1. extratipp.com
  2. TV
  3. Goodbye Deutschland

Noch 130 Euro auf dem Konto: Scheitern die Schauermanns bei „Goodbye Deutschland“?

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Fotomontage: links Jens und Daniela, rechts Jens mit zwei 50-Euro-Scheinen
Jens hält die letzten 100 Euro in der Hand, die er noch abheben konnte. © TVNOW

„Goodbye Deutschland“: Vollkommen ohne Rücklagen wandern Jens und Daniela nach Teneriffa aus. Nur, um Wochen später vor dem Abgrund ihrer Existenz zu stehen.

Jens Schauermann (45) hat sich in Teneriffa verliebt. Er möchte nicht mehr dem wechselhaften Wetter in Deutschland ausgesetzt sein und sehnt sich nach Sonne. Kurzerhand wandert er gemeinsam mit seiner Verlobten auf die Kanaren-Insel aus. Doch durchdacht ist diese Entscheidung nicht. Denn das Paar hat gemeinsam lediglich 2000 Euro angespart. Der Plan ist, in Teneriffa schnell Fuß zu fassen, Jobs zu finden und zu sparen. Dann wollen die beiden „Goodbye Deutschland“-Auswanderer eine Milchbar eröffnen. Doch auch darüber haben die beiden noch nicht gesprochen - sie haben keinen Plan und kein Konzept.

Jens zeigt seinen Kontostand: Noch rund 130 Euro.
Jens zeigt seinen Kontostand: Noch rund 130 Euro. © TVNOW

Jens hat Glück. Durch Zufall nimmt er am Straßenrand einen Anhalter mit, der ihm einen Job vermittelt. Für 1000 Euro den Monat soll Jens in der Küche eines Vergnügungsparks arbeiten. Ein klein wenig Hoffnung für die Auswanderer. Doch Jens hat sich zu früh gefreut. Schon acht Tage später hält er seine Kündigung in der Hand. Ohne zu wissen, wer die Person vor ihm war, hatte er sich mit seinem Junior-Chef angelegt. „Ich kenn halt den Jens und der kann manchmal ein bisschen schroff sein“, weiß Daniela.

Das Startkapital ist schnell aufgebraucht. Der Umzug allein hat 2500 Euro gekostet. Die Ersparnisse und sein anteiliges Monatsgehalt sind futsch. Nach kurzer Zeit haben Jens und Daniela nur noch rund 130 Euro übrig. Der Monat hat allerdings noch drei Wochen.

Immerhin eine Wohnung hat das Paar nach anfänglichen Startschwierigkeiten gefunden. Doch auch die möchte bezahlt werden. 500 Euro monatlich müssen Jens und Daniela blechen - und das, obwohl keiner von beiden einen Job hat. Sie sind eben davon ausgegangen, dass sich alles etwas einfacher gestalten würde. Ob die beiden Auswanderer noch alles geregelt bekommen? Das werden wir wohl montags bei „Goodbye Deutschland“ erfahren.

Auch interessant

Kommentare