Geht der Plan nach hinten los?

GZSZ am Montag: Scheitert der Racheplan von Felix doch? Yvonne will Moritz anzeigen

Eigentlich hatten Laura und Felix Lehmann es sich ganz einfach vorgestellt. Doch der Racheplan, den die beiden ausgeheckt haben, verläuft nicht, wie gedacht.

Babelsberg, Berlin - Die GZSZ-Folge 7146 vom Montag, den 30. November 2020, beginnt wie gewohnt mit einem Rückblick auf die vorherige Folge 7145 (Jo Gerner fällt auf fiesen Racheplan von Felix und Laura rein).

Der Racheplan von Laura und Felix scheint zunächst aufzugehen. Jo Gerner (der zu den ältesten und beliebtesten GZSZ-Charakteren gehört) findet die Hinweise, die sie platziert haben. Sofort verdächtigt er Moritz, Rosa Lehmann entführt zu haben.

Jo Gerner findet das Lösegeld in einem Schließfach - der passenden Schlüssel war in Moritz‘ Tasche.

GZSZ: Jo Gerner weiht Yvonne in seinen Verdacht ein - hat Moritz Rosa Lehmann entführt?

GZSZ am Montag: Felix und Laura Lehmann hatten es sich eigentlich ganz einfach vorgestellt: Sie wollten Jo Gerner dabei erwischen, wie er das Lösegeld verschwinden lässt. Und somit hätten sie Moritz und Jo Gerner an der Angel gehabt. Doch anstatt das Geld aus dem Schließfach zu nehmen, konfrontiert der Unternehmer seinen Stiefsohn. Als dieser alles abstreitet, holt er auch noch dessen Mutter Yvonne ins Boot. Doch die ist sich ganz sicher: Ihr Sohn würde so etwas niemals tun.

„Soll das ein Witz sein?“, Yvonne ist entgeistert. Und auch als Jo Gerner ihr von den Beweisen erzählt, lässt sie sich nicht überzeugen. Im Gegenteil: Yvonne glaubt, dass jemand Moritz die Beweise untergejubelt hat. Doch ein paar Zweifel scheinen zu bleiben.

Yvonne ist entgeistert, als Jo Gerner ihr von seinem Verdacht erzählt.

GZSZ: Yvonne konfrontiert ihren Sohn - die Situation eskaliert

Als Yvonne zuhause auf Moritz trifft, weiß dieser sofort, dass etwas in der Luft liegt. Sie braucht gar nichts sagen und schon wird er emotional. „Ich wars nicht und das schwör ich dir!“, plädiert er an seine Mutter. Und die glaubt ihm sofort. Yvonne ist überzeugt: „Moritz ist unschuldig. Ich kenne ihn, ich weiß wenn er lügt“.

Doch dann eskaliert die Situation. Denn nun vermutet Moritz, dass Jo Gerner hinter der ganzen Sache steckt. Um die Schuld von sich zu weisen, petzt Jo Gerner all die kriminellen Dinge, die Moritz jemals getan hat. So hat Felix ein Foto inszeniert, auf dem es aussieht, als hätte Felix gekokst. Im Gegenzug plaudert Moritz dann aber aus, dass Jo Gerner genau dieses Foto für seine eigenen Zwecke nutzte. Yvonne ist entsetzt. Sie wusste von den kriminellen Machenschaften ihres Sohns und ihres Mannes nichts. Plötzlich weiß sie nicht mehr, was sie glauben soll.

GZSZ: Yvonne glaubt doch, dass Moritz hinter der Entführung steckt

Als sie alleine ist, lässt sich Yvonne alles noch einmal durch den Kopf gehen. Vor allem, dass Moritz in letzter Zeit auffällig viel Geld hat, scheint ihr verdächtig. Auf einmal ist sie sich doch sicher, dass ihr eigener Sohn hinter der Entführung steckt und dass er alles nur fürs Geld gemacht hat. Sie verlangt von Moritz, dass er sich der Polizei stellt. Ansonsten wolle sie ihn selbst anzeigen (mehr Infos zu den größten GZSZ-Skandalen).

Doch Moritz beharrt darauf, dass er mit der Entführung nichts zu tun hatte. Er packt all seine Sachen und zieht aus. Die Nacht verbringt er bei einem Kumpel auf der Couch, während Yvonne und Jo Gerner überlegen, wie sie handeln sollen. Der Unternehmer verspricht seiner Frau, sie bei ihrer Entscheidung zu unterstützen. Egal, ob sie ihren Sohn anzeigen möchte oder die Beweise vertuschen will.

Weiter geht es am Dienstag, den 01. Dezember um 19.40 Uhr im TV auf RTL - neugierige Zuschauer können aber auch schon vorab bei TVNOW weitere GZSZ-Folgen streamen.

Rubriklistenbild: © TVNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare