Caro bleibt auf Mallorca

Goodbye Deutschland (Vox): Trennung bei Caro Robens und Andreas? Er will Mallorca verlassen

Goodbye Deutschland (Vox): Schon seit zehn Jahren leben die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Caro und Andreas Robens zusammen auf Mallorca. Doch Andreas wollte eigentlich nie dauerhaft auf der Insel bleiben. Ihn zieht es jetzt nach Teneriffa - Caro will auf Mallorca bleiben. Kommt es zur Trennung?

  • Caro (41) und Andreas (53) Robens gehören zu den Urgesteinen von „Goodbye Deutschland“ (Vox)
  • Vor zehn Jahren lernten sie sich auf Mallorca kennen und lieben
  • Andreas möchte nun erneut auswandern, doch Caro will auf der balearischen Insel bleiben

Mallorca - Caro und Andreas Robens (alle Infos über die Auswanderer) wurden wie so viele andere von der Corona-Pandemie hart getroffen. Wochenlang war das Paar und auch deren Fitnessstudios im Lockdown. Wie die Situation weitergehen sollte, war zum Drehzeitpunkt von „Goodbye Deutschland“ (Vox) noch nicht abzusehen. Ein neuer Plan musste her.

Name Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
Erstausstrahlung15. August 2006
Musik
Produktionsunternehmen99pro media gmbh, RTL Studios, SEEMA Media, Flamingo Pictures
Jahreseit 2006
Ausstrahlungsturnuswöchentlich

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Caro und Andreas Robens stehen kurz vor dem Nichts

Kurz vor der Corona-Krise investierten die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer 50.000 € in ein neues Fitnessstudio. Es sollte eigentlich eine wahre Geldmaschine werden, doch nur wenige Tage nach der Eröffnung musste der Laden wieder schließen. Die Corona-Pandemie hatte Mallorca erreicht. Für die Robens bedeutete der Lockdown wochenlang null Einnahmen - und das bei gleichbleibenden Ausgaben, denn die Miete musste natürlich trotzdem bezahlt werden.

Caroline und Andreas Robens: Die Kult-Auswanderer ziehen vom Fitnessstudio ins „Sommerhaus der Stars“.

Eine Katastrophe für Caro (so sah Caro Robens früher aus) und Andreas Robens, denn auch ihre privaten Kosten, wie etwa die Miete ihrer mallorquinischen Villa laufen weiter. „Es ist eine Katastrophe. Natürlich habe ich Existenzängste“, gibt Andreas Robens zu. Die Krise trifft sie so hart, dass der „Goodbye Deutschland“-Pumper sogar überlegt die Traumvilla mit Meerblick aufzugeben. Wie es mit den beiden Fitnessstudios weitergeht, ist kaum abzusehen. Sollte der Lockdown noch lange andauern, könnte es für das Auswanderer-Paar den finanziellen Ruin bedeuten.

Für einen weiteren Neustart auf der balearischen Insel fehlt ihm scheinbar die Kraft. „Goodbye Deutschland“-Bodybuilder hat immer wieder neue Geschäftsideen. Auf Mallorca versuchte er es bereits mit einem Solarium und einer Modeboutique - beides floppte. Doch er bewies sich als wahres Stehaufmännchen und ließ sich nicht unterkriegen. Noch einmal möchte Andreas Robens das allerdings nicht durchmachen: „Jetzt wieder von vorne hier anfangen, da würde ich sagen, nehme ich lieber die Option ganz neu anfangen und das alte hinter sich lassen“.

Früher sah „Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens völlig anders aus

„Goodbye Deutschland“: Andreas Robens will nach Teneriffa auswandern

„Wenn ich sowieso nichts habe, dann mache ich auch gleich einen richtigen Schritt, dann würde ich hier nach Teneriffa gehen, da habe ich eine viel größere Möglichkeit, etwas aufzubauen“, meint der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer. Dort gebe es auch kein Saisongeschäft. Wegen der 350 Sonnentage im Jahr sei auf Teneriffa immer Urlaubssaison - im Gegensatz zu Mallorca.

Auf Mallorca wollte der 53-Jährige eigentlich nie bleiben. Es sei für ihn nur ein Zwischenschritt gewesen, um dann weiter zu den kanarischen Inseln zu reisen. Doch es kam anders als geplant. Auf Mallorca jobbte er eine Saison als Türsteher, lernte Caro kennen, verliebte sich und der Rest ist Geschichte. Doch seinen Traum von Teneriffa hat der TV-Auswanderer nie ganz losgelassen.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer besichtigen Immobilien auf Teneriffa

Schon vor dem Corona-Ausbruch auf Mallorca, träumte Andreas Robens davon, ein Haus auf Teneriffa zu mieten - zumindest um vor der kalten Winterzeit auf Mallorca zu flüchten. Gemeinsam mit seiner Frau und dem „Goodbye Deutschland“-Team flog er also für einige Tage zur kanarischen Insel, um dort ein paar Immobilien zu besichtigen. Zum Verdruss von Caro Robens. Denn die Frau des Auswanderers sei schonmal auf Fuerteventura gewesen und empfand die 14 Tage dort, als die schlimmsten ihres ganzen Lebens. „Es war scheußlich!“, so die 41-Jährige.

Während Andreas Robens seit der Ankunft auf Teneriffa nur am strahlen ist, zeigt sich Caro stur. „Mein erster Eindruck ist noch schlimmer, als ich befürchtet habe“, so die Bodybuilderin auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt. Während ihr Mann sich vor Begeisterung kaum retten kann, bleibt die durchtrainierte Blondine dickköpfig. Die Landschaft findet sie karg und hässlich, die Stadt alt und heruntergekommen. „Das ist völliger Quatsch“, behauptet hingegen Andreas.

Letztendlich ist sogar „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Caro begeistert

Zur Ehe-Krise führt die Situation zum Glück trotzdem nicht. Denn nach kurzer Zeit ist auch Caro Robens gezwungen zuzugeben, dass die Insel gar nicht so schlimm ist, wie zunächst vermutet. Schon in der ersten Wohnung kommt die Pumperin ins Schwärmen. „Wir haben Stauraum“, verkündet sie begeistert als sie den Vorratsschrank in der Küche entdeckt - und klingt dabei ganz so, als sei sie gedanklich schon eingezogen.

Bei der zweiten Immobilie, einem Haus außerhalb der Stadt steigt die Begeisterung noch mehr. Das Paar überlegt sogar, ein Haus zu kaufen, anstatt es nur zu mieten. Der Streit scheint also schon beigelegt zu sein, bevor er überhaupt richtig begonnen hat. Die Pläne, erneut auszuwandern werden kurze Zeit später eh erstmal auf Eis gelegt. Denn der Lockdown auf Mallorca hat mittlerweile endlich sein Ende gefunden. Die beiden Fitnessstudios dürfen wieder öffnen - die Krise scheint überwunden. Geholfen haben könnte ihnen dabei auch die „Sommerhaus der Stars“-Gage. Die Auswanderer werden ab September in der Sendung im TV zu sehen sein.

„Goodbye Deutschland“ läuft montags um 21.15 Uhr im TV bei Vox. Die aktuelle Folge gibt es für Premium-Mitglieder schon vorher bei TVNOW zu streamen.

Bei den „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens hängt der Haussegen nach der „Sommerhaus der Stars“-Teilnahme schief. Kommt es sogar zur Trennung?

„Goodbye Deutschland“-Teilnehmerin Marion Pfaff, alias „Krümel“ droht jetzt richtig Ärger. Die Wiedereröffnung ihrer Kneipe kürzlich ging total schief, woraufhin sogar die Polizei anrückte.

Infos zur Autorin, Claire Weiss:

Claire Weiss, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Claire kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Instagram/ Caro und Andreas Robens & Clara Margais/picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare