1. extratipp.com
  2. #TV
  3. DSDS

DSDS: RTL zeigt Kriminellen beim Casting - Dieter Bohlen rechtfertigt Aktion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

DSDS-Kandidat Hristijan Stojkovski singt während seines Auftrittes auf dem DSDS- Castingschiff
Hristijan bei seinem Auftritt bei DSDS © TVNOW

In der zehnten Castingfolge von „Deutschland sucht den Superstar“ versucht Ex-Knacki Hristijan Stojkovski sein Glück. Doch anstatt mit seinen Gesangskünsten zu überzeugen, wird der Ulmer ausfallend.

Braubach- Man könnte meinen, dass DSDS- Juror Dieter Bohlen (67) inzwischen alles erlebt hätte. Doch auch in der 18. Staffel der beliebten RTL-Show (für alle Sendetermine 2021 im Überblick geht es hier entlang) warten auf den Pop-Titan noch einige Überraschungen.

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ (Hier zum kostenlosen DSDS-Newsletter anmelden und nur die besten Storys lesen.) gab es in der Vergangenheit schon den einen oder anderen Sänger, der einen Teil seines Lebens hinter Gittern verbracht hat. Doch während Menowin Fröhlich (33) oder Kevin Amendola (28) danach versuchten, ihr Verhalten zu bessern, zeigt sich in der letzten Folge (06.02.2021, 20.15 Uhr auf RTL) Kandidat Hristijan Stojkovski von seiner üblen Seite.

DSDS- Kandidat Hristijan Stojkovski verlässt mit seinem Hund das Deck des Casting-Schiffes
Kandidat Hristijan Stojkovski nach seinem misslungenen Auftritt bei DSDS © TVNOW

DSDS- Kandidat: Im Gefängnis wegen Waffenbesitz

Gleich zu Beginn seines Auftrittes gibt der 23-Jährige seine Knast-Vergangenheit zu. Zwei Jahre und zehn Monate habe er im Gefängnis verbracht. Eine ganz schön lange Zeit, da sind auch Jury-Mitglieder Maite Kelly und Mike Singer entsetzt.

Mike Singer und Schlagersängerin Maite Kelly hinter dem Jury-Pult
Mike Singer und Maite Kelly geben dem Harry-Potter-Fan ein Ja. © TVNOW/Deutschland sucht den Superstar

Als Dieter Bohlen wissen möchte, was Hristijan sich zuschulden hat kommen lassen, wird es noch krasser: „Verstoß gegen das Kriegswaffengesetz“. Keine Bagatelle und kein Wunder also, dass Kult-Juror Bohlen später im Interview erklärt, mit solchen Geschichten nichts mehr zu tun haben zu wollen: „Bei mir findet sowas echt nicht mehr statt. Ich will auch die Verantwortung nicht tragen müssen dafür, dass so jemand vielleicht irgendwas anstellt und das Format dafür dann die Verantwortung übernehmen wird. Mir ist das zu heiß!“

Schafft es DSDS-Castingkandidat Hristijan trotzdem in den Recall?

Bei DSDS bekommt fast jeder eine Chance mit seinem Gesangstalent zu punkten. „Ich hoffe, ich blamiere mich nicht“, wünscht sich der arbeitslose Hundebesitzer noch bevor er mit seiner Performance loslegt.

Doch seine Chancen auf einen Einzug in den Recall schwinden rapide, als er es nicht einmal schafft mit Hilfe seines Handys Playback zu Tim Bendzkos „Nur noch kurz die Welt retten“ einen Ton zu treffen. Dass dieser Auftritt nicht mehr zu retten ist, wird schnell klar. „Ja tut mir leid. Normalerweise hätte ich geübt“, versucht sich Hristijan herauszureden, allerdings ohne zu erklären, weshalb er dieses Mal nicht geprobt hat. Und so überrascht es kaum, dass es viermal „Nein“ von der Jury gibt.

Als er beim Abgang noch laut zu Fluchen beginnt, ist spätestens klar, dass es für diesen Kandidaten keine Zukunft bei DSDS gibt. (Wer sich den Auftritt des Ex-Knacki noch einmal ansehen möchte, findet ihn bei TVNOW in der Mediathek ab 1.41 Std.)

Ob ihm solche Ausraster künftig jedoch dabei helfen werden, sein Leben in andere Bahnen zu lenken, sei auch dahingestellt. Mit einer Karriere als Deutschlands nächstem Superstar wird es wohl vorerst nichts. Welche weiteren Kandidaten es in den Recall schaffen, zeigt RTL am Dienstag, den 9. Feburar 2021, um 20.15 Uhr.

Auch interessant

Kommentare