Schwanger nach nur einer Nacht

Goodbye Deutschland: Eva-Marie wird schwanger und wandert für fast fremden Mann aus

Eva-Marie wird praktisch in ihrer ersten Nacht mit Dede schwanger. Begleitet von „Goodbye Deutschland“ wandert sie für ihn nach Paris aus.

Paris - Eva-Maries (31) Leben ist chaotisch, nichts verläuft nach Plan. Ständig ist sie zu spät und verpasst Termine. Doch ihre positive Art treibt die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin voran und lässt sie nie aufgeben. Und so lässt sie sich auch nicht unterkriegen, als sie von ihrem neuen Freund ein Kind erwartet.

Praktisch in der ersten gemeinsamen Nacht wird sie schwanger. Doch als wäre das nicht Herausforderung genug, ist ihr Dede (33) auch noch Afrikaner und lebt in Paris. Für ihre neue Liebe wandert die Modedesignerin, begleitet von „Goodbye Deutschland“, nach Frankreich aus - aber wieder einmal verläuft nichts nach Plan.

Noch sind Eva-Marie und Dede ganz verliebt, doch die Off-Stimme verkündet: „Das dies der Anfang vom Ende ist, wissen die beiden noch nicht“.

„Goodbye Deutschland“: Eva-Maries Auswanderung könnte chaotischer kaum sein

Doch noch mal ganz von vorne: Auf einer Hochzeit einer Bekannten lernt Eva-Marie vor wenigen Monaten Dede kennen. Der ist Rapper und wurde für die Hochzeit gebucht. Als er Eva-Marie unter den Hochzeitsgästen entdeckt, ist er direkt von ihr geflasht und gibt alles, um die quirlige Blondine zu erobern - mit Erfolg.

Die beiden beginnen eine Beziehung. Doch schon bald entdeckt die 31-Jährige, dass sie schwanger ist. Laut ihrer Frauenärztin wurde das Baby in der ersten Woche ihres Kennenlernens gezeugt. Doch was für viele frische Paare ein Schock wäre, ist für Eva-Marie und Dede ein Segen. Sie wollen das Baby behalten.

Schnell wird entschlossen, dass die werdende Mutter zu ihrem Liebsten nach Paris zieht. Dabei wird jeder Schritt von „Goodbye Deutschland“ (alle Sendezeiten im Überblick) begleitet und Zuschauer können Eva-Maries Abenteuer im TV mitverfolgen. Wie gewohnt versinkt Eva-Marie auch bei der Auswanderung im Chaos. Mit acht Stunden Verspätung kommt sie endlich in ihrer neuen Wahl-Heimat an, wo das Vox-Kamerateam bereits den ganzen Tag wartet.

Und als endlich auch der Lastwagen mit all ihren Sachen ankommt, müssen Dede und ein Umzugshelfer das Abladen ihres gesamten Hab und Guts alleine stemmen. Denn Eva-Marie ist mittlerweile hochschwanger und darf nicht schwer tragen. Eigentlich sollten Dedes Freunde da sein, um zu helfen, doch von ihnen ist keine Spur.

Eva-Maries Baby ist da: Ihr Töchterchen trägt den Namen Janita Fleur.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderin bekommt ihr Kind - doch der Haussegen hängt schief

Als der Umzug endlich geschafft ist und die gemeinsame Tochter Janita Fleur das Licht der Welt erblickt, scheint das junge Glück vollkommen. Doch es ist nicht von langer Dauer. Denn Eva-Marie und Dede beginnen immer mehr zu streiten. Immerhin stammen die beiden „Goodbye Deutschland“-Auswanderer (diese Auswanderer sind gnadenlos gescheitert) von verschiedenen Kulturen, haben verschiedene Einstellungen zum Leben.

Eva-Marie zieht alleine zurück nach Deutschland. Lebt dort im Gästezimmer bei Freunden. Dede kommt regelmäßig zu Besuch, doch ob es für die beiden eine gemeinsame Zukunft gibt, steht noch im Raum. Doch zunächst braucht die frisch gebackene Mutter etwas Abstand. „Wir müssen uns einfach erst mal richtig kennen lernen. Ich bin jetzt so schnell ausgewandert, das ging alles sehr schnell“, so die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin.

Rubriklistenbild: © TVNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare