1. extratipp.com
  2. #TV
  3. Goodbye Deutschland

Goodbye Deutschland (Vox): Ex-DSDS-Star öffnet Club in Los Angeles - sogar die Superstars kommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Mosthaf

„Goodbye Deutschland“-Teilnehmerin Oksana Kolenitchenko wurde durch ihre Teilnahme bei DSDS bekannt. Doch erst in Los Angeles startete die Auswanderin durch. Mittlerweile hat sie einen Club - Superstars wie Paris Hilton gehen ein und aus.

Los Angeles - Es gibt nicht wenige Auswanderer, die im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihr großes Glück suchen. Doch bei den meisten schlägt das Vorhaben fehl. Ganz anders bei Oksana Kolenitchenko (32). Die Blondine versuchte 2013 bei DSDS ihr Glück. Die Russin kam sogar in die Top 20, doch ganz nach oben sollte es nicht reichen für die Sängerin.

Doch diese „Niederlage“ war nur der Beginn einer wahren Erfolgsgeschichte für die „Goodbye Deutschland“-Kandidatin. Schon in Berlin hatte Oksana Kolenitchenko mit dem Nachtclub „The Pearl“ großen Erfolg. Doch ihr Mann Daniel träumte schon damals von einem Neustart in Los Angeles. Ohne Wissen der ehemaligen DSDS-Teilnehmerin verkaufte er den Berliner Club.

Und so ging es letztendlich 2018 in die Stadt der Engel in den Westen der USA. In der Stadt der Schönen und Reichen, wo sich Stars und Sternchen anhäufen. In Los Angeles wollten die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer an die Erfolge von Berlin anknüpfen. Doch der Start erwies sich mehr als schwierig für Daniel und Oksana Kolenitchenko (Wann kommt Goodbye Deutschland im TV? Alle Sendetermine und Wiederholungen im Überblick).

Goodbye Deutschland (Vox): Oksana Kolenitchenko eröffnet Club mitten in Hollywood

Daniel und Oksana Kolenitchenko hatten eigentlich ein tolles Luxusleben in der deutschen Hauptstadt. Doch das war Daniel nicht genug. Er wollte den ganz großen Wurf in Los Angeles. Und so eröffneten die beiden Auswanderer von „Goodbye Deutschland“ (Vox) mitten in Hollywood einen Nachtclub. Unweit vom „Walk of Fame“ sollte der große Wurf gelingen.

Doch der Start 2018 war sehr schwer. „Wir wollten die Leute richtig zum Feiern bringen - in einer Stadt, wo alle sehr cool und unnahbar sind, schwer. Alle haben uns ausgelacht“, erzählte Oksana Kolenitchenko gegenüber Bunte.de. Und so erinnert sich die ehemalige DSDS-Teilnehmerin an „das schwerste Jahr meines Lebens“.

Keiner hatte sich für die „Next Door Lounge“ im Hollywood interessiert. Und so berichtete die TV-Auswanderin sogar: „Wir mussten die Leute bezahlen, um es voll aussehen zu lassen.“ Doch ein Zurück für die „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer sollte es nicht mehr geben, sie hatten alle auf die Karte USA gesetzt. Risikobereitschaft und harte Arbeit sollten sich auszahlen.

Goodbye Deutschland (Vox): Stars rennen Club von Auswanderern die Türe ein

Im vergangenen Jahr hat sich der Club von Daniel und Oksana Kolenitchenko zu einem echten Hotspot entwickelt. „Next Door Lounge“ hat sich zu einem Sammelpunkt der ganz großen Hollywood-Stars etabliert. „Wir können uns vor Buchungen gar nicht mehr retten. Vor allem Geburtstage werden bei uns zelebriert, wie nirgendwo in LA“, berichtet der „Goodbye Deutschland“-Star.

Der Club der beiden „Goodbye Deutschland“-Auswanderer hat sich in der Traumfabrik Hollywood längst herumgesprochen. So ließen es in der Vergangenheit Superstars wie Bella Thorne, Paris Hilton, Drew Barrymore, Joaquin Phoenix oder Laurence Fishburne. Doch die Stars wollen für sich sein, daher gibt es auch selten Fotos. Dennoch ist das Leben in Los Angeles nach wie vor eine Achterbahnfahrt. Nach dem Höllenjahr 2018 folgte der Durchbruch 2019. Doch 2020 ist der Club geschlossen - natürlich aufgrund der Corona-Krise.

Goodbye Deutschland (Vox): Alle Informationen zur Auswanderer-Doku gibt es auf der Goodbye-Deutschland-Themenseite von extratipp.com.

Über den Autor

Philipp Mosthaf, Redakteur bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob Let‘s Dance, Dschungelcamp, Florian Silbereisen oder Michael Jackson – Philipp Mosthaf hat eine Leidenschaft für Unterhaltung und Trash-TV. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare