Scheidung noch nicht durch

Goodbye Deutschland: Kartenlegerin Natascha gibt für türkischen Mann eigenen Sohn auf

Seit 20 Jahren verbringt Natascha Auer ihren Urlaub regelmäßig in der Türkei. Im letzten hat sie Yavuz kennengelernt, nun zieht die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin zu ihm. Dafür gibt sie ihren Sohn auf.

Türkei - Viele Menschen träumen vom Auswandern. Für diesen Traum geben sie Hab und Gut auf, lassen Familien zurück und begeben sich in ein noch fremdes Land. Auch Natascha Auer wagt nun den Schritt. Die Kartenlegerin zieht in die Türkei zu Yavuz und gibt dafür ihren eigenen Sohn auf. Seit 20 Jahren verbringt die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin ihren Urlaub immer mal wieder in der Türkei. Doch der letzte Aufenthalt hat ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt.

Goodbye Deutschland: Natascha Auer zieht zu ihrem Freund Yavuz in die Türkei.

Beim Kartenlegen sah Natascha, dass sie bald ihre große Liebe treffen würde. Und plötzlich stand er vor ihr: Yavuz. Der Reitlehrer verdrehte ihr mächtig den Kopf. Ab diesem Moment fühlte sich die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin voll und ganz angekommen. Nun zieht sie zu Yavuz in die Türkei - mit einem hohen Preis: Sie gibt dafür ihren Sohn auf. (Lesen Sie hier: Goodbye Deutschland (Vox): Bei diesen Auswanderern zerplatzte der Traum - sie leben wieder in Deutschland)

Goodbye Deutschland: Natascha Auer muss noch einige Hürden überspringen

Leicht wird die Auswanderung für Natascha Auer sicherlich nicht, wie im Türkei Spezial am 7. Dezember bei „Goodbye Deutschland“ auf Vox zu sehen ist. Die Kartenlegerin hat in Deutschland noch viele wichtige private Dinge zu erledigen, ehe sie sich voll und ganz auf ihr neues Leben mit Yavuz in der Türkei konzentrieren könnte. Die Scheidung von ihrem Ex-Mann ist immer noch nicht durch und dann macht auch der Sohn Probleme. Er möchte vorerst keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter und hat diesen nun abgebrochen. Für eine liebende Mutter die Hölle!

Der Preis für ihre neue Liebe und ihr neues Glück ist hoch. Der eigene Sohn möchte vorerst keinen Kontakt mehr. Hinzukommen noch die Eheprobleme mit ihrem Ex, die Scheidung steht noch aus. So gibt es in Deutschland also noch genug Hürden, die gemeistert werden müssen, doch Natascha Auer hat sich festgelegt: Sie will zu Yavuz in die Türkei.

Goodbye Deutschland: Natascha und Yavuz träumen vom eigenen Reiterhof

Die Auswanderung der „Goodbye Deutschland“-Teilnehmerin nimmt trotz der Probleme konkrete Formen an. Yavuz und Natascha wissen auch schon, wie sie ihr Leben zukünftig gestalten wollen. Die beiden träumen von einem spirituellen Reiterhof. Mit der TV-Auswanderin und ihrer spirituellen Ader sowie dem Reitlehrer könnte dies klappen.

Ob die beiden in der Türkei glücklich werden und wie sich das Verhältnis zu ihrem Sohn entwickelt, sehen die Vox-Zuschauer am Montag, dem 7. Dezember, um 20:15 Uhr bei „Goodbye Deutschand“.

Goodbye Deutschland (Vox): Alle Informationen zur Auswanderer-Doku gibt es auf der Goodbye-Deutschland-Themenseite von extratipp.com

Rubriklistenbild: © TVNOW & picture alliance/dpa | Mirjam Schmitt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare