1. extratipp.com
  2. #TV
  3. GZSZ

GZSZ: Muss Gerner wegen Körperverletzung und Entführung ins Gefängnis?

Erstellt: Aktualisiert:

GZSZ: Muss Gerner wegen Körperverletzung und Entführung ins Gefängnis?
GZSZ: Muss Gerner wegen Körperverletzung und Entführung ins Gefängnis? © GZSZ Folge 7334

Der Anwalt könnte wegen Körperverletzung im Gefängnis landen. Der Familienvater gibt seine Straftat zu und hofft auf eine Strafmilderung.

Potsdam – Die beliebte TV-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) flimmert seit dem Jahr 1992 über die Bildschirme und der zwielichtige Anwalt Jo Gerner (gespielt von Wolfgang Bahro) ist aus der erfolgreichen Serie gar nicht mehr wegzudenken. In der aktuellen Folge des TV-Formats hatte der Anwalt „Jay“ (gespielt von Christoph Moreno) entführt, um herauszufinden, wo er die Nacktbilder von Johanna und der anderen Teenagerinnen aufbewahrt.

Gerner wurde dabei solange von Jay provoziert, bis er ihn beinahe verprügelt hätte. Jay verrät im Laufe der Entführung zwar, wo er die Bilder versteckt hat, jedoch muss Jo nach seiner Straftat mit den Konsequenzen seiner Tat klarkommen. Die den Fall betreuende Kommissarin möchte nämlich wissen, woher Johannas Vater all seine Informationen hat. Gerner gibt daraufhin unverhohlen zu, Jay entführt zu haben und ihm gegenüber gewalttätig geworden zu sein. Wegen der Straftat könnte Jo nun sogar ins Gefängnis kommen. Der Anwalt hat jedoch bereits einen Plan, durch den er hofft, einer womöglichen Gefängnisstrafe entkommen zu können.

Der Anwalt hofft durch sein Geständnis auf strafmildernde Umstände 

Jo Gerner (dargestellt von Wolfgang Bahro) gibt in der „GZSZ“-Folge 7335 offen und unverhohlen zu, dass er Jay (gespielt von Christoph Moreno) entführt hat. Durch sein Geständnis erhofft sich der Vater von Johanna (Charlott Reschke) somit strafmildernde Umstände geschaffen haben zu können. Wenn es für Gerner jedoch schlecht läuft, könnte er für die Entführung von Jay sogar im Gefängnis landen. Johanna ist ihrem Vater jedoch sehr dankbar dafür, dass Jay alles gestanden hat, ihre Nacktbilder nicht im Internet landeten und die Festplatte mit den Fotos sichergestellt wurde. 

Auch interessant

Kommentare