1. extratipp.com
  2. TV

„Abgesetzt und nicht mehr abgeholt“: GNTM-Model Vanessa wurde eiskalt von ihren Eltern verlassen

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Bei GNTM machte Model Vanessa die größte Verwandlung durch, bekam einen grünen Bob. Immer mehr geht die 20-Jährige inzwischen aus sich heraus, doch das war nicht immer so. Sie ist ein Adoptivkind und hatte mit ihrer Geschichte teilweise ganz schön zu kämpfen, wie sie gesteht.

Los Angeles/Metzingen - In der aktuellen Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ (hier alle News im Überblick) bekam sie das wahrscheinlich größte Umstyling: Vanessa. Die 20-Jährige aus Metzingen sollte durch ihre knallgrünen Haare etwas mehr Selbstbewusstsein bekommen und mehr aus sich herausgehen. Nun erzählte sie gegenüber ProSieben, wie sie als Adoptivkind aufwuchs.

TV-SendungGermany's Next Topmodel
SenderProSieben
ModerationHeidi Klum
Staffeln17

GNTM-Kandidatin Vanessa wuchs bei einer Pflegefamilie auf

Bei „Germany‘s Next Topmodel“ wirkte Kandidatin Vanessa oft zurückhaltend, auch Heidi Klum ermutigte die 20-Jährige immer wieder, aus sich herauszukommen und verpasste ihr einen knallgrünen Bob. In einem Interview mit ProSieben erzählt Vanessa nun, dass es in ihrer Vergangenheit nicht immer glattlief und sie an ihrem bisherigen Selbstbewusstsein hart gearbeitet hat.

Das Model wuchs in einer Pflegefamilie auf. Ihre Eltern ließen die Kleine damals bei ihrer Tagesmutter zurück.

Vanessa spricht im ProSieben-Interview über ihre Vergangenheit.
Vanessa spricht im ProSieben-Interview über ihre Vergangenheit. © Screenshot ProSieben/Germany‘s Next Topmodel

„Abgesetzt und nicht mehr abgeholt“: GNTM-Vanessa wurde von ihren Eltern verlassen

„Ich bin ein Adoptivkind. Meine leiblichen Eltern waren damals sehr, sehr jung, haben es dann nicht geschafft. Ich glaube, die haben sich dann auch nicht verstanden. Da war ich ein halbes Jahr alt, da wurde ich dann bei einer Tagesmama abgesetzt und quasi nicht mehr abgeholt“, erzählt Vanessa.

Diese Tagesmama adoptierte die kleine Vanessa: „Die hat mich dann aufgenommen“, erzählt sie. Und weiter: „In der Pflegefamilie bin ich bis jetzt, also so quasi bei der Tagesmama.“ Ihren leiblichen Vater konnte Vanessa aber leider auch kaum kennenlernen, denn er verstarb früh: „Mein leiblicher Papa ist aber leider auch verstorben, als ich drei Jahre alt war“, so die 20-Jährige.

„Momente, wo es mit nicht so gut ging“: In der Realschule ging GNTM-Vanessa durch eine harte Zeit

Mit dieser Geschichte hatte das Nachwuchsmodel in ihrer Jugend teilweise ganz schön zu kämpfen, wie sie im Interview zugibt. „Es gab Momente, wo es mir nicht so gut ging, da war ich in der Realschule. Da habe ich mich von den anderen Schülern bisschen anders gefühlt, weil ich Adoptivkind bin. Ich hatte ein Problem mit mir selber, ich habe mich nicht wohlgefühlt damals, ich hatte gar kein Selbstbewusstsein“, so die GNTM-Kandidatin.

Mit dem Erwachsenwerden sei dann aber auch Stück für Stück das Selbstbewusstsein gekommen. Trotzdem will die GNTM-Kandidatin „noch viel selbstbewusster werden“, wie sie zugibt.

Nach GNTM-Rauswurf: Viola modelt jetzt für Stardesigner Jean Paul Gaultier

Nur weil es bei GNTM für viele der Mädchen im Laufe der Sendung heißt: „Ich habe heute leider kein Foto für dich“, und sie die Sendung verlassen müssen, bedeutet das noch lange nicht, dass es für die Teilnehmerinnen danach nicht mehr weitergeht. GNTM-Kandidatin Viola ergatterte nach ihrem Exit einen Job bei Jean Paul Gaultier. Verwendete Quellen: prosieben.de

Auch interessant

Kommentare