Paw Patrol

Erster Trailer zum „Paw Patrol“-Kinofilm ist da, doch Eltern haben ein Problem

Paw Patrol Filmbild
+
Paw Patrol - der Film kommt endlich in die Kinos
  • Sarah Wolzen
    vonSarah Wolzen
    schließen

Die beliebte Kinderserie Paw Patrol kommt jetzt ins Kino. Doch nicht alle Eltern sind begeistert.

Paw-Patrol-Fans aufgepasst! Ryder und seine Fellfreunde erobern die Kinoleinwände. Zum ersten Mal gibt es ab dem 19. August Marshall, Skye, Chase, Rubble, Zuma, Rocky und Ryder in Spielfilmlänge zu sehen.

Seit 2013 sehen kleine und große Kinder den Paw Patrol dabei zu, wie sie Abenteuerbucht vor den bösen Schurken beschützen. Im Kinofilm geht es wieder einmal Erzfeind Bürgermeister Besserwisser an den Kragen, denn der droht die Abenteuerstadt ins Chaos zu stürzen. Ohje! Klare Mission für Paw Patrol und ein Spaß für die ganze Familie. Sollte man zumindest meinen. Doch nicht alle Eltern zeigen sich über den Kinofilm begeistert.

Denn dauert eine normale Folge maximal 23 Minuten, soll der Film eine Länge von knapp 1.5 Stunden haben. Zu viel für viele Kinder, meinen zumindest deren Eltern. In den sozialen Netzwerken kritisieren daher viele, dass die Spielfilmlänge viel zu lang für die kleineren Zuschauer sei. Schließlich ist Paw Patrol vor allem bei Kleinkindern beliebt. Ob die einem anderthalbstündigen Film folgen können, ist eher unwahrscheinlich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare