1. extratipp.com
  2. TV
  3. GZSZ

GZSZ: Eriks Kochshow-Produzentin verlässt die Soap

Erstellt:

Kommentare

Svenja Steiner schaut angespannt.
Svenja Steiner ist raus: Sie war am 14. Oktober das letzte Mal bei GZSZ zu sehen. © TVNOW

GZSZ: Eriks Kochshow-Produzentin ist nicht gerade eine Sympathieträgerin. Svenja Steiner verlässt nun die Soap. 

Sonderlich beliebt ist die Kochshow-Produzentin von Erik, Svenja Steiner, sicherlich nicht. Schließlich hat sie ohne zu zögern Leon aus der TV-Show geworfen. Erik hat sie gegen seinen Willen ein Gangster-Image verpasst und sein Privatleben öffentlich dargestellt. Das alles nur um Klicks und Erfolg zu bekommen!

Als die Produzentin vorhat auch noch Toni und seinen Bruder der Öffentlichkeit zu präsentieren, wird es Erik gehörig zu viel! Er hat die Zusammenarbeit mit Svenja beendet und Geld und gute Worte bringen die Geschäftsfrau auch nicht mehr weiter. Das letzte Gespräch zwischen Erik und Svenja endet mit gegenseitigen Drohungen. 

Eine „böse“ Rolle mit Bezug zur Realität 

Das war wohl das Ende von Eriks Traum von viel Geld und einer eigenen Kantine. Genauso war es das für die Rolle der „Svenja Steiner“. Die Schauspielerin Stella Denis-Winkler verabschiedet sich in einem YouTube-Video von ihren Fans, wobei sie zugibt, teilweise mit der Rolle der gemeinen Produzentin gehadert zu haben, da sie persönlich andere Moralvorstellungen vertritt: „Es gab schon Momente, wo ich dachte: Oh weh, da muss ich schon ganz schön kramen, weil ich persönlich als Stella - moralisch gesehen -  diese Dinge niemals tun würde. Aber das war auch der Reiz daran.“

Besonders begeistert hat Stella Denis-Winkler der Bezug der Rolle zur realen Welt. In der Branche würden ähnlich skrupellose Menschen zugange sein. Sie wirft die Frage auf: „Ist es immer nur eine Svenja, die verantwortlich für das Unheil ist, oder inwieweit haben die Leute, die sich auf sowas einlassen, eine gewisse Mitschuld an der Misere?“ Ruhm und Geld reizen manche Menschen schnell in eine falsche Richtung. 

Stella alias Svenja äußert sich abschließend versöhnlich: „Ich hoffe, Svenja hinterlässt nicht zu viel verbrannte Erde.“ Es bleibt wohl abzuwarten, wie es mit Erik und seinem großen Traum einer eigenen Kantine weitergeht. Seine Kochshow ist auf jeden Fall Geschichte. 

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft montags bis freitags um 19.40 Uhr bei RTL oder online auf TVNOW. 

Auch interessant

Kommentare