besseer als erhofft

Goodbye Deutschland (Vox): Daniela Büchner zieht Fazit nach einem Monat Fanetaria-Öffnung

Goodbye Deutschland Star Daniela Büchner hat im Vergleich zu anderen Auswanderpaaren ihr Restaurant trotz Corona wieder eröffnet. Büchner zieht dabei aus der Eröffnung ein positives Fazit.

Cala Millor - „Goodbye Deutschland“-Star Daniela Büchner wirkt zufrieden mit ihrer Entscheidung, trotz Corona ihr Restaurant auf der spanischen Insel, wieder eröffnet zu haben. Nicht alle Auswanderpaare trauten sich diesen Schritt. Peggy und Steff ließen beispielsweise im Nachbar Ort Cala Ratjada ihr Restaurant geschlossen. Auch Caro und Andreas eröffneten ihr Restaurant nicht, und fokussierten sich stattdessen lieber auf ihre Fitnessleidenschaft.

Daniela Büchner posiert in der Wohnung.

Seit einem Monat hat Büchner nun ihre Faneteria wieder geöffnet. Aus dieser zieht sie zusammen mit ihrem Geschäftspartner Marco Gülpen ein Fazit: „Die Touristen freuen sich, dass zumindest wir geöffnet haben.“, sagt Marco, „Die Faneteria läuft besser als wir es uns erhofft haben. Die Miete hatten wir bereits bezahlt. Das Personal haben wir auf ein Minimum reduziert. Wenn es so weiter geht, stellen wir noch eine weitere Servicekraft ein.“

Rubriklistenbild: © Nick Wolff dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare