1. extratipp.com
  2. #TV
  3. GNTM

GNTM: Simone Kowalski wurde psychisch zerstört und spricht von Sklaverei bei Heidi Klums Show

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helena Zacher

Nach 15 Jahren GNTM häufen sich die Vorwürfe um Heidi Klums Modelshow immer mehr. Nun packt eine ProSieben-Gewinnerin über die Sendung aus.

Los Angeles, Kalifornien - Die Sendung „Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) um Heidi Klum (46) ist eines der wohl bekanntesten deutschen TV-Formate und hat seit dem Sendestart 2006 schon für so einige Schlagzeilen gesorgt. Während die Shootings stetig phänomenaler, die Ideen ausgefallener und die Challenges schwieriger werden, häufen sich zeitgleich auch die Vorwürfe gegen Heidi Klums Modelshow.

Heidi Klum ist schon von Anfang an bei GNTM dabei
Supermodel Heidi Klum ist die Initiatorin von „Germany‘s Next Topmodel“ © picture alliance/Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

So packt GNTM-Gewinnerin Simone Kowalski (23) nun über die Sendung aus - spricht im Zusammenhang mit dieser sogar von Sklaverei.

GNTM-Gewinnerin Simone Kowalski packt über Sendung aus

„Bis zum 3.12.2020 bleibe ich unaktiv. Warum? Weil ich nicht arbeiten darf!“ Mit diesen Worten meldete sich die GNTM-Gewinnerin von 2019 - Simone Kowalski - Anfang der Woche via Instagram-Story bei ihren Fans und Followern. Bereits in den Tagen zuvor hatte das Model mit verwirrenden Statements für Aufsehen gesorgt. So erzählte die 23-Jährige unter anderem, dass es ihr seit der GNTM-Teilnahme gesundheitlich schlecht ginge - die Show habe sie psychisch zerstört.

„Um es deutlich zu machen, habe ich Angst“, stellte Simone klar. „Seit meinem Sieg versuche ich mich aus der mentalen Sklaverei zu befreien!“. Dabei sprach Heidi Klums einstige Favoritin zudem von „unmenschlichen Knebelverträgen seit 15 Jahren“, stellte klar, ihr werde der Mund verboten. Damit soll jetzt jedoch Schluss sein.

Im Rückblick auf GNTM sagt die 23-Jährige: „Dass man es als Unterhaltung wahrnimmt, wie Menschen einander heruntermachen, finde ich unmöglich.“ Und weiter: „Ich verbinde viele negative Erfahrungen mit GNTM. Seit dem Sieg kämpfe ich für meine Ziele und Träume“ (Im Überblick - das sind alle GNTM-Gewinnerinnen).

Wen genau sie mit ihren Anschuldigungen meint, lässt Simone jedoch offen. Ihren eigenen Aussagen zufolge habe sie den auf zwei Jahre befristeten Modelvertrag mit der Klum-Agentur „ONEeins fab“ schließlich längst gekündigt. Nichtdestotrotz regen ihre Hilferufe zum Nachdenken an.

Auch eine Kollegin von GNTM-Gewinnerin Simone Kowalski erhob schwere Vorwürfe

Simone Kowalski ist schließlich nicht die einzige GNTM-Teilnehmerin, welche schwere Vorwürfe gegen GNTM und Heidi Klum erhebt. Auch ihre einstige Mitstreiterin Vanessa Stanat (22) wandte sich im Anschluss an die Sendung gegen ProSieben. Die schöne 22-Jährige wurde 2019 als eine der absoluten Favoritinnen gehandelt, hätte somit gute Chancen auf den Sieg gehabt - wäre sie nicht kurz vor dem Finale freiwillig ausgestiegen.

Besonders schockierend: Nach ihrer Final-Absage brach die GNTM-Kandidatin auf ihrem privaten Instagram-Account in Tränen aus - berichtete sogar, sie hätte Angst, der Sender ProSieben könne private Informationen gegen sie verwenden. Weiter sagte Vanessa: „Gerade fühle ich mich einfach nur noch leer, ohnmächtig und irgendwie auch machtlos.“

Dass bei GNTM nicht alles so glänzend ist, wie es scheint, ist damit wohl jedem klar. Fans der Show dürfen gespannt sein, wie sich die Situation um Simone auflöst.

GNTM: Alle Informationen zu „Germany‘s Next Topmodel“ gibt es auf der GNTM-Themenseite bei extratipp.com.

Auch interessant

Kommentare