Goodbye Andreas

Goodbye Deutschland beendet Zusammenarbeit mit Caro und Andreas Robens

Fotomontage: Caro und Andreas Robens, daneben der Instagram-Post von Goodbye Deutschland
+
Caro und Andreas Robens werden in Zukunft nicht mehr bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen sein
  • Sarah Wolzen
    vonSarah Wolzen
    schließen

VOX: Goodbye Deutschland beendet überraschend die Zusammenarbeit mit Andreas und Caro Robens. Zuvor hatte es Berichte über Unstimmigkeiten in Andreas Vergangenheit gegeben.

Mallorca - Seit 6 Jahren begleitet das Team von „Goodbye Deutschland“ das Auswandererpaar Caro und Andreas Robens. Die Robens (hier gibt es alle Infos über das Ehepaar) gehören zu den bekanntesten Auswanderern der Show. 2020 bekamen sie mit „Caro und Andreas - vier Fäuste für Mallorca“ sogar ein eigenes Format bei VOX. Jetzt beendet „Goodbye Deutschland“ die Zusammenarbeit mit Caro und Andreas Robens.

Das sind die vier bekanntesten „Goodbye Deutschland“- Auswanderer.

Goodbye Deutschland beendet vorerst die Zusammenarbeit mit Caro und Andreas Robens

Doch was ist eigentlich passiert? In einem Statement bei Instagram erklärt „Goodbye Deutschland“ vorerst keine weiteren Dreharbeiten mit den Auswanderern mehr stattfinden zu lassen. Die Produktion sei „völlig überraschend mit Informationen konfrontiert, die Zweifel an einer Geschichte aus Andreas‘ Vergangenheit aufkommen lassen.“

t-online.de hatte zuvor berichtet, dass es Unstimmigkeiten in einer Geschichte aus Andreas´Vergangenheit gegeben haben soll. In der VOX-Sendung „Caro und Andreas - vier Fäuste für Mallorca“ habe dieser bzgl. einer Narbe auf seiner Brust erzählt, diese 2009 nach einer Messerstecherei vor einem Club bekommen zu haben.

Wir sind nun auch bei Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten „Goodbye Deutschland“- Geschichten als Erster lesen

Schwere Vorwürfe gegen Andreas Robens

Andreas habe damals als Türsteher des besagten Clubs gearbeitet, als ein aggressiver Gast ihn mit dem Messer angegriffen habe. Laut t-online.de gäbe es dafür jedoch keinerlei Belege. Für einen anderen Angriff hingegen schon. So sei Andreas laut Gerichtsakten, die t-online.de vorliegen sollen, von seiner damaligen Lebensgefährtin bei einem Camping-Ausflug in Niedersachsen attackiert worden und dabei schwer verletzt worden sein.

Im Videointerview mit t-online.de auf die Vorwürfe angesprochen, erklären die Robens, es bei der „offiziellen Version“ belassen zu wollen. Letztlich versuchen sie sogar die Ausstrahlung des Interviews verbieten.

VOX hat die betreffenden Folgen bereits offline genommen und erklärt „alle vorliegenden Informationen jetzt genau prüfen und dann über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit entscheiden“ zu wollen. Die Robens haben sich dazu noch nicht öffentlich geäußert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare