Neuanfang in Florida

Goodbye Deutschland (Vox): Auswanderung von Stefan Raab nach Amerika endet in Katastrophe - Lebensgefahr

Das Kamerateam von „Goodbye Deutschland“ begleitet den aus Würzburg stammenden Stefan Raab und seine Familie über Jahre auf Vox. Die Unterfranken sind schon zum zweiten Mal ausgewandert. Die erste Auswanderung wurde zu einer Katastrophe und lebensgefährlich.

  • Stefan Raab (48) und seine Frau Sonja (49) wurden durch „Goodbye Deutschland“ bekannt
  • Im Dezember wanderte die Familie nach Florida aus
  • Bereits vor 25 Jahren scheiterte die erste Auswanderung aufgrund dramatischer Verhältnisse

Cape Coral, Florida - Sonne pur, traumhafte Strände, türkisblaues Wasser - wer träumt nicht von einem Urlaub in Florida im Südosten der USA? Stefan Raab und seine Familie haben sich einen Traum verwirklicht und sind im Dezember 2019 in die Vereinigten Staaten ausgewandert. „Goodbye Deutschland“ hat die fünfköpfige Familie auf ihrem Weg dorthin begleitet.

Den Würzburger Auswanderern geht es in ihrer neuen Wahlheimat gut. So berichteten Stefan Raab und Ehefrau Sonja in der Vox-Doku-Soap von ihren Anfängen in Cape Coral, wo ja übrigens auch Michael Wendler und Laura Müller wohnen. Doch für die TV-Auswanderer ist es bereits der zweite Versuch, in den USA einen Neuanfang zu wagen.

Bereits in den 90er-Jahren waren Stefan Raab und seine Frau Sonja ausgewandert. Damals war Panama City in Florida das erklärte Ziel der Tätowierer. Die Auswanderer hatten auch schon einen Laden gekauft, hier sollte der Start im Nordwesten des Bundesstaates erfolgreich bestritten werden. Doch es kam alles anders. Die Auswanderung endete in einem lebensbedrohlichen Desaster, wie sie nun bei „Goodbye Deutschland“ berichteten.

Goodbye Deutschland: Zweiter Anlauf für Stefan Raab und Familie

Stefan Raab, seine Frau Sonja sowie die drei erwachsenen Kinder Melissa, Marvin und Sydney suchen nun ihr Glück im amerikanischen Urlaubsort Cape Coral in Florida. Mit einem Tattoostudio wollen sie im Sunshine State endlich durchstarten. Bei den Würzburgern werden aber auch Erinnerungen an schlechte Zeiten wach, wie sie nun bei „Goodbye Deutschland“ auf Vox erzählen.

ShowGoodbye Deutschland! Die Auswanderer
Erstausstrahlung15. August 2006
JahreSeit 2006
Ausstrahlungsturnuswöchentlich
Produktionsunternehmen99pro media gmbh, RTL Studios, SEEMA Media, Flamingo Pictures

Bereits vor 25 Jahren wanderte das Ehepaar schon einmal aus. In Panama City wollten sie mit einem Tattoostudio und einem Kleidungsgeschäft zum Erfolg kommen. Doch das Glück in der knapp 40.000-Einwohner-Stadt währte nicht lange. Den Laden hatte Stefan Raab damals von einem Kriminellen gekauft, der nun im Knast saß. Doch dieser kam auf Bewährung frei und so begann die Katastrophe für die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer.

Stefan Raab und seine Familie bei Goodbye Deutschland

Denn der Vorbesitzer zerstörte umgehend seinen alten Laden - und damit den neuen von Stefan Raab und seiner Frau Sonja. „Der Laden war verwüstet“, berichtet Sonja Raab in der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“. Doch dies sollte erst der Anfang einer lebensbedrohlichen Odyssee werden. Dem Vorbesitzer gefiel es überhaupt nicht, dass Stefan und Sonja Deutsche waren.

Morddrohungen gegen „Goodbye Deutschland“-Auswanderer

Panama City ist eine beschauliche Stadt und wird als unbekannte Schönheit Floridas bezeichnet. Doch davon bekamen Stefan Raab und seine Frau Sonja in den 90er-Jahren nicht viel mit, als sie zum ersten Mal in die USA auswanderten. In dieser Zeit herrschten noch Bandenkriege in Florida. Die Angestellten der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer erhielten Morddrohungen. Als dann auch noch die Eltern von Stefan Raab bedroht wurden, war den TV-Auswanderern klar, dass sie ihre Zelte wieder abbrechen müssen.

Zurück in Deutschland begann für Stefan und Sonja Raab alles wieder bei null. Sie hatten kein Geld mehr, da sie alles investierten. Von den letzten 20 D-Mark, die er noch hatte, kaufte er eine Zange, Nadel, Schweißstab und Kugel. Stefan Raab hatte in den USA piercen gelernt. Anstatt dem jungen Nachwuchs Essen zu kaufen, legte er mit diesem Geld die Basis für ein neues Geschäft in Würzburg.

Doch der Traum von einem Leben in Florida ließ die „Goodbye Deutschland“-Familie nicht wirklich los. Im Dezember des vergangenen Jahres folgte dann der zweite Versuch der Würzburger in Florida. In Cape Coral scheinen die Raabs nun auch endgültig angekommen zu sein. Der Shop läuft trotz Corona-Krise gut. „Ich bereue gar nichts. Man kann nur bereuen, was man nicht getan hat“, so Sonja Raab.

Goodbye Deutschland: Alle Informationen zur Vox-Show gibt es auf der Goodbye-Deutschland-Themenseite bei extratipp.com.

Lange Zeit war es still um „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer Karlheinz Fürst von Sayn-Wittgenstein (65). Nach seinem letzten Post auf Instagram im März, schien der „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer plötzlich verschwunden zu sein. Ein Insider weiß, wo er sich versteckt und gibt weitere Details bekannt.

Goodbye Deutschland (Vox): Schlagerstar Isi Glück (29) will auf Mallorca ihren Ehemann Carlos überraschen - doch es endet im Desaster, weil das Geburtstagsgeschenk einfach nicht funktionieren will. 

„Goodbye Deutschland“-Teilnehmer Chris Töpperwien (46) kehrt seiner Wahlheimat Los Angeles den Rücken zu und zieht nach Wien. Sein geliebtes Kult-Auto den K.A.R.R. aus „Knight Rider“ muss er zurücklassen. Im Internet sucht er nach einem neuen Besitzer - der Preis hat es in sich.

Über den Autor

Philipp Mosthaf, Redakteur bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Philipp Mosthaf kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Flamingo Pictures & picture alliance/David Santiago/TNS via ZUMA Wire/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare