Das Ende der Party

Goodbye Deutschland (Vox): „Wie in einem Horrorfilm“

Das Leben auf Mallorca ist seit der Corona-Krise bei etlichen Stars von „Goodbye Deutschland“ nicht mehr das, was sie sich erträumt haben. Viele haben Angst, das es auch nie wieder so wird, wie es einmal war.

Mallorca - Die Corona-Krise sorgt für katastrophale Stimmung bei etlichen Stars der Auswanderer-Sendung „Goodbye Deutschland“.

Große Sorgen auf der „Party-Insel“ Mallorca

Laut web.de leben 75 Prozent der Bewohner der Balearen-Insel vom Tourismus. Die Reisebeschränkungen bedroht daher die Existenz vieler Menschen. Auch bei Ballermann-Star „Krümel“ (47), die mit gebürtigem Namen Marion Pfaff heißt, ist die Angst groß in den finanziellen Ruin getrieben zu werden. „Die Insel ist im A...“, sagte die Entertainerin unter Tränen. Der Gastronom Marco Dülpen (55) beschrieb die Situation „wie in einem Horrorfilm“.

Das Kult-Auswanderer-Paar Caro (41) und Andreas Robens (53) betreiben ein Fitness-Studio auf Mallorca. Der Bodybilder Andreas Robens findet das Leben auf der Party-Insel ist wie vor einem Atomschlag und alle sind im Bunker. Die Stimmung bei vielen Stars von „Goodbye Deutschland“ ist schlecht. Die Hoffnung bleibt, dass sich die Zeiten schnell wieder ändern werden und zumindest ein Stück Normalität zurückkehren kann.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare