1. extratipp.com
  2. #TV
  3. DSDS

Fernanda Brandao verrät - „Der Chefjuror ist Schnee von gestern“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stella Rüggeberg

Fotomontage: Dieter Bohlen und Fernanda Brandao vor Konfetti Hintergrund
Fernanda Brandao äußert sich zu Dieter Bohlens DSDS-Aus (Fotomontage) © picture alliance/dpa | Georg Wendt & picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Dieter Bohlen muss RTL verlassen, doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Ex-DSDS-Jurorin Fernanda Brandao äußert sich jetzt zu dem RTL-Aus von Dieter Bohlen und wie er sie und die Kandidat:Innen behandelt.

Berlin - Seit Mitte März ist bekannt, dass Dieter Bohlen (67) nicht mehr bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und „Das Supertalent“ in der Jury sitzen wird. Kurz nach dieser Bekanntgabe folgt die nächste Überraschung, denn Dieter Bohlen sagt aus gesundheitlichen Gründen die DSDS-Liveshows ab. Thomas Gottschalk (70) springt kurzfristig für ihn ein (Lesen Sie hier: Thomas Gottschalk ersetzt Dieter Bohlen in den Live-Shows).

Seitdem äußern sich viele prominente Ex-Kollegen des Pop-Titans, unter anderem Fernanda Brandao, die 2011 neben Dieter Bohlen in der DSDS-Jury der 8. Staffel saß. In einem Interview mit watson kritisiert die Brasilianerin ihren ehemaligen Jury-Kollegen und glaubt, es sei die richtige Entscheidung für RTL ohne den Ex-Modern-Talking-Star die Show weiterzuführen „Nach fast 20 Jahren tut es gut, ‚DSDS‘ einen frischen Wind zu verpassen. Veränderungen sind wichtig und beleben das Geschäft“.

+++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen +++

DSDS: „Der Chefjuror ist Schnee von gestern“

Auch wenn seine Kommentare die Zuschauer zum Lachen bringt, ist die Kritik des ehemaligen Chefjuroren sehr hart und oft auf Kosten der Kandidat:innen. Die brasilianische Sängerin und Tänzerin empfindet dies nicht als zeitgemäß „Der harte, unantastbare Chefjuror ist Schnee von gestern. Inzwischen sind die Jurorinnen und Juroren Team-Captains, die ihr Können unter Beweis stellen müssen und gemeinsam mit ihren Schützlingen um den Sieg kämpfen“.

Fernanda Brandao kritisiert nicht nur Dieter Bohlen als DSDS-Juror, sondern auch die zwischenmenschliche Beziehung mit dem Pop-Titan, „Bohlen hatte viel Macht in der Sendung, er produzierte alle Gewinner-Songs und hatte leider nicht viel übrig für zwischenmenschliche Beziehungen. Das ist kein gesundes Arbeitsklima, besonders nicht, wenn Mitarbeiter täglich Angst vor dem Rausschmiss haben müssen“.

DSDS ist ihr Einstieg in die TV-Branche

DSDS war für viele der Einstieg in die TV-Branche, vor allem für Fernanda Brandao. Doch Dieter Bohlen hat ihr den Einstieg keinesfalls leicht gemacht, „DSDS war eine harte Schule, aber wenn man Dieter Bohlen überlebt, kann einen danach nichts mehr so schnell umhauen“.

Auch interessant

Kommentare