1. extratipp.com
  2. TV
  3. GNTM

Wegen zu viel Diversität - Heidi Klum springen die Designer ab

Erstellt:

Kommentare

Heidi Klum beim GNTM-Dreh
Heidi Klum beim GNTM-Dreh © xJ.xKrickx/xFuturexImage

Heidi Klum verrät, dass die kommende „Germany’s next Topmodel“-Staffel komplett anders wird. Manche Designer sind jedoch nicht überzeugt von dem neuen GNTM-Konzept.

Die nächste „Germany’s next Topmodel“-Staffel wird anders, verrät Heidi Klum (48). In einem Gespräch mit der „Gala” erklärte das Model, dass sie bereit für Veränderung ist.
 
Die Dreharbeiten für die nächste GNTM-Staffel sind bereits in vollem Gange. Heidi Klum steht aktuell für die 17. Staffel in Griechenland vor der Kamera. Auch ihr Ehemann Tom Kaulitz ist natürlich dabei. Diesmal wird einiges anders laufen, denn die Show ist so divers wie noch nie! „Unser kleinstes Model ist 1,54 Meter groß, unser größtes 1,93 Meter, die größte Kleidergröße ist eine 54 und unser ältestes Model 68“, erklärt Heidi.
 
Die 48-Jährige möchte damit mehr Vielfalt in die Model-Branche bringen, die schon lange für ihre unrealistischen Beauty-Standards kritisiert wird. „Also, ich bin bereit für Veränderung und ich hoffe, die Fashion-Welt ist es auch“, erklärt Heidi in dem Interview.

GNTM: Heidi Klum springen die Designer ab

 
Ein Teil der Modewelt scheint jedoch nicht bereit für Veränderung zu sein, denn manche Designer sind nicht überzeugt von dem neuen GNTM-Konzept. „Dieses Jahr hatten wir schon Probleme, Designer für unsere Sendung zu gewinnen. Viele sind abgesprungen, als wir die Maße der Mädchen durchgegeben haben. Angeblich wollen alle Diversität, aber so wirklich dann auch nicht“, berichtet die 48-Jährige.

Auch interessant

Kommentare