einen Unfall,“ so Lilly. Doch Maren glaubt ihrer Tochter nicht und ihre Worte prallen an ihr ab. „Was redest du? Wir werden vereisen“, antwortet Maren.

Nein! Werdet ihr nicht! Ich hab‘ gerade die Leiche gesehen, in der Gerichtsmedizin. Alex ist tot.

Lilly zu ihrer Mutter Maren in GZSZ Folge 7036 vom 25. Juni 2020

Wie Maren auf die deutlichen Worte ihrer Tochter reagiert und wann sie Alex' Tod endlich akzeptieren kann, sehen wir ab 25. Juni ab 19.40 Uhr auf RTL - und bereits jetzt auf TVNOW.

GZSZ: Alex‘ Tod erschüttert viele TV-Zuschauer

Fans der TV-Soap waren schockiert als die herausfanden, dass Schauspieler Clemens Löhr die Serie verlässt. Noch schockierter waren sie, als sie herausfanden auf welche tragische Weise er stirbt. Auch dem Alex-Schauspieler (Alle Informationen zum Cast - die aktuelle Besetzung der Daily) ist sein letzter Drehtag schwer gefallen, wie er seine Fans via Instagram wissen lässt.

NameGute Zeiten, schlechte Zeiten
Erstaustrahlung11. Mai 1992
Jahr(e)seit 1992
Episoden7000+
Länge25 Minuten
Austrahlungsturnusmontags bis freitags, 19:40 Uhr

Nach seinem Serientod meldete sich Clemens Löhr ein letztes Mal als Alex Cöster und verabschiedet sich von seinen GZSZ-Fans. Unter sein Bild schrieb er:  „Meinen Alex (einfach) so ,gehen’ zu lassen, ist mir bestimmt nicht leicht gefallen und ich werde mir einen feinen kleinen Teil von ihm immer in mir bewahren - aber es war an der Zeit für mich, weiterzuschauen ...“.

Clemens Löhr ist allerdings nicht der einzige, von dem sich die GZSZ-Zuschauer verabschieden müssen. Nils Schulz (44), Gamze Senol (27) und Annabella Zetsch (27) alias „Robert“, „Shirin“ und „Brenda“ verlassen ebenfalls die TV-Show.

Der traurige Serientod von GZSZ-Liebling Alex Cöster sorgt noch immer für Diskussionen. Fans fragen sich nun: Warum leistete keiner Erste Hilfe? Besonders Shirins Verhalten macht die Zuschauer sauer.

Infos zur Autorin

Lisa Klugmayer, Redakteurin bei extratipp.com: Lisa schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Lisa kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare