Mit Neugeborenem ohne Bleibe

Goodbye Deutschland: Auswanderer bald obdachlos? Paar zieht nach Paris ohne Wohnung

„Goodbye Deutschland“-Auswanderin Eva-Marie zieht hochschwanger mit ihrem Freund Dede nach Paris. Erst acht Monaten zuvor haben sich die beiden kennengelernt. Doch das Paar hat keine Wohnung und keinen Plan, wie es weitergehen soll.

Paris - „Goodbye Deutschland“-Star Eva-Marie (31) stand vor großen Aufgaben. Hochschwanger und ohne einen Job, wollte die Auswanderin nach Paris ziehen. Dede, den Vater ihres Kindes, kannte die Modedesignerin erst seit wenigen Monaten und wurde sofort schwanger.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer Eva-Marie und Dede ziehen nach Paris und haben keine Ahnung, wo sie mit ihrem Kind wohnen sollen.

Obwohl der Nachwuchs in ein paar Wochen zur Welt kommen sollte, wollte die Blondine den großen Umzug vorher hinter sich bringen. Eine Bleibe stand nur für vier Wochen zur Verfügung, danach wussten die TV-Auswanderer nicht, wie es weiter gehen soll. Sitzt der „Goodbye Deutschland“-Star jetzt mit ihrem Neugeborenen auf der Strasse?

„Goodbye deutschland“-Auswanderin mit Neugeborenem obdachlos?

In der 15. Folge der aktuellen Staffel von „Goodbye Deutschland“ stapelten sich in Siegburg die Koffer für den Umzug von Eva-Marie nach Paris. Acht Monate zuvor lernte die chaotische 31-Jährige ihren Dede kennen und verliebte sich sofort in den Afrikaner. Dede (33) wohnt in Frankreich, dort sollte die zukünftige Familie leben. Der werdende Vater hatte in Paris ein Appartment, jedoch nur noch für vier Wochen. (Hier gibt es einen Überblick, über Auswanderer-Paare, die gnadenlos gescheitert sind)

„Wir wandern aus ohne festen Wohnsitz“, erklärte der VOX-Star und schwärmte vom Eifelturm und der Seine. Für die Zeit danach hatte das Paar noch keine Bleibe. Doch wo will Eva-Marie dann mit ihrem Neugeborenen hin? Grund für das fehlen einer Wohnung war nicht etwa Geldmangel. Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer waren auf der Suche nach einem Haus. Eva-Marie und Dede konnten sich nicht für eins entscheiden, somit hatten die beiden wenigen Wochen später kein Zuhause mehr. Die Familien von Eva-Marie und Dede machten sich große Sorgen um die „Goodbye Deutschland“-Stars.

Überraschende Wendung bei „Goodbye Deutschland“

„Es braucht einen Keller, vielleicht eine Garage, wo Dede seine Gangster-Welt einrichten kann“, wünschte sich „Goodbye Deutschland“-Star Eva-Marie von dem neuen Haus. Dede ist Rapper und möchte mit seiner Musik richtig durchstarten. Die Familie der beiden befürchtete, das ein Haus in Paris teurer sein könnte, als es sich die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer vorstellten und das der Kauf sich länger hinziehen könnte. (Hier gibt es einen Überblick, über die besten TV-Shows)

In Paris angekommen, dauerte es nicht mehr lang und Tochter Janita Fleur kam zur Welt. Danach kam es für Eva-Marie dann doch anders, als die 31-Jährige geplant hatte. Die Suche nach einem Haus wurde nicht mehr zum Problem. Eva-Maria stellte fest, das sie ihren Dede erst richtig kennenlernen muss, bevor sie mit dem Musiker zusammenleben kann. Mit Kind und ohne Mann ging es für die „Goodbye Deutschland“-Blondine wieder zurück nach Deutschland. Dede kommt sie regelmäßig besuchen. Eva-Marie lebt vorerst bei Freunden. Ob es für die kleine Familie eine Zukunft zu Dritt gibt, wird sich zeigen.

Ganze Folgen von „Goodbye Deutschland“ gibt es bei TVNow.

Weitere Geschichten von „Goodbye Deutschland“ gibt es auf den Themenseiten von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa & TVNow

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare