Drogenszene Ballermann

„Goodbye Deutschland“-Star Krümel klärt nach Willi Herrens Tod über Drogenproblem am Ballermann auf

Fotomontage: Marion „Krümel“ Pfaff und ein Bild von Willi Herren
+
Krümel spricht im Zuge von Willi Herrens Tod über Drogenmissbrauch am Ballermann (Fotomontage)

Nach dem plötzlichen Tod von Willi Herren (†45) äußert sich nun „Goodbye Deutschland“- Kultauswanderin Marion „Krümel“ Pfaff. Am Ballermann gäbe es ein großes Drogenproblem, so die Schlagersängerin.

Paguera, Mallorca - Am Ballermann kennt sie sich aus. „Goodbye Deutschland“- Auswanderin Marion Pfaff (48), die seit ihrer Kindheit „Krümel“ genannt wird, wandert 2009 mit ihrem Mann Daniel und dem gemeinsamen Sohn nach Mallorca aus. Sie eröffnen in Paguera „Krümels Stadl“ - wo Krümel selbst fast jeden Tag als Partysängerin auftritt. Für Stimmung sorgte dort oft auch Ballermannsänger Willi Herren (†45).

Marion „Krümel“ Pfaff im RTL-Interview über die Drogenszene am Ballermann

Wir sind nun auch bei Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Goodbye Deutschland- Star Krümel fassungslos über Willi Herrens Tod

Willi wurde am 20. April tot in seiner Kölner Wohnung aufgefunden. Nachdem seine beste Freundin Desiree (43) ihn eine untypisch lange Zeit nicht erreichen konnte, rief sie die Polizei. Die konnte dann nur noch Willis Tod feststellen. Dieser hatte jahrelang mit Suchtproblemen zu kämpfen. Über die genaue Todesursache ist zwar noch nichts bekannt, ein Fremdverschulden konnte mittels Obduktion inzwischen jedoch ausgeschlossen werden. Das Ergebnis der chemisch-toxikologischen Untersuchung werde in einigen Wochen erwartet, erklärte der Oberstaatsanwalt.

Krümel, die vor zwei Wochen noch mit Willi telefoniert habe, kann seinen plötzlichen Tod noch gar nicht glauben und ist total bestürzt. In einem Interview mit RTL erzählt die „Goodbye Deutschland“- Auswanderin, dass Willi Liebeskummer wegen der Trennung von seiner Frau Jasmin (42) gehabt habe.

Lest hier: Die vier bekanntesten „Goodbye Deutschland“-Auswanderer.

Krümel über den Drogenhotspot Ballermann

Am Ballermann gäbe es in Hinblick auf Alkohol und Drogen eine „sehr sehr schwierige Szene“ gibt sie unumwunden zu. „Willi brauchte immer eine beschützende Hand, das war Jasmin“, so Krümel. Diese habe immer gut auf ihn aufgepasst.

Es gäbe sehr viele Ballermannkünstler, die nicht nur vor ihren Auftritten Alkohol trinken, sondern auch harte Drogen nehmen würden, fügt Krümel hinzu. „Dieses Thema wird viel zu viel unter den Tisch gekehrt.“ Die Spekulationen darüber, ob Willi Herrens Tod die Folge eines erneuten Drogenabsturzes gewesen sei, reißen zwar nicht ab. Fest steht jedoch, dass er zumindest am Ballermann coronabedingt nicht in Versuchung geraten konnte. Klarheit wird wohl nur der chemisch-toxikologische Befund bringen.

Auch spannend: Promis unter Palmen: Tod von Willi Herren – Obduktions-Ergebnis liegt vor, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare