1. extratipp.com
  2. #TV
  3. Goodbye Deutschland

Goodbye Deutschland: (Vox) Todesdrama - diese Auswanderer sind gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annika Schmidt

Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer haben ihr Glück in der Ferne gesucht. Doch für einige von ihnen, endete das Abenteuer viel zu früh. Von diesen fünf TV-Stars mussten sich die Fans schon verabschieden.

München - Seit 2006 begleitet das „Goodbye Deutschland“-Team Menschen, bei ihrer Suche nach dem Glück im Ausland. Unbekannte Auswanderer wurden zu TV-Stars. Konny Reimann (65) erreichte mit seinem „Conny Island“ Kult-Status und bei der „Goodbye Deutschland“-Blondine Daniela Katzenberger (34) ging nach der Doku-Soap die Karriere so richtig los.

Jens und Daniela auf dem roten Teppich.
Jens Büchner war der kultige Schlagersänger bei „Goodbye Deutschland“. Mit ihm sind noch vier weitere Auswanderer der Doku-Soap verstorben. © Guido Kirchner/dpa

Neben den vielen Erfolgsgeschichten, haben die Zuschauer auch viele traurige Schicksale und dramatische Ereignisse begleitet. Diese Auswanderer sind in den letzten Jahren von uns gegangen.

Von diesen „Goodbye Deutschland“-Stars musste Abschied genommen werden

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer Michael Mayer (58) wanderte 2013 mit seinem Freund Jens nach Griechenland aus. Die beiden wollten ein Gästehaus eröffnen. Nebenbei arbeitete der 58-Jährige als Lebensberater und Kartenaufleger. Am 4. Dezember diesen Jahres verstarb Michael Meyer überraschend auf Korfu. Die Ursache für den Tod des Gastronomen ist nicht bekanntgegeben worden. „Ich bin unendlich traurig und empfinde eine Leere in mir, die ich seit Dir nicht mehr kannte“, trauert Michael Mayers Freund auf Instagram.

Ebenfalls viel zu früh endete das Leben von Ngoc Mildenberger (36). Die junge Vietnamesin wollte mit ihrem Ehemann ein Hotel eröffnen, doch dann erkrankte die Auswanderin an Brustkrebs. Nach einer Therapie in Deutschland schöpfte das Paar neue Hoffnung und wollte eine Minigolfanlage eröffnen. Doch der Krebs kam zurück und Ngoc verstarb 2018. Daraufhin brach für Thomas Mildenberger eine Welt zusammen und der Witwer kehrte zurück nach Bayern. (Diese Auswanderer sind gnadenlos gescheitert, hier ein Überblick)

Die „Goodbye Deutschland“-Stars hatten noch viele Pläne, doch das Ende kam viel zu früh

VOX-Star Sylvia Breuer (50) ereilte das gleiche Schicksal wie Ngoc Mildenberger. 2011 wanderte die Mutter zweier Kinder mit ihrem Mann nach Kanada aus. Beruflich feierte das Paar Erfolge mit ihrer neu eröffneten Bäckerei, als die schreckliche Diagnose Brustkrebs bekannt wurde. Die Ehe von Sylvia Breuer und ihrem Mann war zu dem Zeitpunkt bereits gescheitert. Beide gingen zurück nach Deutschland und bauten, jeder für sich, ein neues Leben auf. 2017 erlag die Auswanderin ihrem Krebsleiden.

Der jüngste, verstorbene „Goodbye Deutschland“-Star war Chris Reinig-Schmitt (17). Der 17-Jährige wanderte mit seinen Eltern in die USA aus, die ein deutsches Restaurant in Alabama eröffneten. Doch ein dramatischer Unfall riss den Teenie 2013 aus dem Leben. Bei einem Kunstflug stürzte Chris mit einem Flugzeug ab. Heute steht an der Absturzstelle ein Gedenkstein für den Sohn der Auswanderer.

Besonders Anteil nahmen die „Goodbye Deutschland“-Fans am Schicksal von TV-Star Jens Büchner (49). Der Kult-Auswanderer verstarb 2018 an Lungenkrebs und hinterließ seine Frau Daniela (42) mit acht Kindern. 2010 wanderte der Schlagersänger mit seiner damaligen Lebensgefährtin Jennifer Matthias (33) nach Mallorca aus. Doch das Paar trennte sich und Jens Büchner versuchte weiter als Ballermann-Sänger sein Glück auf der Insel. 2015 lernte der Leipziger seine spätere Ehefrau Daniela kennen und wurde zum Kult-Star von „Goodbye Deutschland“. „Er klagte immer wieder über starke Rückenschmerzen, doch „man ist nie drauf gekommen, dass es was sein könnte“, berichtete die 42-Jährige nach dem Tod ihres Mannes. Zwölf Tage nachdem Jens Büchner die erschütternde Diagnose bekam, verstarb der Schlagersänger.

Weitere Artikel von „Goodbye Deutschland“ gibt es auf der Themenseite von extratipp.com.

Auch interessant

Kommentare