Neue Folgen

Goodbye Deutschland (Vox): Catrin Heyne kämpfte sich von der Kassiererin hoch zur Managerin

„Goodbye Deutschland“-Fans dürfen sich im Oktober auf viele neue Auswanderer-Geschichten freuen. Auch Sächsin Catrin Heyne ist mit von der Partie. Neun Jahre ist ihre Auswanderung bereits her. Bei Vox gibt sie nun einen Einblick in ihr erfolgreiches Leben.

Schweiz -  Seine Heimat hinter sich zu lassen und im Ausland neu anzufangen - diesen Traum haben viele Deutsche. Die einen treibt dabei die Liebe an, die anderen der Wunsch nach einem erfolgreichen Leben, mit finanziellen Freiheiten. So auch Catrin Heyne. Gemeinsam mit ihrem Mann Marco kehrte sie bereits vor neun Jahren ihrer Heimat Sachsen den Rücken und baute sich ein Leben in der Schweiz auf. Ein langer, steiniger Weg, der sich am Ende jedoch bezahlt gemacht. Ab morgen (06. Oktober 2020, 20.15 Uhr) wird ihre Geschichte bei „Goodbye Deutschland“ auf Vox zu sehen sein wird - denn Catrin verfolgt einen ganz bestimmten Traum.

„Goodbye Deutschland“ begleitet ab Oktober Auswanderin Catrin Heyne

Goodbye Deutschland: Catrin Heyne wagte bereits vor sieben Jahren gemeinsam mit ihrem Mann, den Schritt ins Ausland zu ziehen

Eine Zukunft in ihrer Heimat Sachsen schien für Catrin Heyne aussichtslos. Da ihr die berufliche Perspektive fehlte, wurde sie zunehmend unglückliche. Lange schien es so, als könne sie dem Hamsterrad nicht mehr entfliehen. Doch dann kam ihr, wie schon vielen „Goodbye Deutschland“-Auswanderern zuvor, die Idee, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und im Ausland neu anzufangen. Auch das Wunschziel sei schnell gefunden gewesen. Gemeinsam mit Marco packte sie kurzerhand ihre Koffer und zog in die Schweiz. Neun Jahre ist die Auswanderung nun schon her und Catrin könnte kaum glücklicher über diese Entscheidung sein. 

Es war ein harter Kampf, der sich am Ende bezahlt gemacht hat. Erst schuftete die Sächsin in einem Supermarkt, heute ist sie erfolgreiche Managerin einer Solarium Kette und kann sich mit ihrem Verdienst ein gutes Leben in der Schweiz ermöglichen. Gemeinsam mit ihrem Mann lebt sie in einem großen Haus und fährt teure Autos. Sie scheint es geschafft zu haben. Dafür nimmt sie jedoch auch viel in Kauf. Täglich steht sie um 5 Uhr morgens auf und arbeitet mindestens 50 Stunden die Woche. Doch sich darüber zu Beschweren kommt für die Sächsin nicht infrage, sie arbeitet hart daran, um sich einen gehobenen Standard leisten zu können. Nun hat sie jedoch schon wieder den nächsten Traum im Kopf: Catrin möchte berühmt werden.  

„Goodbye Deutschland“: Schafft es Catrin berühmt zu werden?

Um das zu erreichen, achtet sie extrem auf ihr Äußeres, verbringt mehrere Stunden vor dem Spiegel und hat sich sogar schon die Brüste vergrößern lassen. Catrin setzt alles daran, ihrem Traum näherzukommen. Ins Fernsehen hat sie es immerhin schon geschafft. Der Sender Vox wird die Sächsin nämlich ab sofort auf dem Weg zum Star begleiten. Doch, ob das ausreichen wird? Das alles erfahren wir schon bald bei „Goodbye Deutschland“.  

 „Goodbye Deutschland“ immer Dienstag um 20.15 Uhr auf Vox oder schon vorab bei TVNOW.

 

Rubriklistenbild: © creaframe/TVNOW/Screenshot&Instagram/goodbyedeutschland.vox

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare