Beliebteste Daily

GZSZ (RTL): Alex stirbt bei Unfall - eine Szene deutete Tod bereits vor Wochen an

  • Natascha Berger
    vonNatascha Berger
    schließen

„Gute Zeiten, schlechte Zeten“-Zuschauer müssen derzeit den Tod von Alex Cöster verarbeiten. Aufmerksame Fans haben nun festgestellt: Zwei GZSZ-Szenen kündigten den Abschied von Clemens Löhr bereits vor Wochen an.

  • Clemens Löhr (52) ist nach elf Jahren bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) ausgestiegen
  • Seine Rolle Alex starb einen dramatischen Serientod
  • In einer Szene wurde seine Beerdigung schon vor Wochen angedeutet

Berlin - Was waren das für emotionale Folgen zuletzt bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ). In der beliebten Daily bei RTL starb das Urgestein Alexander „Alex“ Cöster (Clemens Löhr, 52), was bei so gut wie keinem Zuschauer ein Auge trocken ließ. Nun haben jedoch aufmerksame Zuschauer festgestellt, dass die GZSZ-Macher den Tod von Alex bereits angedeutet haben. Und das gleich in zwei Szenen, wie extratipp.com berichtet.

SerieGute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ)
Erstausstrahlung11. Mai 1992
Jahr(e)seit 1992
Episoden7000+
Länge 25 Minuten
Ausstrahlungs- turnus montags bis freitags, 19.40 Uhr

GZSZ (RTL): Viel Wechsel im Cast seit 1992

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten" flimmerte erstmals am 11. Mai 1992 über die deutschen Fernsehbildschirme. Die Geschichten rund um die verschiedenen Berliner Familien bewegen seit jeher ein Millionenpublikum. Auch wenn sich die Besetzung in den vergangenen Jahren stark verändert hat, sind einige Rollen doch seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Daily. Wolfgang Bahro (59) etwa ist quasi ein GZSZ-Star der ersten Stunde. Seit 1993 verkörpert er das Urgestein Dr. Jo Gerner. Ohne ihn wäre GZSZ für die TV-Zuschauer unvorstellbar. Doch auch andere Rollen sind bereits seit einer gefühlten Ewigkeit dabei. Jo Gerners bester Freund Alex Cöster war mehr als ein Jahrzehnt auf dem Kiez - doch von ihm mussten sich Zuschauer nun verabschieden.

Beste Freunde, bis der Tod sie trennte: Jo Gerner und Alex.

Dramatischer Serientod bei GZSZ: Alex wird von Lkw überrollt

Es war eine schockierende Nachricht, als RTL verkündete, dass Clemens Löhr und drei andere Hauptdarsteller GZSZ verlassen werden. Während Brenda (Annabella Zetsch) und ihr Vater Robert (Nils Schulz) einfach aus Berlin verschwanden, überlegten sich die Serienmacher für Alex ein weitaus dramatischeres Ende. Der beliebte Patchworkfamilien Vater wurde von einem LKW erfasst (Die größten Skandale bei GZSZ im Überblick), jede Hilfe kam zu spät. Zuvor war der Freund von Maren (Eva Mona Rodekichen) bei einem Streit zwischen Shirin und einem Passanten dazwischengegangen - der Mann schubste Alex daraufhin auf die Straße und verschwand. Ebenso Shirin, die nun von Schuldgefühlen geplagt ist.

Maren bei GZSZ nach Alex' Tod total am Boden

Besonders schlimm für Zuschauer ist zu sehen, wie Maren mit dem plötzlichen Tod von ihrem Alexander umgeht. Denn für sie lebt der Ziehvater ihrer Kinder weiter. Statt mit ihrer Familie und Freunde (Alle Informationen zum GZSZ-Cast - die aktuelle Besetzung) zu trauern, spricht sie weiter mit ihrem verstorbenen Freund. Erst auf der Beerdigung versteht Maren, dass Alexander tot ist und nicht mehr zu ihr zurückkommen wird. Die Szene der Beerdigung löste bei einigen Zuschauern ein Gefühl des Déjà-vus aus. Hat GZSZ-Maren den Tod von Alex etwa propheizeit?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Maren hat es akzeptiert ...

Ein Beitrag geteilt von GZSZ (@gzsz) am

GZSZ (RTL): Prophezeiten diese Szenen im Special bereits den Tod von Alex?

Der Tod von Alex deutete sich bereits vor vielen Wochen an. Und zwar im GZSZ-Special zur 7.000 Folge. „Den Gang in die Kirche hat Maren doch geträumt als sie dehydriert war nach der Strandung auf der Insel“, stellt ein Instagram-User fest. Dafür gibt es Zuspruch: „Stimmt! Danke. Ich dachte mir noch, ich hab die Situation doch schon mal gesehen.“ Die Rede ist von der letzten Szene des Specials, als die vier Frauen nach dem Horror-Trip von den Kanaren zurück sind. Maren geht in einem Traum auf einen Sarg zu. Auf dem Weg liegt ein Kreuz auf dem der Name „Alejandro" steht - also für Alexander stehen könnte. Der gleiche Name, den Yvonne und Nina auf einem Grabstein auf der Insel gelesen haben. In dem Moment, in dem Maren in dem GZSZ-Special den Sarg öffnet, schreckt sie aus ihrem Traum hoch. Hat sie etwa Alex gesehen?

Maren Seefeld steht unter Schock und kann Alex‘ Tod noch nicht verarbeiten.

Das wird wohl noch eine Weile - oder auch für immer - das Geheimnis der GZSZ-Serienmacher sein. Wie es bei Maren und den anderen Kiez-Bewohnern nach Alex Beerdigung weitergeht, sehen wir montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL oder im Stream bei TVNOW.

Alle Informationen zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es auf der GZSZ-Themenseite von extratipp.com.

Bei GZSZ kommen auf Nina schlechte Zeiten zu - die schlimmste Feindin der zweifachen Mutter kehrt an den Kiez zurück. Wie wird Nina aus dieser brenzlichen Situation entkommen?

Nach dem traurigen Serientod von Alex Cöster nun der nächste Schicksalsschlag für Maren: Ihr droht die Zwangsräumung. Um ihrer Freundin zu helfen, sieht Yvonne keinen anderen Ausweg: Sie entführt Felix.

Infos über die Autorin

Natascha Berger, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Natascha Berger kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © TVNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare