Nach DSDS- und Supertalent-Aus

Sylvie Meis könnte Nachfolgerin von Dieter Bohlen werden

Dieter Bohlen, der eigentliche Jury-Chef von DSDS, ist diese Staffel das letzte Mal bei der Casting-Show dabei. Wird Sylvie Meis schon bald übernehmen?

DSDS: Wird eine Frau Dieter Bohlens Job? Top-Favoritin würde gerne übernehmen (Fotomontage)

Köln - Diese Nachricht schockte vor knapp einer Woche die deutsche Medienlandschaft: Dieter Bohlen (67) ist bei DSDS und „Das Supertalent“ raus. Nach 18 Jahren in der Gesangsshow soll im kommenden Jahr eine vollkommen neue Jury-Besetzung „frische Impulse setzen“. Grund für die Veränderung sei der Wunsch nach „Veränderung und Weiterentwicklung“, so RTL. Und eine scheint bereits ein Auge auf den Chef-Sessel geworfen zu haben: Sylvie Meis (42) - auch, wenn dieser Wind gar nicht so frisch wäre. Denn die 42-Jährige saß bereits fünf Staffeln lang in der Supertalent-Jury neben Dieter Bohlen.

Auch Sylvie Meis ist überrascht vom DSDS-Ausstieg von Dieter Bohlen

„Ich war über die Nachricht, dass Dieter aus den Formaten aussteigt, schockiert, ich denke, wie gesamt Medien-Deutschland das auch bis jetzt ist“, erzählt Sylvie Meis im Interview mit watson. Ein DSDS ohne Dieter Bohlen (alle Infos zum Pop-Titan)? Für die schöne Moderatorin kaum vorstellbar. „Dieter wird von der Nation geliebt und war maßgeblich an dem jahrelangen Erfolg der Shows beteiligt. Absehbar war das zumindest für mich auf gar keinen Fall“, so das Model weiter (Diese frauenverachtenden Sprüche von Dieter Bohlen zeigen, dass sein Austieg längst überfällig war).

Die Supertalent-Jury.

„Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie DSDS und ‚Das Supertalent‘ ohne Dieter aussehen sollen. Ihn zu ersetzen wird eine schwere Aufgabe für die Verantwortlichen“, weiß Sylvie Meis. Ob sie eine Idee für die Nachfolge Dieter Bohlens hat? „Die Chefposition in zwei der beliebtesten Formate des deutschen Fernsehens würden, glaube ich, alle sehr gerne haben, aber in diese Fußstapfen zu treten, ist eine unfassbar große Herausforderung“, meint die TV-Moderatorin - klingt fast, als hätte sie ein Auge auf den Posten geworfen.

+++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen +++

Sylvie Meis wurde selbst von RTL gefeuert

Wie es sich anfühlt, plötzlich ersetzt zu werden, weiß Sylvie Meis wahrscheinlich am besten. Denn nach sieben Jahren, in denen sie Moderatorin von „Let‘s Dance“ war, nahm plötzlich ein jüngeres Modell ihren Platz ein. Von einem Tag auf den anderen wurde der Tanz-Show-Moderatorin gekündigt. An ihre Stelle trat Victoria Swarowski. Ob sie nun mit DSDS ein Comeback feiert?

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare