Geht ihr Plan wirklich auf?

GZSZ am Dienstag: Racheplan geht in die nächste Runde - Laura und Felix lenken Verdacht auf Moritz

Schien es anfangs so, als würde Felix Lehmann die Entführung im Nachhinein doch noch bereuen, geht er gemeinsam mit Laura nun aufs Ganze. Sie lenken jeglichen Verdacht auf Moritz und Jo Gerner - doch, gelingt es ihnen wirklich, die Polizei damit hinters Licht zu führen?

Babelsberg, Berlin - Die GZSZ-Folge 7137 vom Dienstag, den 17. November 2020, beginnt wie gewohnt mit einem Rückblick auf die vorherige Folge: Katrin Flemming attackiert Bauleiter Tobias mit Pfefferspray, lädt ihn daraufhin als Wiedergutmachung zum Lunch ein und wird versetzt. Emily und Nazan bekommen sich wegen des Promovideos für die Charity-Veranstaltung im Jeremias mächtig in die Haare und Rosa bricht nach der Entführung zusammen.

GZSZ (RTL): Rosa bricht zusammen

GZSZ: Nazan und Emily nähern sich an, Katrin scheint Gefühle für Tobias zu entwickeln

Nachdem sich Emily und Nazan wegen des Clips, welches Unternehmen zum Spenden animieren soll, immer wieder aneinander geraten, versucht die „GZSZ“-Ärztin ein letztes Mal auf Emily zuzugehen und einen Kompromiss zu finden. Sie schlägt ihr vor, beide Videos zu einem zusammenzuschneiden. Der Plan geht auf - nicht nur, dass es den Anschein macht, dass sich Nazan und Emily plötzlich verstehen, ihr Promovideo kommt auch noch richtig gut bei den Sponsoren an. Entwickelt sich daraus doch noch eine Freundschaft?

GZSZ: Nazan und Emily geraten immer wieder aneinander

Katrin findet immer mehr Gefallen an Bauleiter Tobias. Besonders seine geheimnisvolle Art scheint ihn interessant zu machen - doch kommt die Geschäftsfrau dabei hinter sein dunkles Geheimnis?

GZSZ: Laura und Felix wollen Joa und Moritz am Boden sehen

Felix nimmt die Entführung seiner Mutter zunehmend mit und das, obwohl er selbst der Drahtzieher dabei war. Doch seine Mutter so leiden zu sehen, ist auch für ihn etwas ganz neues. „So habe ich sie noch nie erlebt - eine Rosa Lehmann weint nicht. Sie saß in diesem Keller - sie war so taff und ich wollte glauben, dass alles hinterlässt keine Spuren bei ihr“, offenbart er seiner Frau Laura. Doch die Reue scheint bei Lehmann, sobald er an die Auswirkungen des Planes denkt, direkt zu verfliegen.

GZSZ: Laura und Felix sind sich sicher - ihr Racheplan wird am Ende aufgehen

Während Rosa zu ihrer Cousine nach Florence reist, um sich von den Strapazen zu erholen, schmiegen Laura und Felix weiter an ihrem Racheplan. Denn noch sind sie nicht am Ziel - wollen sie die Entführung Lauras Bruder Moritz und „GZSZ“-Anwalt Jo Gerner wortwörtlich in die Schuhe schieben. Denn um eine falsche Fährte zu legen, hat die hübsche Brünette gemeinsam mit ihrem Mann einiges ausgetüftelt. So hat sie während sie Rosa im Verlies besucht hat, die Schuhe ihres Bruders getragen, ihn mit einer Einladung zur Party zum Aufenthaltsort gelockt und auch Gerner mit dem Tausch Lösegeld gegen Geschäftsanteile, ganz schön verdächtig werden lassen.

Dass ihr Racheplan sich schon bald auszahlen wird und die beiden Zielpersonen das bekommen, was sie ihrer Meinung nach verdienen, lässt die Stimmung der Beiden aufbrodeln. „So viele Indizien - die Spuren, die Handydaten, die registrierten Scheine - alle werden glauben, dass Moritz hinter der Entführung von Rosa steckt“, ist sich Lehmann sicher. „Und ausgerechnet der Stiefpapa ist der große Profiteur“, ergänzt Laura. Doch, ob genau das auch die Polizei so sieht, oder ihnen doch noch auf die Schliche kommen wird?

Es bleibt spannend. Wie es weiter geht, zeigt RTL am Mittwoch, den 18. November um 19:40 Uhr. Neugierige Zuschauer können aber auch schon vorab bei TVNOW weitere Folgen streamen.

Mehr zu GZSZ und TV gibt es auf den Themenseiten

Rubriklistenbild: © TVNOW / Rolf Baumgartner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare