1. extratipp.com
  2. TV
  3. DSDS

DSDS-Juror Toby Gad: „Dieter Bohlen kenne ich nicht!“

Erstellt:

Kommentare

Dieter Bohlen, daneben Toby Gad bei DSDS
Dieter Bohlen kenne er nicht, so der neue DSDS-Juror Toby Gad © dpa | Daniel Bockwoldt & RTL / Stefan Gregorowius

Toby Gad gehört neben Florian Silbereisen zur neuen Jury von Deutschland sucht den Superstar. Seinen DSDS-Vorgänger Dieter Bohlen will er jedoch nicht einmal kennen.

München - Er war das Gesicht von „Deutschland sucht den Superstar“, doch nach knapp zwei Jahrzehnten musste Dieter Bohlen (67) seinen Platz als Chefjuror der Casting-Show abgeben. Den Platz des ehemaligen „Modern Talking“-Mitglieds überninmmt Schlagerstar Florian Silbereisen (40) übernehmen.

Silbereisen rechnet mit einem „Shitstorm“, sobald er mit seinen Kollegen, der niederländischen Sängerin Ilse DeLange (44) und dem Musikproduzenten Toby Gad (53), im TV zu sehen ist. Gad macht sich darüber offenbar keine Gedanken, wie er jetzt im Gespräch mit der Abendzeitung München verriet. Er kenne Dieter Bohlen nämlich gar nicht wirklich, so der Star-Produzent.

Vor 21 Jahren verließ er als junger Nachwuchsproduzent Deutschland in Richtung Los Angeles, um mit den richtig großen Stars zusammen zu arbeiten. Mit Fergie entwickelte der heute 53-Jährige den Hit „Big Girls Don’t Cry“, mit Schmusesänger John Legend arbeitete er an „All of Me“. So lautet auch der Titel seiner Memoiren, die der Musikexperte pünktlich zum Start der neuen „DSDS“-Staffel auf den Markt bringt. Darin erzählt er von seinem Leben in den USA und den Erfahrungen mit den ganz Großen des Showbiz — und Dieter Bohlen ist offenbar nicht dabei.

Toby Gad erinnert sich an Dieter Bohlen nur als Mitglied des Duos Modern Talking

Toby Gad hat nichts von Bohlens Ruf als knallhartem Juror, der regelmäßig unter die Gürtellinie geht, mitbekommen. Der Schlagerproduzent sei ihm nur als eine Hälfte des Duos Modern Talking ein Begriff, so der Wahl-Amerikaner im Gespräch mit der Zeitung. 

Und wieso sollte sich ein Toby Gad auch mit Musikern aus seiner Heimat abgeben? Immerhin produzierte er bereits mit Megastars wie Madonna oder Beyoncé. Letztere überraschte Toby mit ihrer einfühlsamen und interessierten Art, die ganz anders sei als die der meisten Show-Größen. Als Produzent müsse man sich nämlich so einige Starallüren gefallen lassen, erzählt der Neu-Juror.

Auch interessant

Kommentare