Zuschauer:innen entsetzt

RTL2 sendet homophobe Frauentausch-Folge am Internationalen Tag gegen Homophobie

Screenshot aus der homophoben Folge bei Frauentausch - im Vordergrund sieht man Twitter-Kommentare
+
RTL2 sendet homophobe Frauentausch-Folge am Internationalen Tag gegen Homophobie (Fotomontage)
  • Alica Plate
    vonAlica Plate
    schließen

Die Frauentausch-Folge vom 18. Mai löste bei den Zuschauer:innen reihenweise Entsetzen aus. RTL2 nahm nun Stellung und entschuldigt sich im Zuge dessen öffentlich bei den Fans des Trash-Formats.

Köln - Das Trash-TV-Format „Frauentausch“ lebt von heftigen Auseinandersetzungen, Geschrei und Kandidat:innen, dessen Ruf noch innerhalb der Show zunichtegemacht wird. Doch mit der Ausstrahlung am Dienstag, 18. Mai 2021 ging RTL2 nach der Meinung vieler Zuschauer:innen zu weit. So zeigte der Sender eine Folge, in der gegen ein lesbisches Pärchen gehetzt wird. Im Netz gingen die Fans des Formats auf die Barrikaden und erhoben schwere Vorwürfe gegen den Sender. Nun äußert sich RTL2 und entschuldigt sich öffentlich.

Frauentausch: RTL2 sendet homophobe Folge

Trash, Trashiger, Frauentausch - es wird gezofft, gehetzt und nicht selten kommt es bei dem RTL2-Format „Frauentausch“ auch zu handgreiflichen Auseinandersetzungen vor laufender Kamera. Während sich viele Zuschauer:innen bereits über Pöbeleien in Formaten wie „Sommerhaus der Stars“ oder „Promis unter Palmen“ aufregen, scheinen die Grenzen für „Frauentausch“ offen zu sein. Dennoch ging RTL2 mit der Ausstrahlung der Folge am vergangenen Dienstag nach Ansicht vieler Fans zu weit.

Kandidatin Sevgi (rechts) sorgte mit ihren homophoben Äußerungen für etliche Aufreger im Netz

In der Folge trafen zwei lesbische Frauen auf eine homophobe Austausch-Mutter. Statt ihre Meinung für sich zu behalten, beschimpfte und beleidigte sie das Paar, was das Zeug hielt. Eine Situation, die vielen Zuschauer:innen fies ausstieß. Als wäre es nicht schlimm genug, dass der Sender der „Frauentausch“-Kandidatin eine Plattform für ihre homophoben Aussagen bot, RTL2 strahlte die Sendung auch noch ausgerechnet am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie aus.

Lesen Sie hier: Das sind die besten Fernsehsendungen im deutschen Fernsehen - Sender, Einschaltquoten und Moderatoren

Nach heftiger Kritik an RTL2 - Sender entschuldigt sich öffentlich

An Geschmacklosigkeit nicht mehr zu übertreffen, wie viele Fans finden. Dabei wird der Sender nicht zum ersten Mal für die Ausstrahlung dieser Folge kritisiert. Bereits in der Vergangenheit machten etliche Zuschauer:innen nach der homophoben Episode ihrem Ärger auf Social-Media Plattformen wie Instagram oder Twitter Luft. Ignorierte der Sender bisher die Meinung der Fans, nahmen sie nun endlich Stellung und entschuldigten sich im Zuge dessen sogar öffentlich.

Wir sind nun auch bei Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

„Kein ‚Aber‘ und kein ‚Hätte, wäre, wenn…‘: Wir entschuldigen uns für die jüngst ausgestrahlte Folge von ‚Frauentausch‘. RTLZWEI steht zu 100 % für Vielfalt und Toleranz. Wir arbeiten gewissenhaft daran, dass so etwas nicht mehr passiert“, gibt der Sender auf Instagram bekannt. Zudem würden sie nun auch alle älteren Folgen checken und hätten deshalb alle Frauentausch-Episoden aus der TVNOW-Mediathek entfernt. Immerhin - denn Einsicht ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare