1. extratipp.com
  2. #TV
  3. Goodbye Deutschland

Goodbye Deutschland: Janina sitzt auf 50.000 Euro Schulden für ein Haus, indem sie nie gewohnt hat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Janina schaut traurig in die Kamera, im Hintergrund ist sie mit einem Brief in der Hand zu sehen (Fotomontage).
Goodbye Deutschland: Janina sitzt auf 50.000 Euro Schulden für ein Haus, indem sie nie gewohnt hat (Fotomontage) © TVNOW

Goodbye Deutschland (Vox): Janina Novak erhoffte sich in Spanien einen Neustart, doch nun holt sie die Vergangenheit ein: 50.000 Euro Schulden für ein Haus, in dem sie selbst nie gewohnt hat.

Bernidom, Spanien - Bereits vor 14 Jahren wagte Janina Novak gemeinsam mit ihren beiden Kindern einen Neuanfang und wanderte von Holland nach Bernidom in Spanien aus. Doch die Vergangenheit scheint den „Goodbye Deutschland“-Star nun einzuholen. Weil sie damals gemeinsam mit ihrem Ex-Mann eine Hypothek für ein Haus aufgenommen hat, sitzt die gebürtige Sauerländerin nun auf einem Schuldenberg von satten 50.000 Euro. Eine verzwickte Situation, aus der sie so schnell nicht herauskommt.

Janina schaut traurig in die Kamera.
Goodbye Deutschland (Vox): 50.000 Euro Schulden - für Janina ein harter Schlag © TVNOW

Goodbye Deutschland: Janina versinkt im Schuldenberg

Dass sie Schulden hat, schien Janina lange bewusst zu sein - die Zahlen aber schwarz auf weiß vor sich liegen zu haben und genau zu wissen, wie viel Geld es tatsächlich ist, verschlug auch der „Goodbye Deutschland“-Auswanderin (Alle Infos zur Doku-Soap) kurzzeitig die Sprache. Dennoch versucht sie diese ausweglose Situation gekonnt wegzuschieben. „Ich habe lange drauf gewartet und jetzt ist er endlich da - ich habe mich riesig gefreut“, scherzt sie, als sie den Schuldenbrief öffnet.

Über 50.000 Euro Schulden - Geld, dass Janina nicht hat. „Die Summe ist wahnsinnig hoch, so viel habe ich in meinem ganzen Leben weder gesehen, noch besessen. Das tut schon weh“, so die gebürtige Sauerländerin.

Janina hält einen Brief in der Hand - im Hintergrund ist ihre Tochter zu sehen.
Goodbye Deutschland: Ein Brief, der Janina die Schulden schwarz auf weiß zeigt. © TVNOW

Das Bitterste an der Geschichte: Das Geld ging für eine Haus-Hypothek drauf, in dem Janina nicht einmal gewohnt hat. Ihr Ex finanzierte damals ein Haus auf ihren Namen - die Beziehung zerbrach, doch der Kredit lief weiter. Janina flüchtete mit den gemeinsamen Kindern nach Spanien. Doch nun holt sie die Vergangenheit, vor der sie jahrelang weglief, wieder ein. Sie erhält einen Brief, der ihr schlagartig bewusst werden lässt, wie weit sie im Schuldenberg steckt. (Lesen Sie hier: Diese Goodbye Deutschland-Auswanderer sind gnadenlos gescheitert)

Goodbye Deutschland: Janina zahlt eine Hypothek für ein Haus ab, in dem sie selbst nie gewohnt hat

„Es ist ein Brief von einem Gerichtsvollzieher oder Inkassobüro, irgendwie sowas, weil ich da eine offene Schuld habe. Gefühlsmäßig ist die nicht von mir, aber realistisch ist die von mir, weil mein Name auf dem Hypothekenvertrag stand und das Haus versteigert worden ist - auch, wenn ich da selbst nicht gewohnt habe, sind die Hälfte der Schulden noch auf meinem Namen“, so die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin. (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.).

Die 50.000 Euro einfach so abzuzahlen ist für Janina keine Option. Die 49-Jährige arbeitet als Webcam-Girl. Das eingenommene Geld reicht dabei gerade einmal um die monatlichen Kosten zu decken. Keine Chance um dabei noch bei ihrem Gläubiger die Schulden abzustottern. Auch ihr neuer Mann Thomas, der als Chauffeur bei einem Limousinenservice arbeitet, verdient nicht genug, um ihr unter die Arme zu greifen.

Die letzte Hoffnung: Tochter Lisa, die sich ebenfalls als Webcam-Girl einen Namen in der Branche gemacht hat und so pro Tag 200-300 Euro macht. Doch wie lange wird ihre Tochter die Muße haben, ihre Mutter zu unterstützen?

Wie die Geschichte von Janina und ihren Kindern weitergeht, sehen wir schon bald bei „Goodbye Deutschland“ auf Vox. (Alle Sendezeiten der Doku-Soap im Überblick)

Auch interessant

Kommentare