Szenen am Montagabend im TV

Goodbye Deutschland: Fürst Karl-Heinz und Andrea wieder zusammen? Vox zeigt alte Aufnahmen und verwirrt TV-Zuschauer

Goodbye Deutschland (Vox): Sind Millionär Fürst Karl-Heinz von Sayn-Wittgenstein (66) und Andrea (57) wieder zusammen? Das Auswanderer-Paar zeigt sich am Montagabend (17. August 2020) im Fernsehen glücklich in der Dominikanischen Republik (Domrep). Was steckt dahinter?

Lesedauer: 3 Minuten

Dominikanische Republik - Das wäre ja der Hammer: Die in Osttirol geborene Andrea Sayn-Wittgenstein und ihr Fürst Karl-Heinz waren lange Zeit das Vorzeigepaar bei der Auswandererserie „Goodbye Deutschland“. 2018 gab das schillernde Fürstenpaar die Trennung bekannt. Am Montagabend zeigten sich Andrea und Karl-Heinz allerdings wieder glücklich bei Vox, was bei vielen TV-Zuschauern für Verwirrung sorgte. Extratipp.com klärt das Liebeschaos auf (Fürst Karl-Heinz spurlos verschwunden - nun gibt es ein Lebenszeichen).

Goodbye Deutschland: Andrea und Fürst Karl-Heinz wieder zusammen?

Goodbye Deutschland sorgte am Montagabend für Verwirrung bei den Fans: Andrea und Fürst Karl-Heinz wieder Hand in Hand.

In der Folge „Heißes Pflaster USA“ um 20.15 Uhr ging es zunächst um Auswanderin Dami Tatzel aus dem fränkischen Erlangen, die in Amerika kurz vor ihrer Hochzeit ein dunkles Geheimnis ihres Mannes aufdeckte. Auch Auswanderer Reiner Meutsch war Teil der Folge, er kämpfte mit seiner Tochter Jessina um Spenden für neue Schulen.

Dafür organisierte Jessina eine Reise in die Dominikanische Republik, wo die 700 Teilnehmer dann zum Höhepunkt, einer vierstündigen Schlagerparty am Karibik-Traumstrand mit Mickie Krause (50), Spenden für die „Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP“ tätigen sollten: „Dieses Event ist das Highlight, wir versprechen den Gästen vier Stunden Emotionen und Partycharakter - dann sitzt die Spendenbereitschaft locker“, so Reiner gegenüber dem „Goodbye Deutschland“-Team.

Goodbye Deutschland (Vox): Fürst Karl-Heinz mit Andrea Hand in Hand am Strand

Um Reiner Meutsch bei seiner Spendenaktion zu unterstützen, ist auch Mallorca-Auswanderer Fürst Karl-Heinz Sayn-Wittgenstein in die Domrep gereist. Zur Verwunderung der TV-Zuschauer (Einschaltquote 1,13 Millionen letzten Montag) hatte der gebürtige Münchner seine Frau Andrea mitgenommen.

Fürst Karl-Heinz und seine Andrea waren 25 Jahre verheiratet und trennten sich 2018. Sie sind nicht wieder zusammen, Vox zeigte alte Aufnahmen.

Das einstige Fürsten-Paar zeigte sich glücklich am Traumstrand Hand in Hand. 1993 gaben sich Andrea und Karl-Heinz das Ja-Wort, trennten sich nach 25 Jahren völlig überraschend 2018, weil Karl-Heinz sich in die beinahe 20 Jahre jüngere Polin Sylwia verliebte. Bei „Goodbye Deutschland" schien es so, als wäre das Paar wieder zusammen. Doch Vox selbst erklärte noch in der Show, was diese Szenen zu bedeuten haben.

Über den Autor Matthias Kernstock

Matthias Kernstock leitet die Redaktion von extratipp.com in München. Er entwickelte aus dem Anzeigenblatt „EXTRA TIPP“ mit 177.000 Visits im Monat (IVW) innerhalb von zwei Jahren ein führendes Boulevardportal mit über 30 Millionen Lesern im Monat.

Fürst Karl-Heinz finanzierte bereits den Bau von zwei Schulen, sollte auf der Schlagerparty am Abend mit einer flammenden Rede die Spendenbereitschaft steigern: „Schulen sind wichtig, und jeder soll mithelfen“, so Fürst Karl-Heinz. Andrea ergänzte: „Kinder sind die Zukunft.“ Dass Andrea den millionenschweren Fürsten begleitete, hat einen einfachen Grund: Die Szenen, die am Montagabend ausgestrahlt wurden und bei TVNOW in der Mediathek zu sehen sind, wurden kurz vor der Trennung des Paares aufgezeichnet.

. from u/extratipp_com

Am Ende der Folge gab es zwar kein Happy End für die TV-Zuschauer, da Karl-Heinz und Andrea nicht wieder zusammen sind, aber Reiner Meutsch, der über 300 Schulen weltweit gebaut hat, hatte allen Grund zu lachen: Er konnte sich nicht nur über 40.000 Euro von Schlagerstar Mickie Krause für die "Mickie Krause School" freuen, insgesamt reichte die Summe der Spenden am Ende der Schlagerreise für den Bau von sechs neuen Schulen.

Das Lernen der Kinder von heute ist die Zukunft der Menschen von Morgen.

Reiner Meutsch bei „Goodbye Deutschland“ über den Bau von neuen Schulen

Seit dem Tod von Ehemann Jens Büchner ist „Goodbye Deutschland“-Auswanderin eigentlich Single. Fans vermuten nun jedoch, dass die 42-Jährige schwanger ist. Was ist dran an den Schwangerschaftsgerüchten um Dani Büchner?

Rubriklistenbild: © Screenshot Vox

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare